Die besten Urlaubs-Apps für das Handy

10 Minuten
Urlaub Symbolbild
Bildquelle: Pixabay / sasint
Auf Reisen oder im Urlaub sind Smartphones heutzutage ein ständiger Begleiter. Mit den richtigen Apps wird das Handy zum Multifunktionswerkzeug und vereint Reiseführer, Hotelbroschüre sowie Navigationssystem. Für viele Aufgaben gibt es nun den passenden Dienst. Die Redaktion von inside-handy.de empfiehlt daher die folgenden Anwendungen, um entspannt und gut organisiert durch den Urlaub oder die Reise zu kommen.

Sattes Angebot: Die Auswahl an Urlaub-Apps ist riesig. In jeder möglichen Kategorie wie Reise, Unterkunft oder Navigation gibt es viele unterschiedliche Anbieter und Anwendungen, die im Prinzip die gleiche Leistung bieten. Im folgenden Artikel hat die Redaktion von inside-handy.de ihre Lieblings-Apps zusammengestellt und nennt darüber hinaus noch Alternativen, die ebenfalls einen Blick wert sind. Im Prinzip gilt aber: Für fast jeden Wunsch gibt es das passende Programm.

Planen

Google Trips

Das Komplettpaket für Nutzer ohne Datenschutzbedenken: Google Trips begleitet den Nutzer bei einer Reise von den ersten Gedanken bis zur Rückkehr und dient als Organisationshilfe. So kann die App unter anderem Daten und Termine einer Reise zu einem Plan zusammenstellen – dies geht auch automatisch, indem Google Trips die erforderlichen Daten aus dem verbundenen Gmail-Account synchronisiert. So werden Hotelreservierungen oder Flugdaten des Urlaubs direkt in die App importiert. Ebenfalls mit an Bord sind die Google-Bewertungen. Das Ganze funktioniert übrigens auch offline.

Tripadvisor

Seit seiner Entstehung im Jahr 2000 gehört die App zu den bekanntesten Programmen, mit denen sich Urlaube planen lassen. Kernstück der Anwendung und der gleichnamigen Internetseite sind die Erfahrungsberichte der Nutzer in Bezug auf Unterkünfte, Restaurants und Sehenswürdigkeiten. Neben Fotos und allgemeinen Angaben wie der Adresse und Kontaktinformationen gibt es auch in jeder Kategorie spezielle Wertungskriterien. Ein gesamter Urlaub lässt sich auf Tripadvisor planen und auch direkt buchen.

Yelp

Besonders im englischsprachigen Ausland beliebt: Yelp. Das Bewertungsportal für Restaurants und Geschäfte hat sich hierzulande nur bedingt durchgesetzt. Um eine verlässliche Einschätzung der Restaurants in der Umgebung oder an seinem Urlaubsziel zu erhalten, ist Yelp aber auf jeden Fall einen Blick wert. Selbst in deutschen Städten gibt es eine Vielzahl an Bewertungen. Etwas dünn ist hingegen die Auswahl bei Geschäften und Aktivitäten.

Yelp
Bildquelle: Yelp

Reisen

Fluggesellschaften

Ob nun Lufthansa, Eurowings, Air Berlin oder Ryanair: Fast jede Fluggesellschaft hat ihre eigene App, in der sich mögliche Verbindungen nachschauen lassen oder Boarding-Karten abgespeichert werden können. Dank Check-In-Funktion ist es vor dem Abflug zumindest bei Reisen ohne Gepäck nicht mehr notwendig, sich lange am Schalter aufzuhalten und über die Apps lassen sich auch noch Verspätungen anzeigen. Je nach beliebtem Urlaubsziel oder favorisierter Airline lohnt es sich, die jeweilige Anwendung dauerhaft auf dem Handy zu lassen – besonders bei häufigen Reisen mit dem Flugzeug. Wird eine Buchung auf dem Handy hinterlegt, ist es auf Interkontinental-Verbindungen zum Beispiel bei Lufthansa möglich, das persönlich an die eigenen Bedürfnisse angepasste Essen zu bestellen.

Airline-Apps
Bildquelle: Air Berlin / Lufthansa / Eurowings

DB Navigator

Wenn der Urlaub oder die Reise nur in Deutschland oder dem nahen europäischen Ausland stattfindet, ist der DB Navigator der Deutschen Bahn ein unerlässlicher Freund und Helfer. Die App ermöglicht es einerseits, Verbindungen im Nah- und Fernverkehr zu suchen und anzeigen zu lassen. Andererseits können Tickets auch schnell und einfach per Anwendung gekauft werden – inzwischen auch in vielen Nahverkehrs-Verbünden. Abseits der Urlaubszeit lohnt sich ein Download des DB Navigtors ebenfalls – selbst lokale Verkehrsmittel kann die App abfragen.

Mitfahrgelegenheit / BlaBlaCar / ADAC Mitfahrclub / Uber

Mobil sein in der Stadt beziehungsweise auf dem Land und dabei mit Leuten in Kontakt treten ist das Ziel der folgenden Apps: Wem Bus und Bahn zu anonym sind und ein eigener Mietwagen zu teuer ist, der kann sich in Deutschland bei verschiedenen Anbietern von Mitfahr-Diensten einen geteilten fahrbaren Untersatz bestellten. Unter anderem Mitfahrgelegenheit, BlaBlaCar und der ADAC Mitfahrclub geben kontaktfreudigen Reisenden in deutschsprachigen Ländern die Möglichkeit, von A nach B zu kommen und dabei neue Menschen kennenzulernen. Das hierzulande verbotene Uber funktioniert ähnlich und kann im Ausland genutzt werden.

Blitzer.de

Wer mit dem Auto verreist und sich in unbekannten Gefilden vor Blitzern schützen möchte, dem kann mit der App Blitzer.de geholfen werden. Neben mobilen und festverbauten Messstellen warnt die Anwendung auch vor Gefahren auf der Straße und der Autobahn. Blitzer.de ist eine der wenigen Apps, die neben einer iOS- und einer Android-Version auch Programme für Windows Phone, Blackberry und Navigationsgeräte bereitstellt. Für den Urlaub mit dem Auto auf jeden Fall einen Blick wert.

Flightradar 24 / Planes Live / FlightAware

Für Daten- und Informationsfans: Wer wissen möchte, wo sich der eigene Flieger gerade befindet, welche Route er nimmt und wie die allgemeine Lage im internationalen Flugverkehr so ist, der kann mit den Apps Flightradar24, Planes Live oder FlightAware die eigene Reise mit dem Flugzeug nachvollziehen. Die Apps ermöglichen es unter anderem nach der Flugnummer, dem Flughafen oder einer speziellen Stadt zu suchen.

Flightradar 24
Bildquelle: Flightradar 24

Karten / Navigation

Google Maps

Der Klassiker: Die Karten-App von Google ist eine Allzweckwaffe, wenn es um die Navigation im Urlaub und auf Reisen geht. Dank einer guten Datenbank ist auf die Anwendung wahrscheinlich so gut wie überall Verlass. Auch wenn Google Maps nicht immer die beste Navigation und die genauesten Staumeldungen von sich gibt, reicht es doch vollkommen aus. Tipp: Kartenausschnitte lassen sich herunterladen und somit auch ohne Internet benutzen. Das schont vor allem abseits der EU das oftmals teure mobile Datenvolumen.

Standortortung mit Google Maps
Bildquelle: Google

CityMaps2Go / Maps.Me / Here Maps

Für mehr Schmackes bei der Urlaubsplanung: Dank der Offline-Karten von CityMaps2Go, Maps.Me und Here Maps können Reisende ihren nächsten Trip direkt in der App planen, mit Markern und Hinweisen versehen sowie sich auch von unterwegs stets informiert halten. Navigation im Auto oder zu Fuß ist damit natürlich auch möglich.

Waze

Die Navigations-App Waze überzeugt vor allem dank seines einfachen und schnell verständlichen Designs. Kein Wunder also das Google im Jahr 2013 die Entwickler der Anwendung übernahm. Dank einer großen Community bleiben Autofahrer auf ihrer befahrenen Route immer auf dem Laufenden über Staus, etwaige Verzögerungen, Gefahren auf und nahe der Strecke sowie vor Blitzern – alles in Echtzeit. Einziger Nachteil der App: Sie benötigt eine ständige Internetverbindung. Wer sich außerdem schnell ablenken lässt, sollte Waze lieber an seinen Beifahrer abgeben, sonst wird der Urlaub noch durch Unachtsamkeit am Steuer gefährdet.

Unterkunft

Airbnb / Wimdu

Eine ganze Unterkunft mieten oder doch als Untermieter in einer Wohnung leben: Mit den aufkommenden Marktplätzen für Unterkünfte wie Airbnb und Wimdu wurde eine preiswerte Alternative zu Hotels geschaffen. Oftmals vermieten Privatleute ihre freien Zimmer beziehungsweise Wohnungen und sogar Unterkünfte. Für Urlauber, die mit Einheimischen in Kontakt treten wollen, lohnt sich ein Blick in die Apps.

HRS

Wer keine Lust auf Unterkünfte von Privatleuten hat, sondern lieber ganz klassisch in einem Hotel übernachten möchte, der kann unter anderem auf das Portal HRS zurückgreifen. Die App steht jedoch nicht alleine da: Fast jeder Reisedienstleiter bietet heutzutage neben Flügen und Mietautos auch Hotelbuchung an. Mit HRS haben Nutzer aber eine der umfangreichsten Auswahlmöglichkeiten, auch wenn die Anwendung teilweise etwas unübersichtlich ist.

Trivago

Wer ganz sicher gehen möchte, den günstigsten Preis für die Hotelübernachtung zu erwischen, kann sich stattdessen auch für Trivago entscheiden. Die Hotel-Suchmaschine sucht auf diversen Portalen nach dem besten Preis für eine Hotel-Übernachtung. So lässt sich vor allem in Großstädten mit einem umfangreichen Hotel-Angebot der eine oder andere Euro sparen.

Reiseführer

Outdooractive

Für Naturfreunde in Deutschland: Die App Outdooractive verspricht tausende Touren für Outdoor-Aktivitäten. Auch eine topografische Karte ist mit an Bord und soll unter anderem bei Wanderungen helfen, die beste Route vorherzubestimmen. Die Anwendung unterscheidet auch zwischen Sommer- und Winter-Touren, sodass für jede Wetterlage etwas dabei sein sollte.

Outdooractive
Bildquelle: Outdooractive

Lokale Reiseführer

Ob Berlin, Köln oder Tirol: Viele Städte und Regionen bieten mittlerweile ihre eigenen Reiseführer und Guides an. Wer in seinem Urlaub vor allem an einem Ort bleibt, sollte den App Store von Apple oder den Play Store von Google nach möglichen Anwendungen durchsuchen. Bei Großstädten und beliebten Touristenzielen dürfte die Chance durchaus hoch sein, auf einen lokalen Reiseführer im App-Format zu stoßen.

Andere Urlaub-Apps

Pl@nNet

Naturburschen und -mädels, die sich auf Reisen weiterbilden möchten, aufgepasst: Mit der App PlantNet können Urlauber interessant Pflanzen anhand einer speziellen Foto-Erkennungssoftware analysieren und identifizieren. Wie viele andere Anwendungen auch wird diese von ihren Nutzern betrieben und lädt zum Fotografieren und Erfassen der eigenen lokalen Natur ein.

Skiline / Bergfex

Für Freunde des Wintersports bieten sich unter anderem die Apps Skiline sowie die Anwendungen von Bergfex an. Während erstere App vor allem die eigene Ski-Performance aufzeichnet und auswertet, gibt es von Bergfex unterschiedliche Ausgaben, die sich ebenfalls um Skis, aber auch ums Wandern und das Wetter in den Bergen dreht.

Pinterest

Schon einmal daran gedacht, den eigenen Urlaub anhand einer Foto-Community zu planen? Mit Pinterest ist das möglich. Auf den virtuellen Pinnwänden lassen sich alle notwendigen Informationen zu Reisen zusammensuchen. Neben eindeutigen Zielen gibt es auch Geheimtipps. Die Erfahrungsberichte aus der Redaktion sind auf jeden Fall positiv. Wer einmal ungewöhnlich vereisen will, sollte der App eine Chance geben.

Google Übersetzer

Sprache im Urlaub kann Hindernis und Türöffner zugleich sein. Auch wenn die Welt immer näher zusammenrückt und Englisch mittlerweile anerkannte Reisesprache ist, kommt man doch immer wieder in die Situation, in denen ein Wörterbuch unerlässlich ist. Mit der App Google Übersetzer gibt es ein Allzweckwerkzeug, das viele Funktionen in sich vereint. Besonders cool: Dank Foto-Erkennungssoftware lassen sich Texte auf Bildern einfach übersetzen. Die Funktionen sind auch offline nutzbar, wenn man sie vorher heruntergeladen hat.

Zoll und Reise / Sicher reisen

Mit der App Sicher reisen des Auswärtigen Amtes lassen sich alle wichtigen Informationen zur Sicherheit des Urlaubsziels schnell und einfach zusammenfassen. Zoll und Reise ist eine Informationsanwendung, die Reisende darüber aufklärt, welche Waren aus dem Ausland nach Deutschland ohne Zoll eingeführt werden dürfen und welche zollpflichtig sind.

21 Tipps für den entspannten Urlaub mit dem Smartphone

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein