Das sagt das Smartphone über die Persönlichkeit aus

4 Minuten
Die besten Smartphones für unter 300 Euro
Bildquelle: inside-handy.de
"Zeig mir dein Smartphone, und ich verrate dir, wer du bist." Das versuchen Telekommunikationsunternehmen und Wissenschaftler in Zukunft Handy-Besitzern sagen zu können. Einige Forschungsergebnisse liefern bereits erste Hinweise zu den Zusammenhängen zwischen Smartphone und Persönlichkeitsmerkmalen. Besonders groß sind die Unterschiede natürlich zwischen den iPhone- und Android-Anhängern. inside-handy.de stellt alle Klischees und Fakten vor.

Die Wahl des Smartphones ist eine Glaubenssache. Für iPhone-Besitzer käme oft kein Android-Gerät ins Haus. Andersrum gilt aber dasselbe. Smartphones bilden quasi eine kleine, digitale Version seiner Nutzer. Das erkennt man auch daran, dass viele Smartphone-Besitzer es nicht mögen, wenn jemand anderes ihr Handy benutzt, weil es so viel über den Nutzer verrät.

Unklar ist, ob sich bestimmte Charaktertypen für bestimmte Smartphones entscheiden, oder ob die Handys vielleicht sogar die Persönlichkeit des Besitzers prägen. Die britische Psychologin Heather Shaw hält es für möglich, dass jemand, der ein iPhone kauft, sich nach einiger Zeit wie ein typischer iPhone-Besitzer verhält. Zumindest die Nutzung des Smartphones würde sich verändern. Grund seien dafür schon allein die Eigenschaften der mobilen Betriebssysteme: iPhone-Besitzer kennen schon lange den Sprachassistenten Siri, während Android-Nutzer den Sprachassistenten in Form von Bixby oder Google Assistant gerade erst kennenlernen. Wer hingegen Android nutzt, ist mehr Personalisierungsmöglichkeiten gewohnt und geht daher mit seinem Smartphone anders um als ein iPhone-Besitzer.

iPhone: Status, Prestige und Reichtum

Laut Forschungsergebnissen sind iPhone-Besitzer eitel: Sie legen viel Wert auf ihr Äußeres und geben mehr Geld für Kleidung und Kosmetik aus, als andere Smartphone-Besitzer. Sie halten sich selbst für attraktiv und intelligent. Außerdem sind sie ehrgeizig, erfolgreich und reisen mehr als alle anderen Smartphone-Besitzer. In einer Studie wurden 240 Probanden zu den Charaktereigenschaften von Android- und iPhone-Nutzern befragt. Die Teilnehmer bewerteten iPhone-Besitzer generell als extrovertierter. Diese Charaktereigenschaft konnte sich in einer zweiten Studie jedoch nicht bestätigen. Allerdings zeigte sich, dass iPhone-Besitzer ihr Handy eher als Status- und Prestigesymbol einsetzen. Android-Besitzer würden darauf weniger Wert legen. iPhone-Besitzer machen sich keine Gedanken darüber, ein Handy zu besitzen, das schon viele andere besitzen. Allgemein lässt sich außerdem sagen, dass Frauen mit einer doppelt so hohen Wahrscheinlichkeit zum iPhone greifen als zum Android-Handy. Außerdem sind iPhone-Nutzer im Vergleich zu Android-Fans jünger.

Android-Nutzer: Ehrlich, bescheiden und entspannt

Wer hingegen ein Smartphone mit Android-Betriebssystem besitzt, ist laut Forschern kreativ, entspannt und wahrscheinlich auch noch ein guter Koch. Allerdings trinken Android-Nutzer auch mehr Alkohol und schauen mehr Fernsehen als andere Smartphone-Besitzer. Umfragen aus dem Jahr 2016 zufolge werden Android-Nutzer außerdem auch als ehrlicher, freundlicher, offener und sogar bescheidener eingeschätzt als Menschen, die ein iPhone besitzen. Forschungen bestätigten, dass Android-Nutzer tatsächlich ehrlicher und bescheidener seien. Außerdem sind Android-Anhänger älter und häufiger männlich als iPhone-Besitzer. Insgesamt legen Android-Nutzer mehr Wert auf Individualität als iPhone-Besitzer: Sie möchten weniger gerne dasselbe Produkt besitzen wie andere.

Blackberry: Das Handy für Workaholics

Blackberry-Besitzer sind wahre Business-Menschen: Sie weisen den höchsten Verdienst auf, versenden am meisten E-Mails und telefonieren am häufigsten. Zudem haben sie einen sehr großen Freundeskreis und langfristige, stabile Beziehungen. Man muss hier allerdings anmerken, dass Blackberry kein eigenes Betriebssystem mehr nutzt, sondern auf Android zurückgreift. Auf dem Mobile World Congress 2017 stellte das Unternehmen das Smartphone mit Android als Betriebssystem vor.

Windows-Phone: Individualismus statt Prestige

Wer ein Windows Phone nutzt, möchte sich wahrscheinlich von der Masse abheben und möglichst individuell sein. Windows-Nutzer sind die Hipster unter den Smartphone-Besitzern. Prestige, Status und Einkommen sind ihnen weniger wichtig. Stattdessen möchten sie extravagant sein und sich nicht dem üblichen Mainstream zuordnen.

Das verrät das Smartphone über die Partnerwahl

Medienpsychologen der Universität Würzburg führten Studien über die Smartphone-Wahl in Bezug auf den Beziehungsstatus eines Mannes. Professor Frank Schwab von der Uni Würzburg stellte die These auf, dass das Smartphone auch als sexuelles Signal gedeutet werden könne und etwas über die Fortpflanzungsstrategien seines Besitzers aussagen würde. Für die Studie wurden 123 Männer und 229 Frauen zwischen 16 und 34 Jahren befragt. Heraus kam, dass Single-Männer, die wenig Interesse an einer festen Beziehung haben, eher teure und prestigeträchtige Smartphones besitzen. Wer an längeren Beziehungen interessiert ist, greift eher zu günstigen Geräten mit geringem Status-Faktor. Es ist aber fraglich, ob das Smartphone ein passendes Indiz bei der Partnerwahl ist.

Android vs. iOS vs. Windows - der große Vergleich

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein