Android vs. iOS vs. Windows 10 Mobile Die drei wichtigsten Smartphone-Betriebssysteme im Vergleich

vom 12.12.2016, 07:57
Android, iOS, Windows Phone
Bildquelle: Google/Apple/Microsoft

Bei einem Handykauf steht man häufig vor einem prall gefüllten Verkaufsregal und hat die Auswahl aus unzähligen Smartphones von Herstellern aus aller Welt. Zunächst muss man sich jedoch ein Betriebssystem entscheiden. Android, iOS oder doch Windows 10 Mobile? Und wie unterscheiden sich diese überhaupt voneinander? Jetzt bloß keinen Fehler machen, schließlich wechselt man in der Regel das Handy nicht wie seine Unterhosen.

Tagelanges Vergleichen der technischen Daten und das Begutachten des Designs auf unzähligen Bildern später, bleiben am Ende häufig zwei bis drei Smartphones, aus denen man sich für eines entscheiden muss. In der Regel fällt aber eine bestimmte Entscheidung bereits, bevor man die Auswahl derart einengt: die des Betriebssystems, das auf dem neuen Telefon laufen soll.

Häufig fällt die Wahl auf Android. Es ist das aktuell meist verbreitete Betriebssystem und besitzt in Deutschland einen Marktanteil von nahezu 82 Prozent. Apples iOS folgt auf Rang zwei mit knapp 15,6 Prozent, dahinter Windows mit rund 2 Prozent. Wie aber unterscheiden sich die Betriebssysteme voneinander? Und wieso ist es so wichtig, sich für eines zu entscheiden, obwohl man mit jedem Telefon - egal welches der drei Systeme darauf installiert ist - die gleichen Aufgaben auf eine nahezu gleiche Art ausführen kann? Die Redaktion zeigt, wie die drei beliebtesten Betriebssystem sich voneinander unterscheiden, wirft einen Blick auf die Stärken sowie Schwächen und nimmt sich schlussendlich das Design vor.

Eines vorneweg: Heutzutage ist es egal, ob man ein Smartphone für 80 oder 800 Euro besitzt, die Grundfunktionen sind immer identisch und auch vom Betriebssystem unabhängig. Mit jedem Gerät lassen sich Spiele spielen, E-Mails verschicken, mit Freunden über WhatsApp chatten, Fotos schießen, telefonieren und Musik hören. Die Unterschiede liegen im Detail. Je teurer ein Smartphone ist, umso besser und schneller kann es einige Programme ausführen. Auch die Display- und Kamera-Auflösung sowie der Speicher und die Prozessorleistung steigen proportional mit dem Preis. 

Android

Android

Vorteile

  • riesiges App-Angebot
  • sehr individuell anpassbare Benutzeroberfläche
  • große Auswahl an Handys namhafter Hersteller in allen Preiskategorien


Nachteile

  • Android-Updates kommen oftmals spät und nicht für alle Modelle
  • Bedienung aufgrund verschiedener Nutzeroberflächen der Hersteller oft unterschiedlich

iOS

iOS Logo

Vorteile

  • riesiges App-Angebot
  • System-Updates kommen sofort nach Erscheinung auch auf ältere Modelle
  • sehr gute Performance auch bei schwächerer Hardware

Nachteile

  • Verbindung mit anderen Geräten (Computer) etwas komplizierter
  • Smartphone-Auswahl gering
  • Benutzeroberfläche nur zum Teil anpassbar

Windows

Windows Phone Logo

Vorteile

  • sehr gute Performance auch bei schwacher Hardware
  • einfache und intuitive Bedienung
  • Homescreen mit Kacheln sehr personalisierbar

Nachteile

  • App-Angebot kleiner als bei Android und iOS
  • Geräte-Angebot überschaubar
  • Updates für ältere Geräte werden immer seltener

Sind die Systeme tatsächlich so unterschiedlich? In der folgenden Galerie zeigt die Redaktion, wie sich einzelne Apps und Ebenen voneinander unterscheiden. Welcher Screenshot gehört zu welchem Betriebssystem?

Android, iOS und Windows Phone im Vergleich

  • 1/9
    Startbildschirm
  • 2/9
    Homescreen

Die Unterschiede in Sachen Design sind gar nicht so groß, wenn man bei allen Systemen zum Beispiel das gleiche Hintergrundbild benutzt. Es bleibt letztlich – wie auch im Fall des Gehäuse-Designs – eine Frage des Geschmacks, welches Betriebssystem einem eher zusagt. Die harten technischen Unterschiede zwischen den drei System sind äußerst gering.

Der nächste Schritt: iOS 11 und Android 8 und Andromeda OS

Android 8 O

Die nächsten Versionen des Google-Betriebssystems werden Android 8 O genannt und vor allem neue Features aus den Bereichen "Fluid Experiences" (etwa "Flüssige Erlebnisse") oder "Vitals" (etwa "Vitalzeichen") bieten. Zu Ersterem gehört beispielsweise eine Funktion, die in einer geöffneten App einen kleinen Punkt darstellt, der Benachrichtigungen signalisieren soll. Auch maschinelles Lernen soll bei dem kommenden Betriebssystem ein Thema sein. Welchen konkreten Namen Android 8.0 tragen wird, ist gegenwärtig noch nicht bekannt.

iOS 11

Im Herbst 2017 soll Apple mit iOS 11 die neue Version seines mobilen Betriebssystems ausrollen. Das Update soll unter anderem ein komplett neues Design für den App Store beinhalten, das nun stärker auf das Entdecken neuer Anwendungen ausgerichtet werden soll. Darüber hinaus werden künftig zusätzlich Hintergrundinformationen zu Anwendungen und Entwicklern sowie Tipps veröffentlicht. Damit könnte sich Apple vom Play Store (Android) distanzieren wollen, wo nur bedingt Herstellerinformationen angegeben werden.

Windows 10 Mobile

Obwohl das Microsoft-Betriebssystem der größte Konkurrent von iOS und Android ist, scheint der Entwickler nicht mehr an den langfristigen Erfolg der Firmware zu glauben. So wird die Firmware mit der aktuellen Version Redstone 2 nicht mehr weiterentwickelt werden. Sicherheitsaktualisierungen und Updates sollen allerdings noch bis zum Jahr 2018 folgen.

Ganz wird sich Microsoft jedoch nicht von einem mobilen Betriebssystem verabschieden. Nach Windows 10 Mobile soll nun wohl eine modulare Firmware mit der Bezeichnung Andromeda OS folgen.



Bildquelle kleines Bild: inside-handy.de | Autor: Redaktion inside handy
News bewerten:
 
7 / 10 - 15Stimmen

Themen dieser News: Android, IOS, Windows Phone

Kommentar schreiben


 
 
VERWANDTE NEWS

alle News ansehen