Xelibri Kundenservice

Hersteller

Xelibri
erloschen

8 von 8 Handys

Sortieren nach:

2003 rief Siemens die Marke Xelibri ins Leben. Im Halbjahresrhythmus sollte sie Mobiltelefone auf den Markt bringen, die die Devise “Form follows Function” umkehrten. So fehlte zwei Modellen die klassische Tastatur (Xelibri 3 und 8), ein anderes sah trotz Tastatur aus wie eine Puderdose (Xelibri 6). Alle Modelle wirkten wie Requisiten aus einem Science-Fiction-Film. Beim Vertrieb setzte Siemens auf Boutiquen und Kaufhäuser. Zwei Kollektionen mit insgesamt acht Handys gab es, bevor Siemens 2004 den Schlussstrich zog.