Samsung Galaxy A50 im Hands-On: Drei Kameras für die Mittelklasse

2 Minuten
Samsung Galaxy A50
Samsung stellt zurzeit Smartphones und Wearables am laufenden Band vor. Nach vier Galaxy-S10-Modellen und dem Galaxy Fold ist nun die Mittelklasse an der Reihe. Und Samsung steckt einige tolle Features in das Paket. Unter anderem einen Fingerabdrucksensor im Display. Doch das ist nicht die ganze Wahrheit.

Das Samsung Galaxy A50 ist ein typisches Mittelklasse-Smartphone der Koreaner. Etwas besser ausgestattet als der Rest, aber auch etwas teurer. Zweiteres ist jedoch noch nicht ganz klar. Bisher wurde lediglich kommuniziert, dass es unter 400 Euro kosten wird. Viel billiger dürfte es jedoch nicht werden. Dafür bekommt der Nutzer die folgenden technischen Daten:

Software Android 9.0 Pie
Prozessor Exynos 9610
Display 6,4 Zoll, 1.080 x 2.340 Pixel
Arbeitsspeicher 4.00 GB
6.00 GB
Hauptkamera 6000x4000 (24,0 Megapixel)
Akku 4.000 mAh
induktives Laden
USB-Port 2.0 Typ C
IP-Zertifizierung (kein Schutz)
Gewicht g
Farbe Schwarz, Weiß, Blau, Orange
Einführungspreis
Marktstart

Samsung Galaxy A50 im Hands-On

Beim Design vertagt Samsung die Revolution. Eine winzige Notch und ein in Regenbogenfarben schimmerndes Heck sind die herausstechenden Eigenschaften. Die rückseitige Fläche umschließt das Smartphone bis kurz vors Display, was den Rahmen sehr schmal werden lässt. Damit fühlt sich das Galaxy A50 gewöhnungsbedürftig an. Trotzdem liegt es im ersten Eindruck gut in der Hand und auch das Gewicht ist unauffällig. In das Heck sind insgesamt drei Kameras integriert. Das Modul sieht besser aus als die langgezogene Kamera-Riege im Galaxy A9. Vor allem ist es Samsung beim Galaxy A50 gelungen, den Kamerabereich etwas schmaler und eleganter umzusetzen als beim Galaxy S10 und dessen Brüdern.

Das Display erstrahlt beim Aktivieren hell und mit kräftigen Farben. Die Bedienung gelingt flüssig. Der Prozessor hat während der Hands-On-Zeit keine Probleme mit einfachen Befehlen und dem Durchwischen der Apps und Menüstrukturen. Das heißt jedoch nicht viel. Wie flüssig das Galaxy A50 bei echter Last läuft, muss erst ein ausführlicher Test zeigen.

Bis die neue Samsung-Mittelklasse beim Nutzer aufschlägt, vergeht aber noch einige Wochen. Denn das Galaxy A50 soll erst Anfang April nach Deutschland kommen. Das Geschwister-Geräte, das Galaxy A30, wird es derweil gar nicht in die Bundesrepublik schaffen.

Samsung Galaxy S10

Galaxy S10: Diese beliebte Funktion gibt es nicht mehr

Das Galaxy S10 ist Samsungs Aushängeschild für das laufende Jahr. Mit Triple-Kamera, leistungsstarkem Prozessor und einem Infinity-O-Display inklusive WQHD+-Auflösung bietet es High-End-Technik der neuesten Generation. Aber eine Funktion, die stets in allen Flaggschiff-Modellen vorhanden war, streicht Samsung.
Vorheriger ArtikelNokia 9 im Hands-On: 5 Kameras und ein Mix aus Ober- und Mittelklasse
Nächster ArtikelWiko View 3 Pro im Hands-On: Triple-Kamera in der Mittelklasse
Michael Büttner
Michael liebt Technik und ist stellvertretender Chefredakteur bei inside handy. Anderen auch bekannt als der Franke in Bonn, der Macher oder der Handwerker für sämtliche Reparaturen der Redaktion. Nach Praktika bei der Neuen Presse in Kronach, den Nürnberger Nachrichten und dem Systemkamera-Blog, startete Michael bei inside handy und verdient sich seine Sporen vor allem im Hardware-Bereich. Balanciert er mal nicht zwischen Tagesgeschäft, Testgeräten und Co, betätigt er sich ab und an als Jäger im Pokémon-Dschungel. Ein ungewöhnlicher Anblick wäre es dabei nicht, ihm dank seiner Boulder-Fähigkeiten kletternd an einer Felswand zu begegnen. Abseits dessen begeistert er sich für Fotografie, Wanderungen, kulinarische Feste und Blasius Kawalkowski.

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen