Test des Nokia 5300 XpressMusic

Einführung

Test-Datum: 07.03.2007
Software Version:
Testversion mit Branding: ja - Vodafone
Test-Autor: SH dem Autor Feedback senden
Gesamtwertung: 0 / 10
 
Nokia 5300 Xpress Music: Draufsicht

Das Slider-Handy Nokia 5300 XpressMusic ist Nokias aktuelles Flaggschiff in Sachen Musik-Handys - Speicherplatz für bis zu 1.500 Musiktitel und leistungsfähige Funktionen für die Kommunikation und mobile Nutzung von Musik versprechen langen Musikgenuss sowie Unterhaltung für unterwegs. Laut Nokia soll das Nokia 5300 die Funktionen eines modernen Mobiltelefons mit denen eines hochwertigen Musik-Players kombinieren. Ob die Symbiose aus Telefon und Music-Player gelungen ist, hat inside-handy.de getestet.

Verpackung & Lieferumfang

Nokia 5300 Xpress Music: VerpackungDie Verpackung des Nokia 5300 wirkt jung und dynamisch. Der Karton ist einfach zu handhaben. Wenn man den Karton öffnet, sieht man erst einmal nur das Handy, welches sich in einer Aussparung eines zusätzlichen Deckels befindet. Klappt man diesen Deckel hoch, ist darunter das mitgelieferte Zubehör verborgen.

Im Lieferumfang sind folgende Artikel enthalten: das Nokia 5300, Akku, Ladegerät, Datenkabel, Stereo-Headset, Kopfhöreradapter zum Anschließen von normalen Kopfhörern, Micro-SD Speicherkarte, CD-Rom mit Software sowie eine Bedienungsanleitung – der direkten Nutzung des Musik-Handys steht nichts im Wege.
Nokia 5300 Xpress Music: Lieferumfang

Verarbeitung & Handhabung

Nokia 5300 Xpress Music: zerlegt in Bestandteile

Nokia 5300 Xpress Music: TastaturDas Zusammen- bzw. Auseinanderbauen des Nokia 5300 erweist sich als recht einfach. Durch Druck auf die Entriegelungstaste lässt sich das Rückcover leicht abnehmen. Auch den Akku kann man ohne Probleme ganz einfach ein- und ausbauen. Der Einschub für die Micro-SD-Karte befindet sich an der Seite des Handys unter dem Rückcover. Um die Speicherkarte einzusetzen oder herauszunehmen, muss das Rückcover entfernen.

Der Look des Handys ist modern und innovativ – das Nokia 5300 ist in den Farben „dark gray“ und „red“ erhältlich. Bei der ersten Betrachtung fallen die Musikplayer-Tasten an der linken Seite des Gerätes sowie das große Display des Sliders auf. Die Tastatur wird erst durch Aufschieben sichtbar. Im geschlossenen Zustand kann man das Handy ohne Probleme auch über die rechte, linke und mittlere Auswahltaste sowie die 4-Wege-Navigationstaste bedienen. Auf der rechten Seite sind zusätzliche Tasten für die Regelung der Lautstärke sowie ein Auslöser für die Kamera. Durch seine runde ausgeglichene Form, dem schlichten aber dennoch besonderen Design und einen stylischen Nokiaschriftzug bekommt das Modell zugleich eine elegante aber dennoch moderne und sportliche Note. Die Farbkombination von weiß, rot und silber (Testgerät) verleiht dem Nokia 5300 seinen ganz eigenen sportlichen Look.

Nokia 5300 Xpress Music: GrößenverhältnisAn der Verarbeitung des Nokia 5300 gibt es nichts auszusetzen. Es macht einen robusten und widerstandsfähigen Eindruck. Auch die Haptik des Gerätes ist einwandfrei. Es lässt sich sowohl mit der rechten als auch mit der linken Hand einfach bedienen. Der Schiebemechanismus ist flüssig und auch im offenen Zustand hat man nicht das Gefühl als würde das Handy seine Stabilität einbüßen.

Das Gehäuse des Handys ist aus weißem Kunststoff. Der Bereich über und unter dem Display sowie die Telefontastatur sind aus silbernem Kunststoff. Der mittlere Teil der Vorder- und Rückseite ist mit einer roten Gummischicht überzogen. Dadurch liegt das Handy besonderes gut in der Hand – insbesondere bei der Nutzung des Schiebemechanismus.

Im Aufgeschobenen Zustand ist zwischen den beiden Hauptelementen ein wenig Spiel. Staub oder Schmutz könnten sich hier leicht ablagern. Die Anschlüsse für Akku, Datenkabel und Kopfhörer sind leider ungeschützt und liegen offen, so dass dort schnell Staub oder Schmutz eindringen kann. Ein weiteres kleines Manko ist unter Umständen der Zwischenraum rund um die 4-Wege-Navigationstaste. Ansonsten ist das Gerät sehr gut und passgenau verarbeitet. Die Anschlüsse für Daten- und Ladekabel sind an der Oberseite des Handys, der Anschluss für die Kopfhörer an der linken oberen Seite. Alle Anbauteile lassen sich leicht anbringen. Sie haben zwar einen leichten Bewegungsspielraum, sitzen aber dennoch feste und haben einen guten Halt. Um sie wieder vom Gerät zu entfernen müssen sie einfach abgezogen werden.

Nokia 5300 Xpress Music: BeleuchtungAn der Oberseite des Handy sind die Steckplätze für das Daten- und Ladekabel sowie die Ein- und Ausschalttaste. An der linken oberen Seite ist der Steckplatz für die Stereokopfhörer. Zudem sind auf der linken Seite des Handys die Tasten zum Bedienen des Musikplayers. Diese ermöglichen einen schnellen und einfachen Zugriff auf die Musikfunktionen. Auf der rechten Seite sind die Tasten für die Regelung der Lautstärke, die beim Verwenden der Kamera auch als Zoom dienen. Die Lautstärke-Taste ist gleichzeitig auch die PTT-Taste. Die Taste zum Aktivieren und Auslösen der Kamera und der Infrarotanschluss sind ebenfalls auf der rechten Seite des Gerätes. Auf der Rückseite des Nokia 5300 ist die 1,3-Megapixel-Kamera integriert sowie einen Portraitspiegel für Selbstauslöser-Aufnahmen.

Auf dem oberen Element des Sliders sind die Tasten zu Annehmen und Beenden eines Anrufes sowie eine 4-Wege-Navigationstaste mit einer Auswahltaste in deren Mitte und rechts und links jeweils eine weitere Auswahltaste liegen. Im geschlossenen Zustand kann man das Handy auch ohne Probleme nur mit diesen Tasten bedienen. Auf dem darunter liegenden Element ist die normale Telefontastatur. Diese wird komplett verdeckt, wenn das Gerät zugeschoben ist.

Nokia 5300 Xpress Music: AnschlussSowohl die Tasten auf dem oberen als auch auf dem unteren Element des Handys fühlen sich stabil an und man kann sie gut erfühlen. Alle Tasten haben einen guten Druckpunkt und sind gut in dem jeweiligen Gehäuse angebracht. Die Tasten auf dem oberen Element und auch die der Telefontastatur sind ein wenig erhaben, so dass man spüren kann, wo sich welche Taste befindet. Somit ist es auch kein Problem z. B. SMS zu schreiben ohne auf die Tastatur zu schauen. Auch die Tasten an den Seiten haben einen guten Druckpunkt und sind bequem zu bedienen. Mit der 4-Wege-Navigationstaste des Handys ist es möglich das Menü genau zu bedienen und mit Hilfe der Auswahltaste in der Mitte den gewünschten Menüpunkt auszuwählen.

Das Nokia 5300 verfügt über einen Vibrationsalarm. Man hat die Wahl zwischen Ton und Vibration, nur Ton oder nur Vibration. Der Vibrationsalarm ist in der Tasche gut zu spüren. Je nach gewähltem Klingelton fällt er allerdings schon mal etwas zu laut und stark aus.

Sprachqualität & Empfang

Nokia 5300 Xpress Music: HeadsetBeim Telefonieren hat man mit dem Nokia 5300 in allen Netzen einen sauberen Ton ohne Rauschen. Auch der Gesprächspartner kann einen problemlos verstehen.

Man hat die Möglichkeit mit Hilfe der Lautstärkeregler an der rechten Seite des Gerätes zwischen 10 verschiedenen Lautstärkestufen zu wählen. Dadurch bleibt die Sprachqualität in ruhiger als auch in lauter Umgebung durchgehend gut.

Display & Kamera

Nokia 5300 Xpress Music: KameraDas Nokia 5300 verfügt über QVGA-Farbdisplay mit 5,1 Zentimeter Displaydiagonale (2,0 Zoll) und 262.144 Farben bei einer Auflösung von 320 x 240 Pixel. Die Anzeigen auf dem Display sind sehr scharf und durch die optimale Größe des Displays kann man alles mühelos erkennen und lesen. Auch die Farbwiedergabe ist sehr gut. Hält man das Gerät unter eine starke Lichtquelle, erschwert diese das Ablesen. Über den Menüpunkt „Displayeinstellungen“ kann der Nutzer den Hintergrund ändern, den aktiven Standby ein- oder auszuschalten, die Schriftgröße für Mitteilungen, Adressbuch und Internet zu ändern oder eine andere Farbe für den Standbymodus zu wählen.

Schaltet man da Handy ein, ertönt eine kurze voreingestellte Begrüßungsmelodie mit einer Animation. Die Startmelodie kann man nur an und ausstellen, die Animation kann man gar nicht verändern. Zusätzlich hat man die Möglichkeit verschiedene Bildschirmschoner und Hintergrundbilder einzustellen.

Nokia 5300 Xpress Music: Draufsicht Das Nokia 5300 verfügt über eine integrierte 1,3-Megapixel-Kamera mit einer möglichen Höchstauflösung von 1280 x 1024 Pixel. Unter dem Menüpunkt „Optionen“ kann man verschiedene Einstellung für die Kamera vornehmen: Nachtmodus, Selbstauslöser, Bildfolge, Effekte und Weißabgleich. Der Selbstauslöser reagiert nach zehn Sekunden und macht sich zudem über ein Tongeräusch bemerkbar. Beim Weißabgleich kann man zwischen „Automatisch“, „Tageslicht“, „Kunstlicht“ und „Neonlicht“ wählen. Das Nokia 5300 stellt einem diverse Effekte zur Aufnahme von Bildern zu Verfügung: „Normal“, „Falschfarben“, „Graustufen“, „Sepia“, „Negativ“, „Solarise“. Unter dem Punkt „Einstellungen“ kann man die Bildqualität ändern (gut, normal, einfach), zwischen 5 verschiedenen Bildgrößen wählen, die Kamerageräusche ein- oder ausstellen, Bildvorschau-Zeitdauer einstellen (keine, 3 sek., 5 sek., 10 sek., manuell) und den Speicherort für Bilder bestimmen (Telefon, Speicherkarte, anderer Ordner). Die Kamera verfügt über einen 8-fachen Digitalzoom, welcher entweder mit der Navigationstaste oder den Laustärke-Tasten an der rechten Seite aktiviert werden kann. Hat man ein Foto gemacht, kann man den Standardnamen durch einen individuellen Namen ersetzen. Außerdem kann man gerade gemachte Fotos auch sofort versenden oder einem Telefonbucheintrag zuordnen.
Nokia 5300 Xpress Music: beim Fotografieren



Mit einem Druck der Navigationstaste nach oben oder unten kann man von der Fotofunktion in die Videofunktion wechseln. Die wählbaren Effekte sind hier dieselben wie bei der Fotofunktion. Hinzu kommt noch, dass man das Mikrofon ein- oder ausstellen kann sowie unter „Einstellungen“ zwischen zwei Videolängen wählen kann. Auch hier gibt es bei der Videoqualität drei verschiedene Stufen: hoch, normal, einfach. Bei der Videobildauflösung kann man zwischen 176 x 144 Pixel und 128 x 69 Pixel wählen. Der Videostandardname kann auch hier umbenannt und das Video direkt versendet werden.

Die Qualität der Bilder und Videos ist alltagstauglich, aber wie bei fast allen Handy-Kameras nicht besonders hochwertig - für Schnappschüsse und kurze Erinnerungsvideos reicht die Kamera des Nokia 5300 durchaus.

OS & Bedienung

Nokia 5300 Xpress Music: Startbildschirm
Nokia 5300 Xpress Music: Telefonbuch
Nokia 5300 Xpress Music: Galerie
Nokia 5300 Xpress Music: neue Kurzmitteilung
Nokia 5300 Xpress Music: Adressbuch
Nokia 5300 Xpress Music: Kalender
Nokia 5300 Xpress Music: Einstellungen
Nokia 5300 Xpress Music: Verbindungen
Nokia 5300 Xpress Music: Ruftöne und Signale
Nokia 5300 Xpress Music: Spiele
Nokia 5300 Xpress Music: Pro Snowboard
Nokia 5300 Xpress Music: Hauptmenü
Nokia 5300 Xpress Music: Galerie
Nokia 5300 Xpress Music: Mitteilungen
Nokia 5300 Xpress Music: Adressbuch
Nokia 5300 Xpress Music: Anrufprotokoll
Nokia 5300 Xpress Music: Musik-Player
Nokia 5300 Xpress Music: Radion
Nokia 5300 Xpress Music: Profile
Nokia 5300 Xpress Music: Speicherkarte
Nokia 5300 Xpress Music: Snake III
Nokia 5300 Xpress Music: Pro Snowboard
Die Menüführung des Nokia 5300 ist einfach, übersichtlich und gut strukturiert. Auf der ersten Ebene hat man die Möglichkeit auf bestimmte Menüpunkte direkt zuzugreifen. Es wird eine Leiste mit folgenden fünf Symbolen angezeigt: Mitteilungen, Music Guess, Telefonbuch, Wecker, Galerie. Außerdem kann man den Musikplayer mit Hilfe der Musiktasten an der Seite starten sowie auf Notizen für den jeweiligen Tag zugreifen. Durch Drücken der 4-Wege Navigationstaste nach rechts kommt man zum Kalender, beim Drücken nach links zu dem Menüpunkt „Kurzmitteilung verfassen“

Öffnet man das Hauptmenü kann zwischen elf verschiedenen Menüpunkten gewählt werden. Das Hauptmenü wird in einem Gitter mit Beschriftung angezeigt. Die Menüansicht kann aber auch verändert werden (Liste, Gitter, Gitter mit Beschriftung, Registerkarte). Die jeweiligen Untermenüs sind dann in einer Liste angezeigt. Die Wege zu den Menüpunkten sind logisch und kurz aufgebaut. Wenn man z.B. eine SMS verfassen möchte und im Hauptmenü den Menüpunkt Mitteilungen wählt, muss man nur noch zweimal bestätigen um die Mitteilung schreiben zu können. Noch schneller geht es über die Symbolleiste auf der ersten Ebene oder durch drücken der 4-Wege-Navigationstaste nach rechts. So kann man direkt eine Mitteilung verfassen.

Über den Menüpunkt Displayeinstellungen hat man die Möglichkeit die Schriftgröße für Mitteilungen, Adressbuch und Internet zu ändern. Die Rufnummernunterdrückung wird einfach unter Anrufeinstellungen verwaltet. Man kann dort wählen zwischen „Eigene Nummer senden ja, nein oder netzabhängig“. Auch die automatische Wahlwiederholung lässt sich unter dem Menüpunkt Anrufeinstellungen aktivieren bzw. deaktivieren.

Die Anrufliste erscheint, wenn man im Standby die grüne Taste zur Rufannahme drückt. Dann erscheinen alle Anrufe, gewählte Nummern, empfangene Anrufe und unbeantwortete Anrufe. Zudem werden zu allen Anrufen noch Datum und Uhrzeit angezeigt.

Das Schreiben von SMS gestaltet sich beim Nokia 5300 sehr einfach. Der Nutzer wird von einer lernfähigen T9 Funktion unterstützt. Es ist möglich bis zu sieben aneinanderhängende SMS zu verfassen. In der Anzeige oben im Display wird die Anzahl der noch verfügbaren Zeichen angezeigt sowie die Anzahl der Mitteilungen, die zum Senden des geschriebenen Textes nötig sind. Man kann verschiedene Textvorlagen verwenden oder selber Vorlagen anlegen und speichern. Will man eine Multimedia- oder Multimedia Plus Mitteilung (MMS) versenden kann man dort Töne, Bilder, Termine, Videos, Visitenkarten sowie Telefonnummern über das Menü aus dem entsprechenden Speicherort hinzufügen. Nach dem Senden einer SMS, Multimedia oder Multimedia Plus Mitteilung wird diese im Ordner „Gesendete Objekte“ automatisch gespeichert.

Unter dem Menüpunkt Mitteilungen findet man auch das E-Mail-Programm. Mit dem Nokia 5300 kann man E-Mails lesen, schreiben und senden. Das Gerät unterstützt E-Mail-Server mit den Protokollen POP3 und IMAP4. Zusätzlich bietet das Handy die Möglichkeit, Dateien aus der Galerie an die E-Mail anzuhängen, zu chatten oder Sprachmitteilungen zu versenden.

Das Nokia 5300 spielt sowohl Real-Töne als auch Polyphone Töne ab. Es unterstützt die Dateiformate MP3, MIDI, AAC, AAC+, eAAC+ und WMA bei den Klingel- und Signaltönen, bei den Videos das Format 3gp. Der Musik Player bietet unter anderem einen Klangregler. Der Benutzer kann zwischen Normal, Pop, Rock, Jazz, Klassik und zwei selbst einstellbaren Reglern wählen. Die Musiktitel werden sowohl über den Lautsprecher des Handys als auch über die Kopfhörer sauber wiedergegeben. Zusätzlich hat man die Möglichkeit mit Hilfe des mitgelieferten Adapters Standard-Kopfhörer (3,5 Millimeter) an das Handy anzuschließen. Dies ist jedoch nicht zu empfehlen durch den Adapter bekommt der ansonsten gute und volle Klang ein leichtes Rauschen – der Nutzer sollte deshalb zu Original-Zubehör greifen, falls die mitgelieferten Kopfhörer nicht ausreichend sind. . Im Notfall lässt sich die Musik auch direkt über das Handy abspielen – die maximale Lautstärke reicht um kleine Räume mit Musik zu füllen. Der Musik Player ist über die Musiktasten an der Seite des Handys leicht zu bedienen. Er verfügt über Abspiellisten und die Titel können per Zufallswiedergabe oder wiederholend (aktueller Titel oder gesamte Liste) wiedergegeben werden. In der Musikbibliothek können die Titel nach Interpreten, Alben, Genres, Komponisten oder Titellisten abgelegt werden. Wird ein Track abgebrochen, wird dieser an der unterbrochenen Stelle weitergespielt.

Die Tastensperre lässt sich manuell oder automatisch einstellen. Bei der automatischen Tastensperre lässt sich das Handy über den Menüpunkt Telefoneinstellungen so einstellen, dass sich die Tastatur nach einer frei einstellbaren Zeit automatisch sperrt. Aufgehoben wird die Tastensperre sobald das Handy aufgeschoben wird bzw. durch wählen von „Freigabe --> Ok“.

Hardware & Verbindungsmöglichkeiten

Nokia 5300 Xpress Music: mit LadegerätDas Nokia 5300 verfügt über Bluetooth- und eine Infrarot-Schnittstelle. So hat der Benutzer die Möglichkeit Bilder, Videos sowie Musik kabellos zu versenden. Mit Hilfe des mitgelieferten USB-Kabels kann das Nokia 5300 mit dem PC verbunden werden um Daten vom Handy auf den PC oder umgekehrt zu übertragen.

Im Test hat die Übertragung auf den PC und auf andere Geräte einwandfrei funktioniert. Das USB-Kabel eignet sich hervorragend um viele Musikdateien schnell auf das Nokia 5300 zu überspielen.

Multimedia & Organizer

Nokia 5300 Xpress Music: Draufsicht unten
Nokia 5300 Xpress Music: Draufsicht unten rechts
Nokia 5300 Xpress Music: Draufsicht rechts
Nokia 5300 Xpress Music: Draufsicht rechts oben
Das Nokia 5300 verfügt über fünf voreingestellte Profile (Allgemein, Lautlos, Besprechung, Draußen, Flug) sowie zwei eigene Profile. Im Telefonbuch kann man neben Vorname, Nachname und Telefonnummer über Optionen auch folgende Kontaktdaten eingeben: PTT-Adresse, E-Mail, Video, eigener Klingelton, Website, Firma, Position, Formeller Name, Kurzname, Postadresse, Geburtstag, Benutzerkennung, Notiz und Anruferbild.

Nokia 5300 Xpress Music: Draufsicht oben
Nokia 5300 Xpress Music: Draufsicht oben links
Nokia 5300 Xpress Music: Draufsicht links
Nokia 5300 Xpress Music: Draufsicht links unten
Der Kalender wir nur in der Monatsansicht angezeigt. Das einzelne Datum kann man sich anzeigen lassen und darunter einen neuen Eintrag speichern (Besprechung, Anrufen, Geburtstag, Notiz, Erinnerung).

Die Uhrzeit und das Datum werden auf dem Standby Bildschirm angezeigt. Änderbar ist das unter dem Menüpunkt Einstellungen.

Im Organizer findet man unter anderem auch Wecker, Stoppuhr, Countdown, Rechner sowie eine Aufgabenliste.

Auf dem Nokia 5300 sind drei Spiele vorinstalliert. „Music Guess“ ist ein Spiel, bei dem man ein im Hintergrund laufendes Lied mit Hilfe von fünf angegebenen Titeln erkennen muss. Verwendet werden bei dem Spiel alle Musiktitel, die auf dem Handy vorhanden sind. Weiterhin gibt es "Snake III" und Pro Snowboard.

Fazit

Nokia 5300 Xpress Music: zerlegt in Bestandteile

Das Nokia 5300 ist ein gutes Allround-Handy mit ausreichend Musikfunktionen um den MP3-Player abzulösen – in Verbindung mit dem Original-Zubehör ist der Klang satt und klar. Eine solider Empfang und auch die Funktionen des Menüs können überzeugen – das übersichtliche Nokia-Menü bietet dem Nutzer alle Funktionen, die er im Alltag benötigt. Besonders auffallend ist das Design des Nokia 5300 – die Kombination aus weißer Oberfläche mit der roten Gummi-Applikation verleihen dem Handy einen unverkennbaren sportlichen Touch, damit hebt sich das Musik-Handy von dem Alltagsbrei vieler aktueller Handys ab – einzig bei der Größe hätte ein wenig mit Material gespart werden können - für den ständigen Transport in der Hosentasche fällt das Nokia 5300 ein zu groß aus.

Kommentar schreiben

Falsche oder fehlende Angaben im Datenblatt (Nokia 5300 XpressMusic)?

Wenn Sie einen Fehler finden oder eine Funktion bzw. Daten kennen, die wir bisher nicht recherchieren konnten, so informieren Sie uns bitte und helfen Sie die Daten zu verbessern.

Klicken Sie dafür auf den nachfolgenden Link:

Fehler- oder Ergänzungsmeldung