Großes für den kleinen Geldbeutel

Datum: 05.12.2014 | Wertung: 75% | Produkt: Huawei Ascend G620s
Huawei Ascend G620S im Test

Wer ein großes Smartphone mit 5-Zoll-Display sucht, muss nicht unbedingt ein Vermögen ausgeben. Das beweist Huawei mit dem Ascend G620S - 5-Zoll-Display, Quad-Core-Prozessor und LTE, das Ganze für ist für rund 170 Euro zu haben. Klingt nach einem Schnäppchen, einen Haken hat die Sache dann aber doch.

Verarbeitung und Design

Das Huawei Ascend G620S kommt in einem Kunststoff-Gehäuse, das solide verarbeitet ist, aber nicht besonders edel wirkt. Die Rückseite weist eine Leder-ähnliche Struktur auf, wie man sie beispielsweise von Samsungs Galaxy Note 3 und Note 4 kennt. Allerdings kann bei dem Huawei-Gehäuse kein Zweifel daran aufkommen, dass es sich hier um Plastik handelt, während die Samsung-Geräte den ein oder anderen aufs Glatteis führen konnten.

Die Rückseite ist abnehmbar. Wer hierunter einen austauschbaren Akku vermutet, liegt allerdings falsch: Lediglich die Steckplätze für Micro-SD- und Micro-SIM-Karte verbergen sich unter der Abdeckung. Die Rückseite ist etwas fummelig zu entfernen, dafür sitzt sie sehr fest auf dem Gehäuse. Überhaupt macht die Verarbeitung einen guten Eindruck. Nichts knarzt oder wackelt, Spaltmaße sind kaum erkennbar.

Huawei Ascend G620S: Hands-On

  • 1/13
    Das Huawei Ascend G620S im Test
  • 2/13
    Das Huawei Ascend G620S im Test

Mit seinem 5-Zoll-Display gehört das Ascend G620S automatisch zu den größeren Smartphones. Gerade in unteren Preisklassen kommt es häufig vor, dass die Ränder um das Display sehr breit ausfallen und das Gerät so umso größer wird. Beim G620S hält sich das in Grenzen: Die Maße betragen 142,9 x 72 x 8,5 Millimeter. Damit ist es nur etwa 1 Millimeter höher und 4 Millimeter dicker, als das Samsung Galaxy S5 mit seinem 5,1-Zoll-Display.

Das Design ist schlicht bis langweilig und die Materialwahl entspricht dem günstigen Preispunkt. An der Verarbeitung gibt es allerdings nichts zu mäkeln, hier hat Huawei gute Arbeit geleistet. 

Wertung: 3,5/5

Display

Das IPS-Display misst 5 Zoll in der Diagonale und bietet eine Auflösung von 720 x 1.280 Pixeln, das entspricht einer Pixeldichte von 294 ppi. Viele Smartphones der oberen Preisklasse sind mit ähnlich großen Displays ausgestattet, die jedoch eine wesentlich höhere Auflösung bieten. Das Ascend G620S spielt da zwar in einer anderen Liga, braucht sich aber nicht zu verstecken: Die Anzeige wirkt klar und scharf - auch bei der Darstellung kleiner Schriften. Einzelne Pixel sind nur bei sehr genauem Hinsehen zu erkennen und fallen keineswegs störend auf.

Auch an der Farbdarstellung gibt es nichts auszusetzen. Das Display überzeugt mit guten Kontrasten und natürlichen Farben. Lediglich das Schwarz könnte noch etwas tiefer dargestellt werden. Aber das ist auch schon Kritik auf hohem Niveau.

Huawei Ascend G620S: Display
Bildquelle: inside-handy.de

Display in starker Neigung

Die Helligkeit passt das Gerät automatisch an das Umgebungslicht an, dies geschieht teilweise etwas zeitverzögert. Ist die automatisch regulierte Helligkeit dem Nutzer nicht hell genug, oder zu hell, kann er sie nach oben oder unten korrigieren. Natürlich kann die Helligkeit auch manuell auf einen bestimmten Wert festgelegt werden.

Die maximale Helligkeit reicht aus, um die Anzeige auch in sehr heller Umgebung noch bequem ablesen zu können.

Die Blinkwinkelstabilität ist, wie man es von IPS-Displays gewohnt ist, gut. Ändert man den Blickwinkel, dunkelt das Display nur etwas ab, ohne dass die Farben merklich verändert werden.

Auch wenn das Display keine Full-HD-Auflösung liefert, wirkt die Darstellung klar und scharf. Blickwinkelstabilität und Kontraste liegen auf gutem Niveau.

Wertung: 3,5/5

Ausstattung und Leistung

Das Ascend G620S ist mit einem 1,2 GHz schnellen Quad-Core-Prozessor ausgestattet. Der Snapdragon 410 baut auf eine 64-Bit-Architektur auf. Laut Huawei sollen dadurch der Stromverbrauch gesenkt und gleichzeitig die Arbeitsgeschwindigkeit erhöht werden. An Arbeitsspeicher steht 1 GB zur Verfügung. Das Gespann sorgt für eine recht flüssige Bedienung. Das Navigieren durch verschiedene Menüs und Untermenüs gestaltet sich recht zügig. Zu kleineren Aussetzern und Rucklern kann es kommen, wenn viele Apps gleichzeitig im Hintergrund laufen oder während Aktualisierungen einzelner Apps durchgeführt werden.

Benchmarktests bestätigen diesen Eindruck - das G620S bewegt sich hier im oberen Mittelfeld seiner Preisklasse, teurere Geräte erreichen jedoch oft mehr als doppelt so hohe Werte. Die Geschwindigkeit reicht dennoch aus, um auch aufwendige Spiele wie Real Racing 3 ruckelfrei spielen zu können. In Sachen Wärmeentwicklung hält sich der Prozessor dabei angenehm zurück.

Der interne Speicher ist 8 GB groß, etwas mehr als die Hälfte davon geht für Systemdateien drauf; circa 3,5 GB stehen dem Nutzer noch zur freien Verfügung. Per SD-Karte lässt sich der Speicher um bis zu 32 GB erweitern.

Die Gesprächseigenschaften geben keinen Grund für Beanstandungen. Lediglich im Freisprechbetrieb wurde der Ascend-Nutzer etwas blechern wahrgenommen, gleichzeitig ist die Lautstärke des Lautsprechers etwas zu gering. In lebhafter Umgebung ist so kaum ein Gespräch über die Freisprechfunktion möglich.

Wer unterwegs schnell surfen möchte, hat mit dem Ascend G620S beste Voraussetzungen, denn das Huawei-Smartphone unterstützt den schnellen Mobilfunkstandard LTE.

Verbindungsmöglichkeiten:

Feature

Ja Nein Funktion

HSPA

X   Erweiterung des Mobilfunkstandards UMTS, Down-max. 21 Mbit/s
HSPA+ X   Erweiterung des Mobilfunkstandards UMTS, Down-max. 21 Mbit/s
LTE X   Mobilfunkstandard, Down-max 300 Mbit/s
USB-OTG   Ermöglicht den Anschluss externer Geräte wie USB-Sticks, Festplatten oder Tastaturen
DLNA   Standard zu kabellosen Übertragung von Medieninhalten, zum Beispiel auf einen Fernseher
NFC X   Ermöglicht eine Bluetooth-Verbindung zu einem anderen Gerät durch kurzes Berühren
Miracast X   Ermöglicht das kabellose Teilen der Anzeige mit einem anderem Gerät
MHL   Erlaubt die kabelgebundene Verbindung über die Micro-USB-Schnittstelle zu einem HDMI-Port
Infrarot-Fernbedienung    X Ermöglicht den Einsatz als Universal-Fernbedienung
Bluetooth-Version X   4.0
WLAN-Standards X   802.11 b/g/n 

Besonders schnell ist das Ascend G620S mit seinem 1,2-GHz-Prozessor zwar nicht, für den Alltag reicht die Rechenleistung allerdings aus. Die wichtigsten Verbindungsmöglichkeiten und LTE sind mit an Bord. Der interne Speicher hätte gerne etwas größer ausfallen dürfen, entspricht jedoch der Preisklasse.

Wertung: 3/5

Kamera

Die Kamera schießt Bilder mit bis zu 8 Megapixeln. Im voreingestellten Format 16:9 sind nur 6 Megapixel möglich. Auf dem Display des G620S machen die Bilder einen guten Eindruck. Betrachtet man die Bilder jedoch auf einem Computerbildschirm, werden die Schwächen der Kamera deutlich: Die Bilder sind insgesamt recht detailarm und wirken daher oft verwaschen. Bei schlechteren Lichtbedingungen setzt früh die Rauschunterdrückung ein, was zulasten der Schärfe geht.

Die Kamera verfügt auch über einen LED-Blitz, der sich bei Aufnahmen in Innenräumen als durchaus brauchbar erweist.
Auf der Vorderseite ist eine Kamera mit 2 Megapixeln angebracht. Auch sie produziert eher verwaschene Bilder.

Huawei Ascend G620S: Beispielbilder

  • 1/5
    Beispielbilder der Ascend-G620S-Kamera
  • 2/5
    Beispielbilder der Ascend-G620S-Kamera

Die Bilder in voller Auflösung gibt es hier

Die Kamera-App verfügt über verschiedene Aufnahme-Modi wie Panorama und HDR. Im Automatik-Modus (heißt bei Huawei "Intelligent") übernimmt die Kamera alle relevanten Einstellungen entsprechend der Umgebung. Nutzer, die selbst bei den Einstellungen Hand anlegen wollen, können ISO-Wert und Weißabgleich im Modus "Normal" im Einstellungsmenü anpassen.

Huawei Ascend G620S: Kamera Menü
Bildquelle: inside-handy.de

Kamera-Menü und Einstellungsmöglichkeiten

Videos können mit HD- oder Full-HD-Auflösung aufgenommen werden. Die Aufnahmen wirken jedoch nicht ganz flüssig. Insbesondere in Innenräumen ist das Bild zudem stark verwaschen. Am Ton ist nichts auszusetzen.

Wirklich gute Aufnahmen sind mit der Kamera kaum möglich, auch bei gutem Licht gehen viele Details verloren. Die Bildqualität der vorderen Kamera und der Videoaufnahmen lässt ebenfalls stark zu wünschen übrig.

Wertung: 2,5/5


Software und Multimedia

Als Betriebssystem kommt Android 4.4.4 zum Einsatz. Wie bei all seinen Smartphones überzieht Huawei das Google-Betriebssystem mit seiner eigenen Benutzeroberfläche Emotion UI, hier in der Version 2.3. Aufbau und Design erinnern ein wenig an Apples iOS, mit dem die iPhones ausgestattet sind. So fehlt die für Android typische App-Übersicht (App-Drawer). Stattdessen werden alle installierten Apps auf dem Homescreen abgelegt und angezeigt.

Zur optischen Anpassung kann der Nutzer verschiedene Hintergründe wählen und die Art der Übergangsanimationen beim Wechsel der Homescreens ändern. In früheren Emotion-UI-Versionen gab es noch die Möglichkeit, verschiedene Themes auszuwählen, die das komplette Design der Anzeige ändern. Das ist auf dem Ascend G620S nicht möglich.

Huawei Ascend G620S: Nutzeroberfläche

  • 1/8
    Sperrbildschirm
  • 2/8
    Homescreen

Dafür gibt es einen vereinfachten Bedienmodus namens Simple UI, der Smartphone-Einsteigern die Orientierung erleichtern soll. Er ist über einen längeren Druck auf ein freie Stelle des Displays erreichbar. Im Simple UI werden Apps und Widgets als große Kacheln auf dem Display angezeigt. Eine Ähnlichkeit zu der typischen Kachelansicht von Windows Phone ist nicht von der Hand zu weisen. Auch Einstellungsmenüs werden vereinfacht angezeigt. Etwas umständlich ist es, von Simple UI wieder in die normale Ansicht zu wechseln: Hierzu müssen die Einstellungen geöffnet werden und dort der Menüpunkt "Startbildschirm" ausgewählt werden, unter dem man dann auf "Standard" zurückkehren kann.  

Huawei Ascend G620S: Musik-App
Bildquelle: inside-handy.de

Musik-App

Der Huawei-eigene Musik-Player ist sehr einfach gehalten. Lieder können nach den altbekannten Kategorien sortiert angezeigt werden und in Playlisten zusammengefasst werden. Einstellungsmöglichkeiten für den Klang wie einen Equalizer gibt es nicht.

Der Klang des verbauten Lautsprechers ist recht laut (knapp 80 dB) und klar, allerdings ist er etwas blechern. Tiefen und Bässe werden kaum wiedergegeben. Auch das mitgelieferte Headset hält sich in Sachen Bässe sehr zurück.

Die Benutzer-Oberfläche Emotion UI ist übersichtlich und intuitiv aufgebaut. Gleichzeitig liefert Huawei zahlreiche Einstellungsmöglichkeiten. Der Einsteiger-Modus Simple UI kann für Unerfahrene eine hilfreiche Option sein. Die Musikwiedergabe über den Lautsprecher ist zwar klar und laut, wirklicher Hörgenuss bleibt aufgrund der fehlenden Bässe jedoch aus.

Wertung: 3/5

Akku

Mit 2.000 mAh ist der Akku nicht gerade üppig dimensioniert. Die Ankündigung Huaweis, mit der 64-Bit-Architektur Strom zu sparen scheint jedoch zu stimmen: Nach einem 8-stündigen Testtag, der 30 Minuten Surfen, 30 Minuten Spielen, 30 Minuten Musik-Streaming, 30 Minuten Video-Streaming und ein 30-minütiges Gespräch beinhaltete, stand die Akkuanzeige noch auf 68 Prozent, was einen sehr guten Wert darstellt.

Nach 24 Stunden, inklusive einer Nacht im Standby, wurden noch 58 Prozent angezeigt. Das Gerät hat in 16 Stunden Standby also 10 Prozent verloren, das geht in Ordnung.

Obwohl das G620S über einen Rückdeckel verfügt, ist der Akkus nicht austauschbar. Allerdings gibt Huawei dem Nutzer noch verschiedene Stromsparmodi an die Hand, mit denen die Akkulaufzeit weiter erhöht werden kann.

Das Energiemanagement stimmt: Mit dem Ascend G620S lässt sich äußerst lange arbeiten. Schade ist lediglich, dass der Akku trotz abnehmbarer Rückseite fest verbaut ist.

Wertung: 4,5/5

Fazit

Für den Preis von rund 170 Euro bietet das Huawei Ascend G620S eine solide Ausstattung, die in einem ebenso soliden Gehäuse verpackt ist. Verarbeitung und Display können überzeugen und zum Teil auch mit Geräten höherer Preisklassen mithalten. Dass das Display nicht über die hohe Auflösung verfügt, die Top-Smartphones liefern, fällt kaum auf.

Eine weitere Stärke ist die überraschend lange Akkulaufzeit. Zwar kann der Akku nicht gewechselt werden, dafür muss das Ascend G620S auch nicht besonders oft an die Steckdose - und das, obwohl die Akkukapazität mit 2.000 mAh nicht besonders hoch ausfällt.

Bei der Bedienungsgeschwindigkeit liefert das Huawei-Smartphone eine für seinen Preis durchschnittliche Performance. Heutzutage reicht das aber schon für eine flüssige Bedienung aus und lässt das Smartphone auch vor aufwendigeren Anwendungen wie 3D-Spielen kapitulieren.

Eine Schwäche leistet sich das G620S dann doch: Die Kamera liefert trotz einer Auflösung von 8 Megapixeln detailarme Bilder.

Preis/Leistung

Für 170 Euro bekommt man mit dem Huawei Ascend G620 ein gut verarbeitetes Smartphone mit einer ordentlichen Ausstattung, dem es an fast nichts fehlt. Die Aufnahmen der Kamera enttäuschen, das können andere Geräte in dieser Preisklasse teilweise besser.

Pro

Testsiegel Huawei Ascend G620S
  • Lange Akkulaufzeit
  • Gutes Display
  • Solide Verarbeitung

Contra

  • Schlechte Kamera
  • Interner Speicher könnte größer sein
  • Mittelmäßige Arbeitsgeschwindigkeit

Alternativen

Motorola hat mit dem Motorola Moto G in der zweiten Generation einen echten Preis/Leistungs-Tipp im Angebot. Für 200 Euro bietet es ebenfalls ein 5-Zoll-Display, eine gute Verarbeitung und eine wesentlich bessere Kamera als das Ascend G620S. Allerdings muss der Nutzer beim Moto G auf LTE verzichten.

Wer auf den schnellen Mobilfunkstandard besteht, kann sich auch das LG G2 Mini anschauen. Derzeit ist es für rund 170 Euro zu haben, bietet LTE, eine 8-Megapixel-Kamera und einen Quad-Core-Prozessor. Es verfügt zudem ebenfalls über einen starken Akku. Das Display ist mit 4,7 Zoll etwas kleiner als das des Ascend G620S, dafür kommt das gesamte Gerät jedoch auch wesentlich handlicher daher.

Autor: Andreas Krambrich

Kommentar schreiben

Dataselling Rainbow
Unser Inhalt, Ihr Projekt

Sie möchten unsere Inhalte (Datenbanken, News, Testberichte, ...) für Ihre Projekte nutzen? Hier erfahren Sie mehr