Android-UpdateBlackberry schließt Sicherheitslücken per Update

vom 26.03.2016, 13:48
Blackberry Priv

Der kanadische Hersteller Blackberry hat Sicherheitslücken in seinem neuen Flaggschiff Priv mit einem Update geschlossen. Nutzern wird empfohlen die Aktualisierung durchzuführen und damit ihren Android-Kernel sicherer zu machen.

Das Blackberry Priv wurde im vergangenen Jahr vorgestellt und gilt als Hoffnungsträger des gebeutelten Herstellers Blackberry. Die Kanadier setzen beim Priv auf einen großen Touchscreen plus einer Hardware-Tastatur, die mittels Schiebemechanismus aus dem Gerät fährt. Eine weitere Besonderheit: Das Priv läuft auf Googles Android und nicht auf dem hauseigenen Betriebssystem Blackberry OS. Doch genau diese Entscheidung kam gerade als Bumerang zurück. Der Android-Kernel, den Blackberry seinem Priv verpasste besitzt Sicherheitslecks, die zwar laut Hersteller bisher nicht ausgenutzt werden, die man aber nun sicherheitshalber geschlossen habe.

Problematisch dabei ist, dass Blackberry gerade auf die Sicherheit seiner Smartphones viel Wert legt und schon für die Entscheidung auf Android gesetzt zu haben kritisiert wurde. Das speziell beim Modell Priv die Sicherheit im Mittelpunkt der Marketingstrategie steht, wird auch am Namen deutlich: Priv soll übersetzt und in der Langform für Privatsphäre stehen und somit für die Sicherheit Blackberrys und die Offenheit des Google-Betriebssystems gleichermaßen stehen.

Betroffen vom Sicherheitsleck sind alle Priv-Modelle mit den Build-Nummern unterhalb der Build AAE298. Blackberry weist auch darauf hin, dass sie nur die ungebrandeten Produkte updaten können. Privs, die beispielsweise bei Mobilfunkanbietern gekauft worden sind, werden nicht automatisch aktualisiert. Betroffene Kunden sollen sich gegebenenfalls an ihren Mobilfunkbetreiber richten. Alle anderen Nutzer sollten demnach eine Benachrichtigung auf ihrem Gerät finden, die die Verfügbarkeit über die Luftschnittstelle (FOTA) bestätigt. Das kann in der Regel auch wenige Tage verzögert geschehen, da solche Updates in Schüben verteilt werden, um die Server nicht zu überlasten.

Blackberry Priv im Test (Hands-On)

  • 1/22
    Das Blackberry Priv ist das aktuelle Flaggschiff aus Kanada und ...
  • 2/22
    ... besitzt einen 5,4 Zoll großen Bildschirm.

Im Test des Blackbery Priv von inside-handy.de konnte es vor allem durch seine edle Hardware und dem High-End-Display überzeugen. Kleinere Kritikpunkte fanden sich dagegen im Preis, der durchschnittlichen Leistung und der schwachen Kamera-Software. Trotzdem erreichte es eine sehr guten Wertung von 4,5 von 5 Sternen. 

Quelle: Blackberry

Blackberry Priv im Test


Bildquelle kleines Bild: inside-handy.de | Autor: Michael Büttner
News bewerten:
 

Themen dieser News: Updates, Android, Blackberry, Oberklasse-Smartphones

Kommentar schreiben


 
 
VERWANDTE NEWS

alle News ansehen