MediaTek Helio X20Erstes Smartphone mit Zehnkern-Prozessor kommt

vom 18.03.2016, 11:15
Mediatek
Bildquelle: Mediatek

Der Helio X20 macht von sich reden. Nachdem bereits der chinesische Hersteller Vernee ein Smartphone rund um den Zehnkerner aus dem Hause MediaTek konstruiert hat, kommen auch weitere Hersteller zum Zug. Und so könnte man das erste Deca-Core-Smartphone bereits in wenigen Wochen in den Händen halten.

MediaTeks neuer Flaggschiff-Chip, der Helio X20, soll bereits im nächsten Monat großflächig verfügbar sein. Schon im April soll dann auch das erste Smartphone erhältlich sein, dass den Chip mit seiner Tri-Cluster-Architektur beherbergt.

Mit der Tri-Cluster-Architektur möchte der taiwanische Chipfabrikant von der Automobilindustrie gelernt haben. So wie ein Auto mit mehr Gängen spritsparender Fährt soll auch der Helio X10 mit seinen drei "Gängen" energieeffizienter arbeiten. So sollen leichte Aufgaben von einem anderen Cluster verarbeitet werden, als schwere, energieintensive Berechnungen. Die Kerne die gerade nicht benutzt werden, werden heruntergefahren. So wird im Einzelfall entschieden, ob die zwei Cortex-A72 bei 2,5 GHz benötigt werden, oder ob die vier Cortex-A53 bei 2,0 GHz kerne ausreichen. Für leichte Aufgaben stehen außerdem vier Cortex-A53 bei 1,4 GHz zur Verfügung, die besonders wenig Leistung aufnehmen.

Während MediaTek noch nicht verraten hat, mit welchem Smartphone-Hersteller man beim Helio X20 sonst noch zusammenarbeitet, gibt es für die aufgebohrte Version Helio X25 bereits einen Abnehmer: Meizu verarbeitet diesen Chip in seinem kommenden Meizu Pro 6 und tut dies – zumindest für einige Monate – wohl auch exklusiv.

Rechenleistung ist nicht Alles

Neben der puren Rechenleistung, mit der sich MediaTek im direkten Konkurrenzumfeld zum Qualcomm Snapdragon 820 platziert, hält der Chip noch weitere Innovationen bereit. So soll mit "SilkSwipe" den Touchscreen besonders dynamisch und reaktionsfreudig halten. Der Imagiq Bildprozessor soll unter anderem mit 3D-Bildsensoren umgehen können und MiraVision CrystalView stellt Videos mit 120 Bildern pro Sekunde dar. MiraVision Chameleon Display schließlich passt die Bildschirmeigenschaften wie Farbtemperatur und Helligkeit automatisch an die Umgebung an.

Ob der Helio X20 halten kann, was er verspricht, muss sich zwangsläufig zeigen. Interessant: Während Qualcomm die Anzahl der Kerne seines Spitzenmodells von acht auf vier reduzierte, packt MediaTek noch zwei Kerne obendrauf und will mit Deca-Core-Leistung punkten. Wer von beiden das Rennen macht, können nur detaillierte Tests zeigen.

Quelle: MediaTek via PhoneArena



Bildquelle kleines Bild: Mediatek | Autor: Stefan Winopal
News bewerten:
 

Themen dieser News: Technik, Smartphones

Kommentar schreiben


 
 
VERWANDTE NEWS

alle News ansehen

Dataselling Rainbow
Unser Inhalt, Ihr Projekt

Sie möchten unsere Inhalte (Datenbanken, News, Testberichte, ...) für Ihre Projekte nutzen? Hier erfahren Sie mehr