Samsung Galaxy S7Das kostet das Smartphone wirklich

vom 15.03.2016, 10:46
Komponenten des Samsung Galaxy S7
Bildquelle: Samsung Galaxy S7 Teardown Einzelteile Komponenten

Im Handel kostet das seit einigen Tagen offiziell erhältliche Samsung Galaxy S7 rund 699 Euro. Dass dieser Preis weit über dem liegt, was die Summe der Einzelteile des Smartphones an Kosten verursacht, dürfte die wenigsten überraschen. Nun wurde bekannt, wieviel die Komponenten des Galaxy S7 tatsächlich wert sind.

Das Forschungsunternehmen IHS hat die amerikanische Variante des Samsung Galaxy S7 auseinandergenommen und herausgefunden, dass viele der Komponenten denen vergangener Modellgenerationen ähneln, während einige Einzelteile leicht verbessert wurden. In Summe kam man auf einen Materialwert von 255 US-Dollar, was momentan etwa 229,53 Euro entspricht.

Die teuerste Komponente, so die Analysten, sei der Snapdragon-820-Prozessor von Qualcomm, der in der amerikanischen Variante des Geräts anstatt des Samsung Exynos 8890 verbaut wird. Dieser schlägt mit 62 US-Dollar (56 Euro) zu Buche. Obwohl Samsung diese Chips für Qualcomm selbst herstellt und dadurch einen Teil der Kosten wieder hereinholt, dürften die Koreaner mit ihrem eigenen Prozessor hierzulande preislich noch ein wenig besser fahren.

Die 12-Megapixel-Kamera wird mit 14 US-Dollar beziffert. Der Prozess des Zusammenfügens der Komponenten schlägt mit weiteren 5 US-Dollar zu Buche, von denen das meiste wohl die Kosten für Klebstoff ausmacht, wie der Teardown des Samsung Galaxy S7 von iFixit zeigte. Nicht enthalten im Materialwert ist die Software-Entwicklung, Marketing, Vertrieb sowie Forschung und Entwicklung.

Das US-S7 wird in den Vereinigten Staaten für 670 US-Dollar (602,90 Euro) verkauft, ist also noch einmal etwa 100 Euro billiger als die internationale Version, die auch in Europa über die Ladentische wandert. Während Samsung in der US-Version also rund 415 US-Dollar verbleiben um andere Kosten zu decken und einen Gewinn einzufahren, dürfte es sich international mit dem Prozessor Marke Eigenbau und dem höheren Verkaufspreis für Samsung noch mehr lohnen, die Geräte an den Mann zu bringen.

Quelle: GSMArena

Bildquelle kleines Bild: Recode | Autor: Stefan Winopal
News bewerten:
 
10 / 10 - 1 Stimme

Themen dieser News: Samsung Galaxy S7 , Samsung

Kommentar schreiben


 
 
VERWANDTE NEWS

alle News ansehen

Dataselling Rainbow
Unser Inhalt, Ihr Projekt

Sie möchten unsere Inhalte (Datenbanken, News, Testberichte, ...) für Ihre Projekte nutzen? Hier erfahren Sie mehr