Cebit Vodafone mit vielen CeBIT-NeuheitenVodafone bringt 5G-Verbindungen auf die Strecke und zeigt Gigabit-WLAN-Hotspots

vom 13.03.2016, 10:44
Vodafone-Logo MWC-Stand

Der Mobilfunk-Netzbetreiber Vodafone hat im Vorfeld der in der kommenden Woche startenden IT-Messe CeBIT angekündigt, in Berlin mit der nächsten Generation an WLAN-Hotspots an den Start gehen zu wollen. In der Hauptstadt werde es in Zukunft möglich sein, auf Gigabit-Hotspots zuzugreifen.

Man wolle damit den Weg zur Gigabit-Gesellschaft auch beim öffentlichen Internetsurfen möglich machen, teilte Vodafone am Sonntag mit. Als Partner wurden für das WLAN-Projekt nicht nur der US-Konzern Cisco gewonnen, sondern auch die Berliner WLAN-Experten von AVM. Die ersten drei Gigabit-Hotspots in Berlin stehen an den folgenden Orten:

  • Restaurant "Die Eins" in unmittelbarer Nähe zum Reichstag
  • Café "Tiffanys" direkt am Ku-Damm
  • Café "Allegretto" am Branenburger Tor

Die Nutzung der WLAN-Hotspots ist kostenlos und rund um die Uhr möglich, verspricht Vodafone. Downloads sind mit bis zu 1 Gigabit pro Sekunde möglich, Uploads mit bis zu 600 Mbit/s. Vodafone-Chef Hannes Ametsreiter sagte am Sonntag in Hannover: "Wir wollen Gigabit-Cities für die Menschen schaffen – genau wie Gigabit Technologieparks für die deutsche Industrie."

Sowohl im Kabel- als auch im Mobilfunknetz will Vodafone die Geschwindigkeiten im laufenden Jahr verdoppeln. Das bedeutet, dass im Mobilfunknetz die Download-Geschwindigkeiten an vielen Funkmasten auf über 500 Mbit/s steigen sollen. Im Kabelnetz sollen zum Jahresende die ersten Gigabit-Anschlüsse verfügbar sein.

5G-Verbindungen über 10 Meter möglich

Auch in Bezug auf 5G, den Nachfolgestandard von LTE, meldet Vodfone neue Erfolge. Forschern sei es erstmalig gelungen, ein 15 GB schnelles 5G-Funknetz nicht nur auf einer minimalen Distanz, sondern auf einer Strecke von 10 Metern zu errichten. Damit habe sich in nur einem Jahr, die mit 5G überbrückbare Distanz verhundertfacht. Ab 2020 sollen 5G-Verbindungen für die breite Allgemeinheit nutzbar sein.

Auch das mobile Bezahlen bleibt für Vodafone ein Thema. Ziel sei es, die physische EC-Karte auf die Smartphones der Deutschen wandern zu lassen. Mit den Volks- und Raiffeisenbanken wurde bereits eine entsprechende Partnerschaft geschlossen.

Neue Business-Tarife angekündigt

Für Firmenkunden will Vodafone demnächst die Roaming-Kosten abschaffen. Im Tarif Red Business+ wird es ab dem 4. April möglich sein, im gesamten EU-Ausland und in der Schweiz ohne Aufpreis zu telefonieren und im Internet zu surfen. Darüber hinaus wird es möglich sein mit WiFi-Calling über WLAN-Hotspots zu telefonieren. Details zu den neuen Business-Tarifen hat inside-handy.de in einer gesonderten Meldung zusammengestellt.

Quelle: Vodafone Deutschland



Bildquelle kleines Bild: inside-handy.de | Autor: Hayo Lücke
News bewerten:
 
10 / 10 - 1 Stimme

Themen dieser News: Vodafone, Mobilfunk-News, Unternehmen und Märkte

Kommentar schreiben


 
 
VERWANDTE NEWS

alle News ansehen

Dataselling Rainbow
Unser Inhalt, Ihr Projekt

Sie möchten unsere Inhalte (Datenbanken, News, Testberichte, ...) für Ihre Projekte nutzen? Hier erfahren Sie mehr