LG V10 SchnäppchencheckLGs Flaggschiff sackt um 100 Euro ab

vom 11.03.2016, 10:19
LG V10

Das LG V10 bekommt gerade international ein Update auf Android 6.0 Marshmallow und zeigt sich preislich wankelmütig. Nun ist es um 100 Euro abgesackt und legt einen Preisverfall, der einem nicht mal drei Monaten alten Flaggschiff schon fast unwürdig ist, hin – besonders, wenn man die gute Leistung und die Innovationen berücksichtigt. Im Schnäppchencheck von inside-handy.de muss es beweisen, ob der Preis auch die Sparfüchse aus ihrem Bau locken sollte.

LG hat mit der Einführung des V10 in den deutschen Markt im vergangenen Dezember für eine faustdicke Überraschung gesorgt. Die V-Linie war bis dahin vor allem für den asiatischen Markt bestimmt und zeichnet sich durch High-End-Komponenten und Innovationen aus. Somit hat LG nun auch hierzulande zwei Aushänge-Smartphones, die mit allem Aufwarten, was dem Nutzer lieb sein kann: Snapdragon 808, 4 GB Arbeitsspeicher, 5,7-Zoll-QHD-Display und einen erweiterbaren 32-GB-Speicher.

Die technischen Daten des V10 könnten jedoch von jedem Flagschiff am Markt stammen und machen das LG V10 zu nichts Besonderem. Der Clou am Phablet von LG steckt nicht im, sondern liegt oberhalb des Displays. Dort verbaut LG ein zweites Panel, dass Schnelleinstellungen und -zugriffe beheimaten kann. Damit hebt man sich in Korea von der Masse an gut ausgestatteten Smartphones ab und zeigt etwas Besonderes.

Die Innovation ließ sich LG allerdings auch gut bezahlen: Mit einem Einstiegspreis von 650 Euro lag man beim Marktstart sogar oberhalb des eigenen Flaggschiffs LG G4. Der Preis hat sich nach der Markteinführung laut guenstiger.de schnell geändert: Schon wenige Wochen später lag er bei knapp 600 Euro und verharrte dort bis jetzt. Nun hat es noch einmal richtig gescheppert in den Regalen und die Online-Händler setzen ihn um 100 Euro niedriger an. Gut 500 Euro kostet das Flaggschiff zur Zeit und stellt damit die aktuellen Flaggschiffe Samsung Galaxy S7, Galaxy S7 edge und das hauseigene LG G5 in den Schatten. Die Einführung des Nachfolgers des G4 wird wohl auch einer der Gründe für den Preissturz sein.

Fazit

Das LG V10 kann im Markt der Spitzenmodelle mit seinen Konkurrenten mithalten und bietet eine Besonderheit, die wenige Smartphones bieten. Im Test des LG V10 von inside-handy.de konnte es ebenfalls überzeugen und heimste sogar Extra-Siegel ein. Mit dem neuen Preispunkt ist es nun auch für preisbewusste High-End-Fans interessant geworden.

Es geht allerdings noch ein wenig günstiger: Das LG G4 und auch das ehemalige Flaggschiff von Samsung, das Galaxy S6 gibt es schon für unter 400 Euro, und das bei ähnlicher Leistung. Wer also auf ein Doppel-Display verzichten kann, sollte sich auch die beiden hochgelobten Geräte aus der vergangenen Saison ansehen. Einen Vergleich zwischen Samsung Galaxy S6, LG G4 und LG V10 bietet inside-handy.de in der Smartphone-Datenbank.

Quelle: guenstiger.de

Test des LG V10


Bildquelle kleines Bild: inside-handy.de | Autor: Michael Büttner
News bewerten:
 

* Dieser Link führt auf eine kommerzielle Seite außerhalb von inside-handy.de. Wenn dort Umsatz erzielt wird, erhält unser Verlag von dem dortigen Anbieter eine Provision. Durch diese Provision erhalten wir einen Beitrag zur Finanzierung unseres Angebots, um es weiterhin für alle Leser kostenfrei erhalten zu können.

Themen dieser News: LG Electronics, LG G4, Samsung, Samsung Galaxy S6/edge/edge Plus, Schnäppchen, Unternehmen und Märkte

Kommentar schreiben


 
 
VERWANDTE NEWS

alle News ansehen