OnePlus platziert Handys in "House of Cards"Smartphone-Hersteller kauft sich für 300.000 Dollar in Kult-Serie ein

vom 10.03.2016, 08:07
Logo von OnePlus
Bildquelle: OnePlus

Das chinesische Start-Up OnePlus sitzt offenbar auf einer gut gefüllten Marketing-Kasse. Anders ist es nicht zu erklären, dass der Smartphone-Hersteller dem Vernehmen nach 300.000 US-Dollar (273.000 Euro) dafür ausgeben konnte, um in der einen oder anderen Folge der amerikanischen Kult-Serie “House of Cards” in Erscheinung zu treten.

Offenbar ist man bei OnePlus auf diese Marketing-Idee auch reichlich stolz (gewesen), denn das Investment wurde laut übereinstimmenden Medienberichten über den offiziellen Firmen-Account im chinesischen Micro-Blogging-Netzwerk Weibo publik gemacht. Inzwischen wurde der entsprechende Beitrag aber modifiziert und die genaue Summe ist nicht mehr zu finden.

Zwar hantiert in der Serie nicht Hauptdarsteller Kevin Spacey mit einem OnePlus-Smartphone, sehr wohl aber seine Serien-Frau und andere Schauspieler. Zum Einsatz kommen alle drei von OnePlus bisher produzierten Handys. Ein neues Modell von OnePlus soll voraussichtlich Ende des zweiten Quartals, also im Sommer dieses Jahres, erscheinen.

Ziel von OnePlus ist es, auch abseits des chinesischen Heimatmarktes bekannter zu werden. Dass dabei auf Film und Fernsehen gesetzt wird, ist keine gänzlich neue Idee. Auch andere Firmen nutzen erfolgreiche Serien oder Filme, um sich in Szene zu setzen. Zuletzt zum Beispiel Sony in den James-Bond-Filmen oder auch Samsung in “Jurassic World”.

Quelle: OnePlus

Bildquelle kleines Bild: OnePlus | Autor: Hayo Lücke
News bewerten:
 
6 / 10 - 1 Stimme

Themen dieser News: OnePlus, Mobilfunk-News, Unternehmen und Märkte

Kommentar schreiben


 
 
VERWANDTE NEWS

alle News ansehen