Moto G im Schnäppchen-CheckDie zweite Generation wird endgültig verramscht

vom 04.03.2016, 12:02
Motorola Moto G 2. Generation

Motorola hat mit der G-Serie hervorragende Einsteigergeräte mit einem attraktiven Preispunkt ins Leben gerufen. Die zweite Generation erlebt nun seinen endgültigen Ausverkauf. Mittlerweile wird es laut guenstiger.de, wohl auch in Anbetracht einer kommenden vierten Generation, für gut 120 Euro verramscht. Ob sich dabei um ein Schnäppchen handelt, oder ob das Moto G (2014) doch zu alt ist, um den Preis zu rechtfertigen, zeigt der Check von inside-handy.de.

Motorola traf mit der ersten Generation ins Schwarze und stellte mit dem Moto G einen Bestseller auf die Beine, der von vielen Kritikern für sein Preis-Leistungs-Verhältniss gefeiert wurde. Die zweite Generation war ein Jahr später die logische Weiterentwicklung, die gegenüber des Debütmodells etwas angewachsen ist, jedoch weiter mit ihrem Preis überzeugen wollte. Das gelang auch, wie im Test des Moto G (2. Gen.) von inside-handy.de bewiesen wurde. Mittlerweile ist der Preis des Moto G (2014) auf gut 120 Euro abgesackt und zeigt sich im Preisverlauf von inside-handy.de so günstig wie nie.

Die Qualitäten des Motorola Moto G der zweiten Generation sind unbestritten, jedoch fehlen ihm einige Eigenschaften, die moderne Einsteigergeräte als Standard integriert haben. So ist kein LTE und NFC an Bord. Gegebenenfalls sind beide Funktionen jedoch Obsolet, beispielsweise, wenn über das Smartphone nur wenig oder gar nicht im Internet gesurft wird und wenig Daten in den Äther geschickt werden sollen. Die Stärken des Moto G (2015) liegen vor allem beim damals als Referenz angesehenen Akku, der Lautsprecher und dem erweiterbaren Speicher, der mittlerweile auch dringend nötig ist. Mit 8 GB internem Speicher bewegt sich das 2 Jahre alte Handy unterhalb des Durchschnitts des jetzigen Smartphone-Markts.

Motorola Moto G (2. Generation): Hands-On

  • 1/17
    Motorola bringt das Moto G in die zweite Generation und verbessert einige Details.
  • 2/17
    Die Lautsprecher befinden sich nun auf der Vorderseite unterhalb und ...

Der günstigste Preis, den das Vergleichsportal guenstiger.de im Angebot hat, liegt bei gut 120 Euro. Damit erreicht das Moto G (2014) ein immer noch gutes Preis-Leistungs-Verhältnis, das aber von vielen modernen Einsteiger-Smartphones auch erreicht wird. Somit sollten sich Interessenten neben dem Moto G aus 2014 auch diese Alternativen ansehen:

Quelle: guenstiger.de

Bildquelle kleines Bild: inside-handy.de | Autor: Michael Büttner
News bewerten:
 
10 / 10 - 1 Stimme

* Dieser Link führt auf eine kommerzielle Seite außerhalb von inside-handy.de. Wenn dort Umsatz erzielt wird, erhält unser Verlag von dem dortigen Anbieter eine Provision. Durch diese Provision erhalten wir einen Beitrag zur Finanzierung unseres Angebots, um es weiterhin für alle Leser kostenfrei erhalten zu können.

Themen dieser News: Motorola, Handys unter 200 Euro, Schnäppchen, Smartphones

Kommentar schreiben


 
 
VERWANDTE NEWS

alle News ansehen