Blackberry aktualisiert Software des PrivUpdates für Standard-Apps sollen Bedienung verbessern

vom 04.03.2016, 18:18
Blackberry Priv

Das Blackberry Priv ist ein Sonderling unter den Android-Geräten: Mit einer physischen Tastatur ausgestattet sucht es seines Gleichen. Nun aktualisiert der kanadische Hersteller einige der Standard-Apps des Edel-Smartphones und fügt neue Features hinzu.

Blackberry aktualisiert die Systemkomponenten des Smartphones über den Google Play Store. Diesen Weg haben auch schon andere Hersteller von Android-Handys beschritten, um nicht immer direkt ein komplettes Firmware-Update ausrollen zu müssen, wenn die Apps verbessert werden. Nun stehen Updates für den Launcher, die Software-Tastatur und die Kamera-App des sicheren Androiden zum Download.

Der Launcher ist das Herzstück der Benutzeroberfläche eines Android-Geräts. Blackberry unterteilt diesen nun in Bereiche für zuletzt genutzte, persönliche und arbeitsbezogene Apps. Auch kann nun jede beliebige Seite des Launchers als Startseite festgesetzt werden. Zu den Neuerungen gehören außerdem die standardmäßige Aktivierung von Popup-Widgets, verbesserte Overlays mit mehr Informationen zu App-Speicherorten und Launcher-Einstellungen und das Ausgrauen von Apps auf dem SD-Speicher, sofern dieser entfernt wurde.

Die Tastatur kann nun bessere Vorhersagen treffen und lernt dafür aus den E-Mails und Social-Media-Posts des Nutzers. Außerdem wurde die Präzision der Hardware-Tastatur mit diesem Update verbessert.

Die Kamera des Priv kann nun Video und Slow-Motion aufnehmen und verlangsamt das aufgezeichnete Video-Material auf Wunsch um bis zu den Faktor vier. Audio kann im Slow-Motion-Modus jedoch noch nicht aufgezeichnet werden. Daneben hat Blackberry die generelle Zuverlässigkeit der App verbessert.

Das Blackberry Priv möchte mit Sicherheit punkten und der von den Kanadiern bekannten Hardware-Tastatur. Das lässt sich das Unternehmen jedoch auch gut bezahlen: Das Smartphone kostet laut inside-handy.de Preisentwicklung nach wie vor 728,90 Euro. Im Test von inside-handy.de war der Preis auch einer der Hauptkritikpunkte. Des Eeiteren wurden kleine Verarbeitungsschwächen, eine kleine Top-Rechenleistung und die Dimensionen des Smartphones bemängelt. Auch die Kamera-Software geriet in die Kritik, doch hier legt Blackberry ja nach. Gut gefiel der Redaktion das tolle Display, die edle Hardware-Tastatur und das generell schicke Design von Blackberrys Android-Premiere.

Quelle: Inside Blackberry



Bildquelle kleines Bild: Blackberry | Autor: Stefan Winopal
News bewerten:
 

Themen dieser News: Blackberry, Android, Oberklasse-Smartphones

Kommentar schreiben


 
 
VERWANDTE NEWS

alle News ansehen

Dataselling Rainbow
Unser Inhalt, Ihr Projekt

Sie möchten unsere Inhalte (Datenbanken, News, Testberichte, ...) für Ihre Projekte nutzen? Hier erfahren Sie mehr