Sony-Chef sieht das Ende von Smartphones kommenFehlende Innovationen am Smartphone-Markt läuten das Ende

vom 29.02.2016, 07:48
Sony-Logo MWC Stand

Sony-Chef Kazuo Hirai glaubt, dass Smartphones in nicht allzu ferner Zukunft durch etwas Neues abgelöst werden. Die Begründung klingt plausibel: Es fehle an Innovationen, sagte der Manager der “Welt am Sonntag”. Aus einem ähnlichen Grund endete vor circa zehn Jahren die Ära klassischer Handys.

“Ich bin überzeugt, dass wir an einem Scheidepunkt stehen, wie wir ihn vor zehn Jahren beim Übergang von normalen Handys zu Smartphones gesehen haben”, so Hirai. “Auch heute sehen wir bei Smartphones keine wesentlichen Innovationssprünge mehr.” Gleichzeitig räumte der Sony-Chef aber ein, dass die Industrie derzeit noch keine Antwort darauf habe, welche Produkt-Familie auf Smartphones folge.

Auch wenn bereits intensiv geforscht und experimentiert werde, “wir haben noch nichts gesehen, was wirklich eine revolutionäre Veränderung wäre”, so Hirai. Trotzdem überlege man bei Sony schon jetzt, was nach dem Smartphone komme.

Welchen Smartphone-Marktanteil Sony in Zukunft für sich gewinnen möchte, wollte der Sony-Chef nicht sagen. “Der ständige Blick auf Marktanteile hat uns in der Vergangenheit in finanzielle Schwierigkeiten gebracht.” Wachstum müsse organisch und mit den richtigen Produkten geschehen, so Hirai weiter. Anders als in der Vergangenheit will Sony nicht durch Masse überzeugen, sondern durch einige wenige gute Modelle.

Quelle: Welt

Bildquelle kleines Bild: Sony | Autor: Hayo Lücke
News bewerten:
 
6 / 10 - 1 Stimme

Themen dieser News: Sony, Mobilfunk-News, Smartphones, Unternehmen und Märkte

Kommentar schreiben


 
 
VERWANDTE NEWS

alle News ansehen

Dataselling Rainbow
Unser Inhalt, Ihr Projekt

Sie möchten unsere Inhalte (Datenbanken, News, Testberichte, ...) für Ihre Projekte nutzen? Hier erfahren Sie mehr