MWC Messe-InterviewBQ-Europachef Gastaminza gibt einen Einblick in die Strategie

vom 24.02.2016, 16:01
BQ Aquaris beim Cyanogen-Workshop

Den Mobile World Congress (MWC) in Barcelona hat inside-handy.de auch für ein Gespräch mit BQ-Europachef Xavier Gastaminza genutzt. Der spanische Manager erläutert die aktuelle Expansion von BQ in Europa, skizziert nochmal die Firmenphilosophie und zeigt auf, welche Partner sich BQ für den Vertrieb in Deutschland sichern konnte.

Der Stand von BQ auf dem MWC liegt in unmittelbarer Nähe zu Wiko, dem franzöischen Konkurrenten, der ebenfalls zu den jungen europäischen Herausforderern auf dem Smartphone-Markt zählt. Auf Wiko und deren Preispolitik angesprochen kontert Gastaminza, dass man nicht der billigste Hersteller auf dem Markt sein wolle, sondern das beste Nutzererlebnis für die Kunden im Vordergrund stehe. Hochwertige Technik, zum Beispiel Kameramodule von Sony mit Dual-Blitz oder Prozessor-Chipsätze von Qualcomm, soll diesen Anspruch unterstreichen.

Zur Philosophie von BQ gehört zudem, dass man großen Wert auf Kundenzufriedenheit legt; der spanische Hersteller gibt daher eine üppige Garantie von fünf Jahren auf seine Smartphones. "Wir vertrauen unserer Technologie", so Gastaminza selbstbewusst. Man beschäftige mehrere hundert Ingenieure in Spanien, bei technischen Problemen tausche man die Smartphones  beim Kunden ohne Wenn und Aber aus. Es verwundere daher nicht, dass 94 Prozent der Kunden, die bei BQ ein technisches Problem zu beklagen hatten, den Hersteller trotzdem weiterempfehlen würden. BQ stecke seine Ressourcen nicht in Marketing, sondern in die Weiterentwicklung der Produkte und den Kundenservice, betont Gastaminza. Man vertraue darauf, dass sich die Qualität und die guten Erfahrungen von Kunde zu Kunde weiterverbreiten, auf diese Weise sei das Wachstum organisch und nicht durch künstliche Marketing-Feuerwerke oder Rabattschlachten aufgepäppelt.

Ganz ohne starke Partner geht es aber auch für BQ nicht. Gastaminza berichtet im Gespräch, dass man inzwischen mit Telefónica eine Kooperation eingegangen sei und BQ-Smartphones in den deutschen O2-Shops immer deutlicher sichtbar werden, zum Beispiel im Kundenmagazin. Andere große Partner sollen noch folgen, "O2 ist erst der Anfang", so Gastaminza. Bei Media Markt und Saturn könne man BQ-Smartphones mittlerweile nicht mehr nur online kaufen, sondern in immer mehr Shops auch offline ausprobieren und erwerben.

Bildquelle kleines Bild: inside-handy.de | Autor: Christian Koch
News bewerten:
 
9 / 10 - 3Stimmen

Themen dieser News: BQ, MWC Barcelona, Smartphones, Unternehmen und Märkte

Kommentar schreiben


 
 
VERWANDTE NEWS

alle News ansehen