Update HP Elite x3Marktstart: Windows-10-Smartphone kostet 830 Euro

vom 22.02.2016, 17:10
HP Elite x3
Bildquelle: HP

Im Februar hat HP sein Elite x3 offiziell im Rahmen des Mobile World Congress (MWC) in Barcelona vorgestellt. Das Elite x3 soll ein Phablet, einen Laptop sowie Desktop-PC in sich vereinen und ein starker Konkurrent für das Microsoft Lumia 950 und Lumia 950 XL werden. Nun ist das Phablet verfügbar – der Hersteller verlangt jedoch einen stolzen Preis.

Technische Details

Schnell entpuppte sich das Elite x3 bereits in früheren Gerüchten zu einem Phablet, welches 5,96 Zoll in der Display-Diagonale misst und damit noch ein Stück größer ist, als das Lumia 950 XL (5,8 Zoll). Der AMOLED-Bildschirm löst mit 1.440 x 2.560 Pixeln auf und wird von Gorilla Glass 4 vor Kratzern geschützt. Das Herzstück bildet Qualcomms neuer Prozessor Snapdragon 820, der mit acht Kernen arbeitet und von einem 4 GB großen Arbeitsspeicher unterstützt wird. Für Fotos und weitere Inhalt steht ein interner Speicher mit – je nach Modell – 32 oder 64 GB bereit, der sich mittels Micro-SD-Karte auf Wunsch auch aufstocken lässt.

Bilder können künftige Nutzer mit einer 16-Megapixel-Kamera samt Blitz aufnehmen; auf der Front ist für Selfies oder Videotelefonie eine Kamera mit 8 Megapixeln verbaut. Ebenfalls auf der Vorderseite befinden sich die Lautsprecher, die vom dänischen Klangexperten Bang & Olufsen stammen. Interessant ist, dass sich das vorinstallierte Windows 10 nicht nur mit einem integrierten Fingerabdruck-Sensor entsperren lässt, sondern auch mit einem Iris-Scanner für Windows Hello.

Die Energiezufuhr wird von einem großzügig angelegten 4.150 mAh großen Akku garantiert, der die Quick-Charge-Technik in der Version 3.0 von Qualcomm unterstützt sowie mit oder ohne Kabel aufgeladen werden kann. Nicht zuletzt soll das Elite x3 auch im Outdoor-Bereich punkten und ist demnach gemäß IP67-Zertifizierung wasser- und staubdicht sowie nach dem Militär-Standard 810G aus einer Höhe von 120 Zentimetern ebenfalls stoßgeschützt. Mit an Bord sind schlussendlich LTE Cat.6, WLAN, NFC und Bluetooth 4.2. Für Nutzer mit zwei SIM-Karten hält das Elite x3 eine Dual-SIM-Option bereit.

HP Elite X3: Hands-On Fotos

  • 1/13
    Auf dem Mobile World Congress 2016 konnten wir uns einen ersten Eindruck vom HP Elite X3 verschaffen. Das Windows-10-Phablet kommt mit einem 5,96 Zoll großen Display mit qHD-Auflösung
  • 2/13
    Das HO Elite X3 besitzt einen USB-C Anschluss mit dem Continuum unterstützt wird

Das HP Elite X3 im Hands-On

HP greift mit dem Elite X3 die beiden Microsoft-Flaggschiffe Lumia 950 und Lumia 950 XL an. Entscheidend dabei ist auch, dass HP nicht vorzugsweise den Endverbrauchermarkt anpeilt, sondern auch auf Business-Anwender setzt. Dieser Umstand ist auch am Design, der Größe und der Ausstattung ersichtlich.

Design und Verarbeitung

Beim Äußeren baut HP, ähnlich wie die Konkurrenz aus Redmond, auf Plastik und ein sehr leichtes Gehäuse. Das lässt beim ersten Anfassen den Eindruck aufkommen, das Smartphone könnte wenig hochwertig ausgestattet sein. Das Gewicht beeindruckt vor allem wegen der Größe des Phablets, das auf ein Display mit 5,96 Zoll Diagonale setzt.

Der Rückdeckel fühlt sich trotz des verbauten Kunststoff ordentlich an. Edel jedoch wirkt das Elite X3 nicht. Das gleiche Urteil kann über den chromfarbenen unteren Rahmen gefällt werden: Mit der gewollt unsymetrischen Perforation und dem B&O-Logo will es ein wenig Esprit einstreuen, kommt aber eher verunglückt daher.

Geht es um die Funktionalität des Designs und dem Handling des Phablets, hat HP seine Hausaufgaben jedoch gut gemacht. Das sehr breite Smartphone bietet viel Fläche für Inhalte und kann dank nur am rechten Rahmen angebrachten Tasten gut bedient werden. Der Druckpunkt wirkt etwas weich geraten und die Tasten geben wenig haptische Rückmeldung. Zum guten Handling tragen auch die Rundungen des Rahmens und die anschmiegsame Rückseite bei.

Display

Das riesige Display macht, wenig überraschend, einen scharfen und insgesamt sehr guten Eindruck. Mit der Auflösung von 1.440 x 2.560 Pixeln kann zwar nicht an die Pixeldichten der beiden Hauptkonkurrenten von Microsoft herangereicht werden, jedoch befindet man sich trotzdem in der Königsklasse am Handymarkt. Einen sehr kritischen Moment stellt der Übergang von Display-Glas zum Rahmen dar. Während sich in der Spitzenklasse 2,5D-Glas oder abgerundete Displaykanten zum Standard entwickeln, wirkt die Kante, die HP hier fabriziert nicht nur altbacken sondern auch billig. Hier folgt die Form wieder der Funktion; Trotzdem wäre ein etwas eleganterer Übergang wünschenswert. Bei aller Kritik, fühlt sich die Oberfläche des Display-Glases hervorragend an und kann den Fingerkuppen schmeicheln.

Ausstattung

Bei der Ausstattung geizt HP nicht und verbaut einiges an tollen Gimmicks in das Phablet. Ein ganz besonderes Schmankerl bietet HP auf der Rückseite des Elite X3: Am unteren Ende sind mehrere Kontakte eingelassen, die nach dem Marktstart im Sommer 2016 mit Anbaugeräten kommunizieren sollen. Hier sind Barcode-Scanner im Hochlager genauso möglich, wie Docks für mobiles Bezahlen.

Die Kamera konnte im ersten Anlauf nicht überzeugen, jedoch stellt HP nach eigenen Angaben das Elite X3 mit einer sehr frühen Version der Kamerasoftware aus, die sich bis zum Marktstart noch deutlich verbessern wird. Die Frontkamera konnte dagegen schon ordentliche Ergebnisse erzielen.

Update vom 8. Juli: Preis und Verfügbarkeit

Es gibt Neuigkeiten zu Preis und Verfügbarkeit des HP Elite x3 – angeblich sollen HP-Mitarbeiter auf einer Messe in Mailand geplaudert haben, wie die italienische Website Plaffo berichtet. Demnach soll das neue Smartphone im September verfügbar und zu einem Preis von etwa 700 Euro erhältlich sein. Der angegebene Termin deckt sich mit den Spekulationen von Experten. Diese gehen nämlich davon aus, dass das HP Elite x3 mit Microsofts Windows Anniversary Update ausgeliefert wird, welches Anfang August ausgerollt werden soll. Eine Veröffentlichung des HP-Smartphones im September wäre demnach plausibel.

Update vom 16. Juli: Preise offiziell bestätigt

Nach zahlreichen Mutmaßungen den Preis betreffend, hat HP Deutschland nun offiziell die Kosten für das Elite X3 in hiesigen Gewässern bekannt gegeben. Dem Vernehmen nach liegt der Endpreis sogar noch deutlich über dem, den die Gerüchteküche vermutete. Anstatt etwa 700 Euro, wird das Riesen-Smartphone in Deutschland ab einem Preis von 831,81 Euro in den Handel kommen. Diejenigen, die die Dual-SIM-Variante bevorzugen, müssen noch ein wenig tiefer in die Tasche greifen: HP verlangt dafür 867,51 Euro.

Im offiziellen HP-Store ist das Elite X3 zwar nun gelistet, allerdings als noch nicht verfügbar angegeben. Wann das überdurchschnittlich große Smartphone ausgeliefert wird, liegt derzeit noch im Dunkeln.

Update vom 18. Juli: Markstart im August

Nachdem am vergangenen Wochenende die Preise offiziell bestätigt worden sind, schickt HP nun auch die genaue Verfügbarkeit des Elite x3 hinterher. Demzufolge wird es das überdurchschnittlich große Smartphone schon ab August im Handel zu kaufen sein.

Das Elite-x3-Bundle, bestehend aus dem HP Elite x3 Desk Dock sowie Lap Dock, wird im Spätsommer dieses Jahres zu einem Preis von rund 1.200 Euro angeboten werden.

Update vom 11. August: HP Elite x3 ab sofort verfügbar

Ab sofort ist das Business-Smartphone mit Windows 10 Mobile im Handel erhältlich. Der Hersteller HP verkauft das Riesen-Smartphone – das Display misst in der Diagonalen fast 6 Zoll – in seinem Online-Shop für 830 Euro. Inklusive der Dockingstation Cradle-Dock werden sogar 870 Euro fällig. Softwareseitig ist das x3 Elite eines der wenigen neu erscheinenden Smartphones mit Windows-Betriebssystem. Entscheidet man sich daher für das Gerät, wird man in Kürze wohl auf das Windows 10 Anniversary Update zugreifen können, das für die mobile Variante der Oberfläche noch nicht erschienen ist.

Dieser Artikel wurde ursprünglich am 22. Februar 2016 veröffentlicht und wird beständig von der inside-handy.de-Redaktion aktualisiert.

So wird das HP Elite x3 aussehen


Quellen: Plaffo, HP | Bildquelle kleines Bild: HP | Autor: Redaktion inside-handy.de
News bewerten:
 
9 / 10 - 1 Stimme

* Dieser Link führt auf eine kommerzielle Seite außerhalb von inside-handy.de. Wenn dort Umsatz erzielt wird, erhält unser Verlag von dem dortigen Anbieter eine Provision. Durch diese Provision erhalten wir einen Beitrag zur Finanzierung unseres Angebots, um es weiterhin für alle Leser kostenfrei erhalten zu können.

Themen dieser News: Hands-On, MWC Barcelona, Phablets, Windows 10

Kommentar schreiben


 
 
VERWANDTE NEWS

alle News ansehen