Vodafone und Telefónica bringen eSIM nach DeutschlandSamsung Gear S2 classic 3G kommt mit digitaler SIM-Karte

vom 18.02.2016, 12:09
Vodafone eSIM
Bildquelle: Vodafone

Als erster deutscher Mobilfunk-Netzbetreiber hat Vodafone bekanntgegeben, mit der “embeddet SIM” (eSIM) durchzustarten. Die digitale SIM-Karte, die fest in einem Endgerät verbaut ist, kommt in Zukunft unter anderem in der Smartwatch Samsung Gear S2 classic 3G zum Einsatz. Vermarktungsstart ist der 11. März. Telefónica legt ab Anfang April nach.

Die eSIM, die als Schlüssel zum Internet der Ding gilt, wird zukünftig als fest eingebauter Bestandteil zum Standard für eine ganz neue Generation von Mobilfunk-Geräten. Nicht nur in Smartwatches und Fitness-Trackern soll sie zum Einsatz kommen, sondern auch in Smartphones und Tablets. Vodafone-Chef Hannes Ametsreiter ist überzeugt: “Die eSIM ist ein weiterer wichtiger Schritt in die digitale Zukunft. Hersteller werden noch mehr Geräte und Maschinen noch einfacher miteinander vernetzen.”

Telefónica-Manager Markus von Böhlen ergänzt: "Schon in vier Jahren soll es mehr als 35 Milliarden vernetzte Geräte auf der Erde geben und ein Großteil davon möchte sich in Mobilfunknetze einbuchen." Dieser Ansturm lasse sich nur mit fest eingebauten SIM-Chips bewältigen, die sich bequem per Software konfigurieren lassen. Die eSIM sei daher "ein großer Durchbruch für die Mobilfunk-Branche." 

Die Plastik-SIM steht vor dem Ende

In Zukunft wird mit der eSIM der physikalische Austausch einer Plastik-SIM beim Wechsel auf ein neues Gerät entfallen. Nach Auswahl des passenden Tarifs erhält der Kunde von Vodafone neben der bekannten PIN und PUK zum Entsperren seiner SIM-Karte auch eine eSIM -Aktivierungs-Karte. Auf dieser Karte ist ein QR-Code abgebildet, der mit dem Smartphone abfotografiert werden kann. Dadurch wird das persönliche eSIM-Profil aus dem Internet heruntergeladen und per Bluetooth beispielsweise auf die Smartwatch übertragen.

Carsten Ahrens vom eSIM-Hersteller Giesecke & Devrient stellt auch heraus, dass bei der Sicherheit an nichts gespart wurde: “Die eSIM funktioniert wie ein hochsicherer Kleinstcomputer, der sensible Daten hochverschlüsselt in seinem SIM-Speicher aufbewart, auf den wiederum nur über die entsprechenden Schlüssel zugegriffen werden kann. Dadurch sind alle Daten wirkungsvoll vor Manipulations- und Kopierversuchen geschützt.”

eSIM
Bildquelle: Samsung 

Bei Vodafone startet die eSIM-Vermarktung mit dem Verkaufstart der Samsung Gear S2 classic 3G am 11. März. Die Smartwatch wird zunächst aber nur in rund 60 ausgewählten Vodafone-Shops in Großstädten verfügbar sein. Für 20 Euro im Monat wird nicht nur über 24 Monate die Uhr abbezahlt, sondern auch ein Internetzugang für die Uhr bereitgestellt.

Telefónica startet mit der eSIM-Vermarktung ab April

Auch bei Telefónica Deutschland wird die neue Samsung-Smartwatch demnächst verkauft. Los geht es ab April in ausgewählten O2-Shops. Einmalig kostet die Uhr dort 59 Euro. Außerdem werden 19,98 Euro für den Tarif O2 Blue All-in S mit Surf-Upgrade S fällig. Ob es bei dem gemessen an der Kundenzahl größten deutschen Netzbetreiber zeitnah auch Smartphones mit integrierter eSIM geben wird, konnte ein Konzernsprecher auf Anfrage von inside-handy.de nicht sagen.

Bei Vodafone waren zunächst ebenfalls keine weiteren Informationen zu möglichen weiteren eSIM-Geräten in Erfahrung zu bringen. Der Fokus liege zunächst auf kleineren Geräten, die mit dem Internet verbunden werden sollen, in die aus Platzgründen aber keine klassische SIM-Karte integriert werden kann. Ein Sprecher erklärte, man gehe aber davon aus, dass in den nächsten Monaten auch neue Smartphones und Tablets mit einer eSIM in den Verkauf gehen.

Samsung Gear S2 classic Platinum: Hands-On Fotos

  • 1/7
    Samsungs Gear S2 classic in Platinum
  • 2/7
    Der Platinrahmen der Smartwatch macht einen extrem hochwertigen Eindruck

Die Deutsche Telekom war am Donnerstag für eine Stellungnahme zunächst nicht zu erreichen. Der Bonner Konzern scheint beim Verkauf der neuen Samsung-Smartwatch aber ohnehin zunächst nicht mit von der Partie zu sein, wie aus einer Mitteilung des südkoreanischen Elektronikkonzerns hervorgeht. Dort sind zusätzlich noch andere Provider wie TeliaSonera und Orange gelistet, die Telekom fehlt allerdings. 

Samsung zeigt seine eSIM-Smartwatch auf dem MWC

Samsung selbst will die Samsung Gear S2 classic 3G erstmals auf dem Mobile World Congress (MWC, 22.-25. Februar) in Barcelona vorstellen. Technisch wird sie sich abgesehen von der integrierten digitalen SIM-Karte nicht von der Samsung Gear S2 classic unterscheiden.

Quelle: Vodafone / Telefónica

Bildquelle kleines Bild: Samsung | Autor: Hayo Lücke
News bewerten:
 
10 / 10 - 1 Stimme

Themen dieser News: Vodafone, Mobilfunk-News, Mobilfunktechnik, MWC Barcelona, O2 / Base (Telefónica), Technik, Unternehmen und Märkte, Wearables

Kommentar schreiben


 
 
VERWANDTE NEWS

alle News ansehen