MWC LG G5 und LG G4LG erfindet sein Flaggschiff neu - ein Vergleich

vom 25.02.2016, 16:11
LG G5 vs. LG G4

LG hat auf dem Mobile World Congress (MWC) in Barcelona sein neues Flaggschiff G5 präsentiert und geht dabei zum LG G4 ganz neue Wege, die nicht allen Fans gefallen werden. Trotzdem stecken im neuen Spitzenmodell einige Innovationen. Was sich geändert hat und wo LG die Stellschrauben bewegt hat, zeigt inside-handy.de im Vergleich der beiden LG G-Modelle.

Das LG G4 war 2015 das am besten bewertete Smartphone in den Tests von inside-handy.de. Warum LG nun doch einiges verändert hat und in vielen Punkten trotzdem seiner Linie treu geblieben ist, wird bei zwei Funktionalitäten sichtbar, die das LG G4 von fast allen anderen Flaggschiffen seiner Generation abhob: Ein austauschbarer Akku und die Möglichkeit der Speichererweiterung per Micro-SD-Karte. Zumindest bei Zweiterem hat ein anderer Hersteller gerade einen Salto Mortale in seiner Produktentwicklung hingelegt: Samsung stattet, nachdem man das Galaxy S6 und seine beiden Brüder Galaxy S6 edge und Galaxy S6 edge Plus mit verschiedenen Speicherversionen an den Mann brachte, das Galaxy S7 und das Galaxy S7 edge nun wieder wie einst das Galaxy S5 mit der Möglichkeit der Speichererweiterung aus. Doch die beiden Ausstattungsmerkmale sind nur ein Teil der Änderungen, die bei den Spitzenmodellen LG G4 und G5 zu verbuchen sind.

Design und Verarbeitung

LG hat sich beim Äußeren des neuen Spitzenmodells von vielen Gewohnheiten befreit und den Zeichenstift komplett neu angesetzt. In der Breite wurde das Spitzenmodell kompakter und dafür etwas länger gestaltet. Dazu wurde der starke Schwung, den das LG G4 beschreibt, komplett abgeschafft. Das LG G5 kommt mit einer flachen und Bauweise auf der Front und der Rückseite. Hier wurde der Charakter des Flaggschiffs völlig verändert. Das spiegelt sich auch beim Material wider. Beim LG G5 kommt ein Metall-Body zum Einsatz, der den optionalen Leder-Rückdeckel des LG G4 obsolet macht. Die Farbauswahl wurde durch die Konzeptänderung ebenfalls kleiner. Nachdem das LG G4 mit sechs verschiedenen Originalrückdeckeln ausgestattet werden konnte, hat der Nutzer nun vier Farben zur Wahl. Mit Silber, Titan, Gold und Pink wurde hier das Rad allerdings nicht neu erfunden.

Die Umgestaltungs-Arie wird beim Design des Kameramoduls und der Steuerung weiter getrieben: Die Rear-Keys sind verschwunden und so wandern die Hardware-Tasten auf die Flanken des G5. Wo noch beim LG G4 die Tasten verbaut waren, kommt jetzt ein Fingerabdrucksensor zum Einsatz, der etwas aus der Rückseite heraussteht. Die Kamera und die zugehörigen LED-Blitze sind nun in einem Modul zusammengefasst und nicht mehr einzeln auf der Rückseite verteilt. Die Einheit erhebt sich ebenfalls mit organischem Schwung aus dem Rückteil des G5.

LG G5 und LG G4 im Hands-On-Vergleich auf dem MWC

  • 1/7
    Wir konnten auf dem Mobile World Congress das LG G4(links) mit dem LG G5(rechts) vergleichen. Auf der Vorderseite fällt das geänderte Design schon auf, richtig deutlich wird es...
  • 2/7
    ...auf der Rückseite: Während das G4 noch auf einen geschwungenen Lederrücken oder eine Polycarbonat-Rückseite in Metall-Optik setzte, ist beim LG G5 Aluminium das Material der Wahl

Bei den Ports zum Anschluss von Peripherie wurde ebenfalls designerisch Hand angelegt. Die Klinkenbuchse wandert vom oberen an den unteren Rahmen und die USB-Schnittstelle wurde von Micro-USB auf USB Typ-C modernisiert, ist aber weiterhin am gleichen Ort zu finden.

Auf der Front fallen vor allem die größeren Radien an den Ecken auf. Sie lassen das LG G5 organischer erscheinen, bedingen allerdings auch einen größeren Rahmen oberhalb des Displays. Hier wurde ein Steckenpferd des LG G4 beschnitten: Das ehemalige Flaggschiff verschwendete an der Front kaum Platz neben dem 5,5 Zoll großen Display.

Display

Beim Display hat LG ebenfalls kräftig Hand angelegt und ist von 5,5 Zoll auf 5,3 Zoll Display-Diagonale gegangen - Eine Seltenheit am Markt, die allerdings den Weg bereitet für ein „Plus“-Modell, das von LG aber noch nachgeliefert werden müsste. Die Auflösung des Panels ist dabei gleich geblieben. Es löst weiterhin mit 1.440 x 2.560 Pixeln auf und fabriziert so eine höhere Pixeldichte von 554 ppi. Dazu wird nun Cornings Gorilla-Glas 4 statt 3 verbaut. Die Bauweise IPS wurde dabei beibehalten und auf ein AMOLED-Display verzichtet. Die Unterschiede der beiden Display-Technologien hat inside-handy.de in zwei gesonderten Artikeln aufgeschlüsselt:

Prozessoren und Speichermodule

Das LG G4 wurde für die Wahl LGs, den Prozessor Snapdragon 808 zu verbauen, ab und an kritisiert. Mit dem LG G5 zieht wieder das Spitzenmodell Qualcomms in das Smartphone-Flaggschiff ein. Der Snapdragon 820 wurde schon vor der Vorstellung der ersten Geräte mit Lorbeeren ausgestattet. Ob er tatsächlich halten kann, was die Hersteller und Qualcomm selbst versprechen, müssen ausführliche Tests zeigen, jedoch stehen hier die Zeichen auf Sturm und damit auf neuen Geschwindigkeitsrekorden.

Hier soll auch der neue Grafikchip Adreno 530 helfen, der den weit weniger ambitionierten Adreno 418 aus dem LG G4 ablöst. Er gilt ebenfalls als potenter Vertreter seiner Art und sollte das LG G5 mit einem deutlichen Grafikleistungsplus gegenüber seinem Vorgänger beseelen. Der dritte Kraftmeier im G5 ist der üppig ausgestattete Arbeitsspeicher. Er wird nun mit vier statt drei GB Kapazität eingebaut und sollte die Leistung des G5 noch einmal um ein Stück über der des LG G4 abheben.

LG G5 vs. LG G4
Bildquelle: inside-handy.de

Der interne Speicher wuchs im Zuge der Neukonstruktion nicht. Er besitzt weiterhin die Kapazität von 32 GB und ist mittels Micro-SD-Karte um theoretisch 2 TB erweiterbar. Hier geht LG dem Trend der Speichervarianten nicht mit und baut weiterhin auf die Karten-Lösung, zu der auch Samsung mit dem Galaxy S7 zurückgekehrt ist.

Kamera und Ausstattung

LG G5 vs. LG G4
Bildquelle: inside-handy.de

Die Kameraausstattung blieb auf den ersten Blick ins Datenblatt gleich, jedoch zeigt sich auf den zweiten Blick auch, dass sich gegenüber dem LG G4 einiges getan hat. Die Hauptkamera ist von den Daten her gleich geblieben. 16 Megapixel und eine Blende von 1:1,8 sind immer noch ein Statement. Sie wird jedoch auf der Rückseite von einer zweiten und mit 8 Megapixel auflösenden Kamera unterstützt, die ein Weitwinkelobjektiv mit 135 Grad Bildwinkel besitzt. Damit soll sie die weitwinkligste Kamera am Smartphone-Markt sein. Die Bildqualität konnte beim LG G4 voll überzeugen und auch die Bedienung und die Kamera-App von LG waren sehr ansprechend. Allein der Verzug des Auslösens sollte verbessert worden sein. Beim ersten Kontakt mit dem G5 wirkt die Kamera auch schneller, jedoch muss hier ein direkter Vergleich Aufschluss bringen. Die Frontkamera wurde dagegen nicht angefasst und besitzt weiter 8 Megapixel Auflösung.

Bei der restlichen Ausstattung und der Konnektivität hat sich ebenfalls wenig getan. Das LG G4 war hier jedoch auch hervorragend bestückt und so waren hier keine großen Änderungen zu erwarten. Als echter Gewinn kann der Fingerabdrucksensor angesehen werden. Er wurde beim G4 noch vermisst und ist mittlerweile sogar in der Mittelklasse fast schon Standard. Einzig die Lumia-950-Modelle von Microsoft verzichten noch auf den biometrischen Sensor, setzen jedoch auf Iris-Erkennung als Ersatz. Eine weitere Verbesserung stellt Bluetooth 4.2 anstatt 4.1 dar.

Übersicht: LG G5 vs. LG G4

  LG G5 LG G4
Display 5,3 Zoll, IPS, 1.440 x 2.560 Pixel (QHD), 554 ppi

5,5 Zoll, IPS, 1.440 x 2.560 Pixel (QHD), 534 ppi

Prozessor

Quad-Core, 2,2 GHz, 64-Bit Qualcomm Snapdragon 820

GPU: Qualcomm Adreno 530

Hexa-Core, 1,8 GHz, 64-Bit Qualcomm Snapdragon 808

GPU: Qualcomm Adreno 418

RAM 4 GB 3 GB
Interner Speicher 32 GB, erweiterbar um bis zu 2 TB per Micro-SD-Karte 32 GB, erweiterbar um bis zu 2 TB per Micro-SD-Karte
OS Android 6.0 Marshmallow Android 5.1 Lollipop
(Update auf Android 6.0 verfügbar)
Kamera 15,8 MP / 8 MP 15,8 MP / 8 MP
Video-Qualität 4K
4K
Akku 2.800 mAh (wechselbar) 3.000 mAh (wechselbar)
LTE Ja Ja
Fingerabdruckscanner Ja Nein 
Staub- und Wasserfest Nein Nein
Dock-Anschluss USB Typ C Micro-USB
Größe/  Gewicht 149,4 x 73,9 x 8,6 mm, 159 g 148,9 x 76,1 x 10,7 mm, 158 g
Design Metallgehäuse Kunststoff oder Naturleder
Farben Silber, Titan, Gold, Pink

Kunststoff: Silber, Gold, Weiß

Leder: Schwarz, Braun, Rot

Verfügbar April 2016 Juli 2015
Preis 699 Euro (UVP) 649 Euro (Kunststoff) 699 Euro (Leder) (UVP)
Aktueller Marktpreis - 380 Euro

Akku

LG hat dem G5 einen etwas kleineren Akku verpasst als noch dem LG G4. Der nunmehr nicht 3.000 sondern 2.800 mAh fassende Energiespeicher bleibt aber auswechselbar. Das ist weiterhin ein Novum in der Spitzenklasse. Noch einzigartiger ist, dass dies trotz des Metallgehäuses vonstattengehen kann. LG hat dafür einen Slot erfunden, der den Akku aus dem Gehäuse herausrutschen lässt, ohne dass der Rückdeckel abgenommen werden muss.

Module

Der austauschbare Akku geht mit einer modularen Lösung einher: In und an das LG G5 können verschiedene Zusatzmodule angebracht werden, die beispielsweise die Handhabung des Geräts verändern. So gibt es einen Handgriff mit gesonderten Tasten zur einfacheren Kamerasteuerung. Mit einem Druck auf den Rahmen am unteren Ende des LG G5 flutscht das Modul mitsamt dem Akku aus dem Gehäuse und kann durch ein Ersatzmodul ausgetauscht werden. Diese Funktionalität wird vom LG G4 nicht geboten. Der Vorgänger bot allerdings über den abnehmbaren Rückdeckel Zugriff auf den Akku und die Speichererweiterung.

Fazit

Das LG G5 wurde grundlegend neu gestaltet und kommt in vielerlei Hinsicht mit neuer Ausstattung und anderen Konzepten daher. Gerade der Schwenk LGs auf einen Metall-Body wird vielen Fans des LG G4 nicht schmecken, da es in disser Hinsicht einzigartig war und dadurch weit individueller daherkam als die Konkurrenten. Was die Leistungsfähigkeit angeht, sollte sich das LG G5 mit den Konkurrenten messen können. Hier hatte das LG G4 ab und an Probleme und bot nicht die Spitzenleistung der anderen Spitzenmodelle.

Ob der Schritt in die modulare Bauweise und die Abkehr vom Leder, hin zu Metall der richtige Schritt für LG war, muss ein Test zeigen. Die technische Ausstattung hingegen stellt den Vorgänger LG G4 locker in den Schatten.

Bildquelle kleines Bild: inside-handy.de | Autor: Michael Büttner
News bewerten:
 
10 / 10 - 1 Stimme

Themen dieser News: LG, Hands-On, Handy-Vergleiche, Mobilfunk-News, Oberklasse-Smartphones, Phablets, Smartphones, Testcenter

Kommentar schreiben


 
 
VERWANDTE NEWS

alle News ansehen