MWC Samsung Galaxy S7 und LG G5Die neuen Spitzenmodelle im Vergleich

vom 26.02.2016, 11:54
Samsung Galaxy S7 und LG G5

Samsung und LG warten auf dem Mobile World Congress (MWC) die einzigen großen Hersteller, die ein neues Flaggschiff präsentiert haben. Dabei geht LG mit seinem G5 ganz neue Wege und Samsung besinnt sich auf alte Stärken ohne eine komplette Abkehr vom Galaxy S6 zu begehen. Die Redaktion von inside-handy.de zeigt im Vergleich die Unterschiede der beiden neuen Spitzenmodelle.

Design

Das Äußere der beiden neuen Flaggschiffe unterscheidet sich vollkommen voneinander. Samsung hat beim Galaxy S7 wenig am Design geschraubt und nur an der einen oder anderen Stelle die Feile herausgeholt. So wurde die Kamera gegenüber dem Galaxy S6 tiefer in die Rückseite eingebettet und die hinteren Längskanten abgerundet. LG hat dagegen alles über den Haufen geworfen und ein komplett neues Handy entworfen, das auf Metall als Gehäusematerial baut und durch modulare Bauweise einen austauschbaren Akku zu bieten hat.

Beide Designs haben einiges zu bieten, jedoch besitzen sie auch beide ihre Schwächen. Das Samsung Galaxy S7 ist eine ganze Ecke dünner als das LG G5 und kommt auch weit kompakter daher. Grund dafür ist vor allem das kleinere Display von 5,1 Zoll Größe. Das Display des LG G5 wurde gegenüber dem G4 kleiner und ist nun nur noch 0,2 statt 0,4 Zoll größer als das des Galaxy S7.

Samsung Galaxy S7

  • 1/14
    inside-handy konnte sich auf dem Mobile World Congress(MWC) einen ersten Eindruck vom Samsung Galaxy S7 verschaffen
  • 2/14
    Optisch ist das Galaxy S7 behutsam weiterentwickelt worden...

Das Gefühl, das beide Smartphones in der Hand hinterlassen, ist ebenfalls sehr unterschiedlich. Das Samsung Galaxy S7 mit seinem Glas-Cover auf der Rückseite liegt etwas kompakter in der Hand und schmiegt sich dank der abgerundeten Kanten tief in die Handfläche ein. Das LG G5 kommt kalt und metallern daher und wirkt ohne die Rear-Key-Tasten und die Lederrückseite des G4 auch weniger griffig.

Was beim Hands-On des Galaxy S7 auf dem Mobile World Congress (MWC) in Barcelona aufgefallen ist: Die metallfarbenen Versionen Gold und Silber sind nach wenigen Sekunden in der Hand übersät mit stark sichtbaren Fingerabdrücken. Der Effekt kann beim metallernen LG G5 nicht beobachtet werden und so sollte der reinheitsliebende Nutzer wohl eher zum neuen Spitzenmodell von LG tendieren.

LG G5: Hands-on Fotos

  • 1/14
    Wir konnten das G5 direkt vor Ort auf dem MWC 2016 in Barcelona ansehen
  • 2/14
    Das Gerät wirkt ein klein wenig protziger als noch sein Vorgänger. Das liegt wohl daran, dass die Maße in Höhe und Breite gewachsen sind und das Display geschrumpft ist. Zwar minimal, aber doch merklich.

Display

Die Displays der beiden neuen Spitzenmodelle lösen jeweils mit 1.440 x 2.560 Pixeln auf und liefern somit QHD-Qualität. Das Samsung-Display bietet mit seiner kürzeren Diagonale etwas mehr Pixeldichte: Hier steht es beim Vergleich zum LG G5 576 zu 554 ppi. Dazu kommt ein weiterer Unterschied, der wohl noch höher einzuschätzen ist. LG baut bei seinem G5 auf ein IPS-Panel, während Samsung auf SuperAMOLED setzt. Die Unterschiede der beiden Display-Technologien hat inside-handy.de in zwei gesonderten Artikeln näher beleuchtet:

Beide Displays werden mittels Gorilla-Glas 4 von Corning geschützt und sind so kratzfest und weniger bruchempfindlich als normales Glas.

Ausstattung und Leistung

Sehr spannend dürfte sich der Wettbewerb um die Geschwindigkeitskrone darstellen. Hier konkurrieren die Prozessor-Designer von Samsung und Qualcomm in den beiden Spitzenmodellen um die Herrschaft im mobilen Chipmarkt. Auf der einen Seite integriert Samsung seinen eigenen Spitzenprozessor Exynos 8890 und eine Mali-T880 in das Galaxy S7, zum anderen kommt der Snapdragon 820 inklusive des Adreno 530 bei LG zum Einsatz. Das Gespann stellt den derzeit schnellsten Chipsatz von Qualcomm dar. Beim Arbeitsspeicher kann ein Patt verzeichnet werden: Beide Spitzenmodelle werden mit 4 GB Arbeitsspeicher ausgeliefert.

Die internen Speicher beider Flaggschiffe können mittels Micro-SD-Karte aufgeblasen werden. LG gibt eine maximale Erweiterung von 2 TB und Samsung von 200 GB an. Das LG G5 wird es nur in einer Speichervariante mit 32 GB geben, das Galaxy S7 in zwei – 32 und 64 GB. Hier bleibt abzuwarten, ob sich Käufer für die 32 GB größere Variante finden lassen, denn eine 32 GB-Karte gibt es im Online-Handel schon ab 10 Euro. Damit wäre der Nutzer 90 Prozent günstiger dran, als mit der großen Speicherversion, die satte 100 Euro mehr kostet als die 32-GB-Version. Deutsche Nutzer müssen sich die Frage jedoch nicht stellen, da die 64-GB-Version wohl hierzulande nicht offiziell zu haben sein wird.

Übersicht: Samsung Galaxy S7/edge vs. LG G5

  Galaxy S7 / edge LG G5
Display 5,1 Zoll, AMOLED, 1.440 2.560 Pixel (QHD), 576 ppi

5,3 Zoll, IPS, 1.440 x 2.560 Pixel (QHD), 554 ppi

Prozessor

Octa-Core, 2,3 / 1,6 GHz, 64-Bit Samsung Exynos 8890

GPU: ARM Mali-T880 MP12

Quad-Core, 2,2 GHz, 64-Bit Qualcomm Snapdragon 820

GPU: Qualcomm Adreno 530

RAM 4 GB 4GB
Interner Speicher 32 GB, erweiterbar um bis zu 128 GB per Micro-SD-Karte 32 GB, erweiterbar um bis zu 2 TB per Micro-SD-Karte
OS Android 6.0 Marshmallow Android 6.0 Marshmallow
Kamera 12,2 MP / 5 MP 15,8 MP / 8 MP
Video-Qualität 4K
4K
Akku 3.000 mAh (nicht wechselbar) 2.800 mAh (wechselbar)
LTE Ja Ja
Fingerabdruckscanner Ja Ja
Staub- und Wasserfest Ja, IP68 Nein
Dock-Anschluss Micro-USB Micro-USB Typ C
Größe/  Gewicht 142,4 x 69,6 x 7,9 mm, 152 g 149,4 x 73,9 x 8,6 mm, 159 g
Design Rückseite aus Glas, Rahmen aus Metall Metallgehäuse
Farben Schwarz, Gold, Weiß, Silber Silber, Titan, Gold, Pink
Verfügbar  März 2016 April 2016
Preis 699 Euro (UVP) 699 Euro (UVP)
Aktueller Marktpreis - -

Die sonstige Ausstattung ist bei beiden Modellen vergleichbar vollständig. Beide bieten, was Konnektivität und Sensoren angeht, das gleiche Spektrum. Lediglich die LTE-Download-Geschwindigkeit wird von Samsung mit 450 und von LG mit 300 Mbit/s angegeben. Dazu kommt, dass sich das Samsung Galaxy S7 auch kabellos laden lässt, was dem LG G5 aufgrund seiner Metallschale verwehrt bleibt.

Kameras

Samsung Galaxy S7 Kamera

Bei der Kameraausstattung haben sich beide Hersteller auf ungewöhnliche Lösungen gestürzt und damit interessante Neuerungen an den Start geschoben. Samsung verzichtet auf den zuletzt mit 16 Megapixeln auflösenden Sensor und baut auf einen neuen 12-Megapixel-Sensor mit Dual-Pixel-Technologie. Sie soll es ermöglichen, dem Autofokus mit jedem Pixel Informationen zu liefern. Das soll eine viel schnellere Verarbeitung der Bildinformationen nach sich ziehen. Damit soll ein Autofokus möglich sein, der sozusagen in Echtzeit die Schärfe einstellt. Das Objektiv wurde derweil von Samsung mit der lichtdurchlässigsten Blende im Smartphone-Bereich ausgestattet. Den Rekord hielt bisher das LG G4 mit einer Blende von 1:1,8. Sie wurde allerdings zum LG G5 nicht weiter geöffnet.

Die Hauptkamera des LG G5 besteht eigentlich aus zwei Sensoren und Optiken. Damit wird es möglich, zwei Brennweiten umzusetzen. Die 16 Megapixel der Hauptkamera können wieder voll manuell bedient werden und die 8-Megapixel-Kamera besitzt einen Bildwinkel von 135 Grad. Damit lassen sich extrem weitwinklige Bilder schießen. Schon die Kamera des G4 wurde in den höchsten Tönen gelobt, womit LG seine Zusatzfunktion auf ein solides Fundament stellen kann.

Wie die Bildqualität am Ende ausfällt, muss erst ein Test zeigen, jedoch stehen sich hier sehr interessante Konkurrenten gegenüber, die wohl spannende Ergebnisse erwarten lassen.

Preise und Verfügbarkeit

LG hat preislich mit seinem knapp 700 Euro teuren G5 zu Samsungs S7 aufgeschlossen. Da die teurere 64-GB-Version des neuen Galaxy-Flaggschiffs in Deutschland wohl nicht erhältlich sein wird, herrscht hier also Gleichstand.

LG G5

Samsung bietet sein neues Flaggschiff inklusive der 3D-Brille Gear VR schon jetzt zum Vorbestellen an. Durch die Gear VR schnürt Samsung ein 100 Euro teures Gimmick an sein Flaggschiff und will es so wohl schon zum Start im Preis attraktiver machen als die Konkurrenz. Dabei hat Samsung eigentlich keine Eile. Das LG G5 wird erst im April auf den Markt kommen und somit wohl einen guten Monat später als das Galaxy S7. Mit ihm können Kunden schon ab dem 11. März rechnen.

Fazit

Der Vergleich der beiden Spitzenmodelle von LG und Samsung ist geprägt von High-End-Komponenten und speziellen Fähigkeiten: Das modulare System und die Doppelkamera auf der Rückseite des LG G5 stehen der lichtstärksten Kamera und der neuen Grafik-API Vulkan im Galaxy S7 gegenüber. Was dabei schwerer wiegt, muss im Endeffekt der Kunde entscheiden. Der erste Eindruck der beiden Geräte verspricht ein Kopf-an-Kopf-Rennen auf sehr hohem Niveau.

Bildquelle kleines Bild: inside-handy.de | Autor: Michael Büttner
News bewerten:
 
7 / 10 - 2Stimmen

Themen dieser News: Testcenter, LG, LG G4, Samsung, Samsung Galaxy S7

Kommentar schreiben


 
 
VERWANDTE NEWS

alle News ansehen