MWC Galaxy S5, S6 und S7 im VergleichSamsungs Treffen der Generationen

vom 22.02.2016, 08:00
Samsung Galaxy S7, Galaxy S6 und Galaxy S5 im Vergleich

Nachwuchs im Hause Samsung: Mit dem Galaxy S7 gibt es ein neues Spitzenmodell des koreanischen Herstellers, das ab dem 11. März dieses Jahres in den Verkauf gehen wird. Vor einem möglichen Kauf des S7 lohnt sich aber ein Blick auf die Vorfahren aus der Galaxy-Familie: Wo die Unterschiede zum Galaxy S6 und Galaxy S5 liegen und was das Galaxy S7 besser kann als die beiden älteren Modelle, zeigt die Übersicht von inside-handy.de.

Anmerkung: Die nachfolgend aufgeführten Kategorien sollen eine reine Gegenüberstellung der technischen Details der drei Smartphones Galaxy S7, Galaxy S6 und Galaxy S5 liefern. Wie sich das S7 in der Realität schlägt, wird erst ein direkter Vergleichs-Test zeigen können. Dieser folgt, sobald das neue Samsung-Flaggschiff in der Redaktion von inside-handy.de eingetroffen ist.

Design

Seit dem S6 setzt Samsung bei seinem Spitzenmodell nicht mehr auf ein Plastik-Gehäuse mit Chrom-Optik, sondern auf einen Mix aus Metall und Glas. Diese Linie setzt sich mit dem S7 fort. Auch beim neusten Vertreter der Galaxy-Familie kommt ein Unibody-Gehäuse zum Einsatz, das den Austausch des Akkus nicht mehr möglich macht. Auf der Rückseite setzt Samsung beim S7 wie beim S6 auf Gorilla Glass 4, der Rahmen wurde aus Metall gefertigt. Das Displaypanel wird ebenfalls mit Gorilla Glass 4 geschützt, das besonders bruchsicher sein soll, verspricht Hersteller Corning.

Insgesamt zeigt Samsung mit dem Galaxy S7 eine nur zaghafte Weiterentwicklung des Galaxy S6, der Sprung zwischen Galaxy S5 und Galaxy S6 war da schon deutlich markanter. Einzig an der Rückseite gibt es Änderungen, diese verfügt nicht mehr über harte Kanten, sondern ist an den Seiten angeschrägt. Dieses Design-Feature ist schon vom Note 5 bekannt. Bei der angebotenen Farbpalette wird Samsung wieder etwas bescheidener: Das Galaxy S6 kam nicht nur in Weiß, Schwarz und Gold in den Handel, sondern zusätzlich auch in Grün und Blau. Das Galaxy S7 wird es vorerst nur in den Standard-Farben Weiß, Schwarz, Gold und Silber geben. Die beiden Farbkleckse Blau und Grün haben offenbar nicht genügend Fans gefunden.

Samsung Galaxy S7, Galaxy S6 und Galaxy S5 im Vergleich

  • 1/10
    Bei der Vorstellung des Samsung Galaxy S7 konnte die Redaktion von inside-handy.de das neue Flaggschiff ...
  • 2/10
    ... mit seinen Vorgängern vergleichen.

Display

Samsung bleibt beim Galaxy S7 seiner Linie treu. Ein 5,1-Zoll AMOLED-Panel hatten schon das Galaxy S6 und das Galaxy S5 zu bieten. Auch in dieser Kategorie war der Sprung zwischen S5 und S6 besonders deutlich, die Auflösung wurde mit dem S6 auf QHD hochgeschraubt und die Pixeldichte erreichte mit 576 ppi einen neuen Bestwert. Zwischen dem Galaxy S6 und dem Galaxy S7 gibt es hingegen keine Änderungen im Datenblatt: Es bleibt beim 5,1 Zoll großen QHD-Bildschirm. Neu ist jedoch beim S7 die "Always on"-Funktion des Displays, das wichtige Informationen und Benachrichtigungen stromsparend dauerhaft anzeigen kann. Das Galaxy S7 edge verfügt über ein 5,5 Zoll großes Display mit den vom S6 edge bekannten aktiven Kanten.

Prozessor

Mit der neuen Galaxy-Generation zeigt Samsung auch die neuste Weiterentwicklung des hauseigenen Exynos-Prozessors. Im Galaxy S6 kam der Exynos 7420 mit acht Kernen und 2,1/1,5 GHz Taktfrequenz zum Einsatz, im Galaxy S7 taktet der Exynos 8890 mit 2,3/1,6 GHz. Auch die GPU bekommt ein Update, statt eines ARM Mali-T760 MP8 bekommt das Galaxy S7 einen ARM Mali-T880 MP12. Auch in dieser Kategorie lässt sich allerdings festhalten: Der Sprung zwischen S5 und S6 war 2015 deutlich markanter: Statt eines Quad-Core-Prozessors von Qualcomm mit 2,5 GHz kam beim S6 erstmals eine in Eigenregie entwickelte Octa-Core-CPU zum Einsatz.

Beim Arbeitsspeicher entwickeln sich die Samsung-Spitzenmodelle streng linear weiter: Beim Galaxy S5 waren 2 GB verbaut, beim Galaxy S6 3 GB und beim Galaxy S7 stehen inzwischen 4 GB im Datenblatt.

Akku

Eine der Schwachstellen des Galaxy S6 war der im Vergleich zum Vorgänger geschrumpfte Akku, der sich zudem beim S6 erstmals nicht wechseln ließ. Während das S5 auf 2.800 mAh kam, erreichte das S6 nur 2.550 mAh. Wechselbar ist der Akku des Galaxy S7 zwar ebenfalls nicht, er hat jedoch an Kapazität wieder zugelegt: 3.000 mAh fasst das Energiedepot des S7. Das Galaxy S7 edge hat einen noch größeren Akku mit 3.600 mAh, muss aber auch ein mit 5,5 Zoll größeres Display mit Strom versorgen.

Kamera

Bei der Kamera legt ein oberflächlicher Blick nahe, dass die Leistung des Galaxy S7 gegenüber dem Galaxy S6 geschrumpft sein könnte, denn die nackten Zahlen auf dem Papier zeigen bei der Hauptkamera 12,2 statt 15,9 Megapixel. Von diesen Zahlen sollte man sich jedoch nicht täuschen lassen, denn andere Parameter wirken durchaus vielversprechend: Die Blende der Kamera lässt mit f/1.7 viel Licht durch und sorgt so voraussichtlich auch bei wenig Tageslicht für rauschfreie Bilder. Mit der Dual-Pixel-Technologie wird für eine sofortige Fokussierung gesorgt und die Pixel sind mit 1,4 Mikrometern 56 Prozent größer als vorher, so dass 25 Prozent mehr Licht auf den Sensor kommt. Auch hier wird erst der ausführliche Kamera-Test ans Licht bringen, was wirklich im S7 steckt und wie es im Vergleich zu den beiden Vorgängern abschneidet. Gerade im Kamera-Segement sagen die Zahlen auf dem Papier beileibe nicht alles.

Speicher

Rolle rückwärts, auch beim Speicherplatz: Samsung bringt beim Galaxy S7 den von vielen vermissten MicroSD-Slot zurück. Beim S5 war die Speichererweiterung per Karte noch Standard, beim S6 musste sich Samsung viel Kritik dafür anhören, dass man den Slot gestrichen hatte. Mit dem S7 kommt der Steckplatz zurück, damit einhergehend gibt es eine deutliche Vereinfachung der Speichervarianten: Künftig gibt es nur noch ein einziges Modell mit 32 GB internem Speicher, beim S6 konnte man noch zwischen 32, 64 und 128 GB wählen. Der Extra-Speicher musste beim S6 jedoch mit jeweils 100 Euro pro Verdoppelungsschritt teuer bezahlt werden, die Aufrüstung per MicroSD ist deutlich kundenfreundlicher und macht die Grundvariante des S7 erschwinglicher.

Größe und Gewicht

Das Galaxy S7 ist mit 152 Gramm etwas schwerer als seine beiden Vorgänger und mit 7,9 Millimetern einen guten Millimeter dicker als das S6: Grund für den Extra-Platz und das Extra-Gewicht düfte der aufgemotzte Akku sein. Höhe und Breite des S7 haben sich gegenüber dem S6 und dem S5 kaum verändert.

Weitere Details

Das Samsung Galaxy S7 beherrscht wie das Galaxy S6 kabelloses Aufladen per Induktion. Außerdem kann es wie das Galaxy S5 auch Staub und Wasser besser ertragen, es ist sogar nach IP 68 zertifiziert, was einen besseren Schutz gegen Untertauchen bedeutet. Das Galaxy S6 musste auf eine IP-Zertifizierung verzichten.

Preis und Verfügbarkeit

Ab dem 11. März kommt das Galaxy S7 für 699 Euro auf den Markt, das S7 edge kostet zum Marktstart 799 Euro. Der aktuelle Online-Preis des Galaxy S6 liegt bei 399 Euro in der 32GB-Variante, die mit dem Galaxy S7 vergleichbar ist. Das S6 edge kostet derzeit 499 Euro im Online-Handel. Zwischen den beiden S7-Geräten und den Vorjahresmodellen liegen also jeweils gut 200 Euro. Der Unterschied zum Galaxy S5 ist nicht so eklatant, es kostet online derzeit 329 Euro und ist somit nur 70  Euro günstiger als sein Nachfolger.

Fazit

Wenn man betrachtet, welchen großen Sprung Samsung zwischen S5 und S6 gemacht hat, wirkt die Weiterentwicklung zwischen S6 und S7 eher unspektakulär. Samsung hat jedoch bewiesen, dass man das Feedback der Kunden wahrnimmt und auch umsetzt, denn viele beim S6 vermisste Eigenschaften des S5 kehren zurück: Das Galaxy S7 setzt auf der hochwertigen Technik des S6 auf und spickt diese mit einem SD-Kartenslot sowie Wasser- und Staubdichtigkeit. Insgesamt ist das S7 eine gelungene Weiterentwicklung, der erste Eindruck und die Papierform wirken vielversprechend. In den nächsten Wochen wird der Samsung-Bolide jedoch noch beweisen müssen, wie er sich auf der inside-handy.de-Teststrecke schlägt.

Übersicht: Samsung Galaxy S7/edge vs. Galaxy S6/edge vs. Galaxy S5

  Galaxy S7 / edge Galaxy S6 / edge Galaxy S5
Display 5,1 Zoll, AMOLED, 1.440 x 2.560 Pixel (QHD), 576 ppi 5,1 Zoll, AMOLED, 1.440 x 2.560 Pixel (QHD), 576 ppi

5,1 Zoll, AMOLED, 1.080 x 1.920 Pixel (HD), 320 ppi

Prozessor

Octa-Core, 2,3 / 1,6 GHz, 64-Bit Samsung Exynos 8890

GPU: ARM Mali-T880 MP12

Octa-Core, 2,1 / 1,5 GHz, 64-Bit Sasmung Exynos 7420

GPU: ARM Mali-T760 MP8

Quad-Core, 2,5 GHz, 32-Bit Qualcomm Snapdragon 801

GPU: Qualcomm Adreno 430

RAM 4 GB 3 GB 2 GB
Interner Speicher 32 GB, erweiterbar um bis zu 128 GB per Micro-SD-Karte 32 / 64 / 128 GB 32 GB, erweiterbar um bis zu 128 GB per Micro-SD-Karte
OS Android 6.0 Marshmallow Android 5.1 Lollipop Android 5.0 Lollipop
Kamera 12,2 MP / 5 MP 15,9 MP / 5 MP 15,8 MP / 2 MP
Video-Qualität 4K
4K
4K
Akku 3.000 mAh (nicht wechselbar) 2.550 (nicht wechselbar) 2.800 mAh (wechselbar)
LTE Ja Ja Ja
Fingerabdruckscanner Ja Ja Ja
Staub- und Wasserfest Ja, IP68 Nein Ja, IP67
Dock-Anschluss Micro-USB Micro-USB Micro-USB
Größe/  Gewicht 142,4 x 69,6 x 7,9 mm, 152 g 143,3 x 70,5 x 6,8 mm, 138 g 142 x 72,5 x 8,1 mm, 145 g
Design Rückseite aus Glas, Rahmen aus Metall Aluminium, Gorilla-Glass (Front & Rückseite) Kunststoff, Gorilla Glass (Front)
Farben Schwarz, Gold, Weiß, SIlber Weiß, Gold, Blau, Schwarz Weiß, Gold, Blau, Schwarz
Verfügbar März 2016 April 2015 April 2014
Preis 699 Euro (UVP) 699 / 799 / 899 Euro (UVP) 699 (UVP)
Aktueller Marktpreis - ab 599 Euro  


Bildquelle kleines Bild: inside-handy.de | Autor: Christian Koch
News bewerten:
 
10 / 10 - 1 Stimme

Themen dieser News: Samsung Galaxy S7 , MWC Barcelona, Oberklasse-Smartphones, Samsung, Samsung Galaxy S6/edge/edge Plus

Kommentar schreiben


 
 
VERWANDTE NEWS

alle News ansehen

Dataselling Rainbow
Unser Inhalt, Ihr Projekt

Sie möchten unsere Inhalte (Datenbanken, News, Testberichte, ...) für Ihre Projekte nutzen? Hier erfahren Sie mehr