Nokia spürt GegenwindLTE-Geschäft in China läuft schleppend - Umsatz und Gewinn legen zu

vom 11.02.2016, 09:52
Nokia-Logo MWC-Stand

Nokia, potenzieller Wiedereinsteiger auf dem Smartphone-Markt, hat das vierte Quartal des vergangenen Jahres mit einem deutlichen Gewinnanstieg abgeschlossen. Unter dem Strich stand in den fortgesetzten Geschäftsbereichen ein Plus von 499 Millionen Euro, teilte das finnische Unternehmen am Donnerstag mit. Im vierten Quartal 2014 hatte es noch einen Gewinn von nur 325 Millionen Euro gegeben.

Auch den Umsatz konnte Nokia im abgeschlossenen Quartal steigern. Er legte im Jahresvergleich von 3,51 auf 3,61 Milliarden Euro zu. Davon steuerte allein das Netzwerk-Geschäft 3,21 Milliarden Euro bei - 5 Prozent weniger als noch vor einem Jahr. Der um Sondereffekte operative Gewinn verbesserte sich von 331 auf 575 Millionen Euro.

Im gesamten vergangenen Jahr machte Nokia einen Umsatz von 12,50 Milliarden Euro - 6 Prozent mehr als noch 2014, als der Umsatz bei 11,76 Milliarden Euro gelegen hatte. Der Gewinn ging allerdings um 29 Prozent auf 2,47 Milliarden Euro zurück. Hierbei ist allerdings zu beachten, dass 2014 einmalige Sondereffekte (Verkauf der Handysparte an Microsoft und Steuergutschrift) die Konzernbilanz positiv beeinflussten.

Für 2016 erwartet Nokia-Chef Rajeev Suri in einigen Märkten Gegenwind. Unter anderem beim LTE-Ausbau in China und einigen anderen Regionen wird mit einem abflauenden Geschäft gerechnet. Neue Angaben zum bevorstehenden Smartphone-Neustart machte Nokia nicht.

Quelle: Nokia

Autor: Hayo Lücke
News bewerten:
 
9 / 10 - 2Stimmen

Themen dieser News: Nokia, LTE, Mobilfunk-News, Unternehmen und Märkte

Kommentar schreiben


 
 
VERWANDTE NEWS
LG G4 verkauft sich weniger erfolgreich als erwartetLG setzt 14,1 Millionen Smartphones ab
LG G4 verkauft sich weniger erfolgreich als erwartetLG setzt 14,1 Millionen Smartphones ab
Absatz von Handys eingebrochen, Umsatz steigt trotzdemQuartalszahlen von Lenovo und Motorola
Absatz von Handys eingebrochen, Umsatz steigt trotzdemQuartalszahlen von Lenovo und Motorola
Gewinn bricht ein, Umsatz legt dafür zuMicrosoft verkauft 8,1 Millionen Lumia-Smartphones
Geschäft mit Kamerasensoren rettet die BilanzSony verkauft erneut weniger Smartphones als Microsoft
Telekom boomt in den USA und vervierfacht den GewinnDeutsche Telekom mit vielen neuen Kunden

alle News ansehen