Nvidia muss Marshmallow-Update stoppenUpdate auf Android 6.0 schaltet WLAN beim Nvidia Shield ab

vom 03.02.2016, 10:28
NVidia Shield Tablet
Bildquelle: NVidia

Der Plan war gut, die Umsetzung offenbar fehlerhaft: Nvidia hat einen Tag nach dem Start der Auslieferung von Android 6.0 Marshmallow für das Nvidia Shield Tablet, das angestoßene Update wieder stoppen müssen. Mehrere Nutzer beschwerten sich nach einer Installation des Updates über auftretende Probleme.

“Wir haben uns dazu entschlossen, das OTA-Update zu unterbrechen, um zu verstehen, warum einige Nutzer nach der Installation die WLAN-Verbindung verloren haben”, heißt es in einem Forum-Beitrag auf der Nvidia-Homepage. Dort wird auch empfohlen, das Tablet bei etwaigen Problemen mehrere Male aus- und wieder einzuschalten beziehungsweise mehrere Stunden komplett ausgeschaltet zu lassen. Das habe bei mehreren Nutzern gereicht, um die WLAN-Funktinalität wieder zu (re)aktivieren. Im Zweifel könne auch ein Factory-Reset helfen.

Für das Nvidia Shield Tablet K1 steht Android 6.0 bereits seit Ende 2015 zur Verfügung. Nun sollte auch das Modell aus dem Jahr 2014 mit einem Update auf die Marshmallow-Version von Googles mobilem Betriebssystem versorgt werden. Ab wann das OTA-Update wieder freigegeben wird, ist aktuell unklar.

Quelle: Geforce Forum

Bildquelle kleines Bild: NVidia | Autor: Hayo Lücke
News bewerten:
 
7 / 10 - 3Stimmen

Themen dieser News: Tablets, Alternative Hersteller, Android Marshmallow, Updates

Kommentar schreiben


 
 
VERWANDTE NEWS

alle News ansehen