Telefónica läutet den Abschied von Base einKunden werden auf O2 umgestellt - Base bleibt nur als Online-Marke

vom 03.02.2016, 10:00
Eplus Base Shop Mobilfunkanbieter Symbolbild

Das Ende von Base als Endkundenmarke ist da: Wie Telefónica Deutschland am Mittwoch bekanntgab, wird die einst von der E-Plus Gruppe übernommene Marke zukünftig kaum noch wahrnehmbar sein. Künftig agiere O2 in der Mehrmarkenstrategie von Telefónica als alleinige Marke im Premium-Segment. Base-Bestandskunden werden sukzessive auf Angebote von O2 umgestellt, sollen durch den Wechsel aber ihre gewohnten Tarifkonditionen behalten.

Schrittweise sollen im Laufe der kommenden Monate alle Kunden, die noch mit einem Tarif von Base oder E-Plus telefonieren, auf ein entsprechendes Angebot von O2 migriert werden. Ein Telefónica-Sprecher betonte im Gespräch mit inside-handy.de, dass es dabei zu keinerlei Nachteilen für Bestandskunden kommen werde. Sie sollen die gewohnten Tarife zu identischen Preisen weiter nutzen können, würden zukünftig aber vom O2-Kundenservice betreut. Auch an den Vertragslaufzeiten ändere sich nichts. Man wolle sich zukünftig schlicht verstärkt auf die Marke O2 konzentrieren.

Erwartet wurde ein solcher Schritt schon seit mehreren Monaten. Nach der Übernahme der E-Plus Gruppe hatte Telefónica bereits im vergangenen Jahr zunehmend fast alle Base-Shops in O2-Shops umbenannt und unter www.base.de testweise Spezialtarife aus dem Tarif-Portfolio von O2 Blue angeboten. Dass Base als Marke eingestellt werde und im Telefónica-Umfeld keine Rolle mehr spiele, wurde aber immer wieder dementiert.

Neupositionierung von Base ist fest eingeplant

Und auch zukünftig soll Base nicht komplett verschwinden, sondern als eine Online-Dachmarke weiterleben. “Unter www.base.de werden zukünftig Aktionstarife aus dem O2-Blue-Portfolio erhältlich sein”, führte der Telefónica-Sprecher gegenüber inside-handy.de weiter aus. Zu einem späteren Zeitpunkt sei eine grundlegende Neupositionierung von Base geplant. Details dazu stehen aber dem Vernehmen nach noch nicht fest. Aus sämtlichen O2-Shops soll das Base-Markenlogo aber Schritt für Schritt komplett verschwinden.

Für bisherige Base- und E-Plus-Kunden ergeben sich durch den Wechsel zu O2 auch Vorteile. Sie können unter anderem auf die Online-Beratungen der so genannten O2 Gurus zurückgreifen und am Kundenbonusprogramm O2 More teilnehmen. Zudem können sie auf das zusammengeschaltete LTE-Netz von Telefónica und E-Plus zugreifen, dessen gemeinsame Nutzung ab Mitte des Jahres möglich sein soll.

Vorgesehen ist, die Migration sämtlicher Base- und E-Plus-Kunden im Laufe des Jahres 2016 abschließen zu können. Jeder Kunde wird rechtzeitig über die entsprechenden Details informiert - sowohl schriftlich per Tagespost, als auch per SMS beziehungsweise E-Mail. Sämtliche bisher noch buchbaren Base- und E-Plus-Tarife werden eingestellt.

Zukunft von Prepaid-Marken weiter offen

Inwieweit sich Telefónica mittelfristig auch von einigen Prepaid-Marken wie Simyo trennen wird, ist noch nicht endgültig entschieden. Zum gegenwärtigen Zeitpunkt seien in diesem Produktsegment keine Änderungen geplant, auch andere Partnermarken wie Aldi Talk oder Ortel bleiben von den aktuellen Änderungen unberührt. Telefónica verfolge weiter eine fokussierte Mehrmarkenstrategie, erklärte der Unternehmenssprecher.

Quelle: Telefónica Deutschland

Bildquelle kleines Bild: Base | Autor: Hayo Lücke
News bewerten:
 
10 / 10 - 3Stimmen

Themen dieser News: Telefonica O2, E-Plus, Mobilfunk-News, Mobilfunktarife, Unternehmen und Märkte

Kommentar schreiben


 
 
VERWANDTE NEWS

alle News ansehen

Dataselling Rainbow
Unser Inhalt, Ihr Projekt

Sie möchten unsere Inhalte (Datenbanken, News, Testberichte, ...) für Ihre Projekte nutzen? Hier erfahren Sie mehr