Internet-Studie zu den wichtigsten ErfindungenSmartphone ist die wichtigste Erfindung des 21. Jahrhunderts

vom 31.01.2016, 17:19
Smartphone im Urlaub
Bildquelle: www.flickr.com/photos/what_is/ /snow pants (CC BY 2.0)

Kaum etwas hat das alltägliche Leben so sehr verändert, wie der Siegeszug des Smartphones. Das finden auch Internetnutzer, die vom Meinungsforschungs-Institut YouGov nach den wichtigsten Erfindungen des 21. Jahrhunderts befragt wurden.

Die Studie, die vom internationalen Forschungsunternehmen YouGov mit deutschen und brititschen Internetnutzern durchgeführt wurde, sieht das Smartphone als bisher wichtigste Errungenschaft des 21. Jahrhunderts. In beiden Ländern landete das Smartphone auf Platz 1, wobei es für die Briten mit 55 Prozent noch wichtiger ist als für die Deutschen, die zu 45 Prozent das Smartphone als eine der wichtigsten Erfindungen des laufenden Jahrhunderts nannten.

In Deutschland landeten Navigationssysteme und -software mit 34 Prozent auf dem zweiten Platz. Diese sind vor allem für ältere Befragte wichtig: In der Gruppe der Über-55-Jährigen konnte es sogar das Smartphone vom Spitzenplatz verdrängen. Auf dem dritten Platz landete das mobile Internet, 32 Prozent der Befragten hielten dieses für eine der wichtigsten Erfindungen des 21. Jahrhunderts. Die Wikipedia ist für immerhin noch 21 Prozent der Befragten eine der wichtigsten Errungenschaften der letzten 16 Jahre. HD-Fernsehen landet mit 15 Prozent auch noch in den Top-5.

Die wichtigstens Erfindungen des 21. Jahrhunderts – Top 5
Bildquelle: YouGov

Während Smartphones für fast alle Altersgruppen sehr wichtig sind, sieht die Verteilung bei Tablets etwas anders aus: Hier sind es vor allem die Best-Ager, welche die flachen Multitalente nicht missen möchten. So gaben 21 Prozent der 45 bis 55 Jährigen an, dass für sie das Tablet zu den wichtigsten Erfindungen des laufenden 21. Jahrhunderts zählt. Bei den 18- bis 24-Jährigen hingegen finden Tablets mit gerade einmal vier Prozent Nennung quasi nicht statt. Für die junge Zielgruppe besonders wichtig hingegen ist das Videoportal YouTube sowie mobile Messenger wie WhatsApp.

Während sich Deutsche und Briten über das Smartphone als wichtigste Innovation seit 2000 einig waren, sieht es bei der übrigen Verteilung im Königreich ein bisschen anders aus. Auf Platz 2 landet hier überraschend das Tablet mit 25 Prozent der Nennungen. Knapp dahinter mit 23 Prozent platziert sich Facebook auf der untersten Stufe des Siegertreppchens (Deutschland: 11 Prozent). Skype und andere Video-Telefonie-Software landete in Großbritannien auf dem vierten Platz und erreichte noch 20 Prozent Nennungen (Deutschland: rund 9 Prozent). Ebenfalls 20 Prozent und den fünften Platz sicherten sich bei den Briten die Navigationssysteme und -software.

YouGov Deutschland befragte im Zeitraum vom 19. bis 22. Januar 2016 eine repräsentative Stichprobe 1166 deutscher Internetnutzer. YouGov UK befragte vom 21. bis 22. Januar 2016 eine ebenso repräsentative Stichprobe von 1736 britischen Internetnutzern. In beiden Umfragen wurden die Nutzer gebeten, aus 23 Erfindungen (plus "Sonstiges) des 21. Jahrhunderts bis zu drei Auszuwählen, die ihnen besonders wichtig erscheinen. Im Gegensatz zur deutschen Umfrage arbeitete die Britische mit Markennamen anstatt Gattungsbegriffen, zum Beispiel "iPad (and other tablet computers)" statt "Tablet Computer (z.B. iPad)".

Quelle: YouGov DeutschlandYouGov UK

Bildquelle kleines Bild: Pixelio.de | Fotograf: erysipel | Autor: Stefan Winopal
News bewerten:
 
9 / 10 - 4Stimmen

Themen dieser News: Unternehmen und Märkte, Smartphones, Tablets

Kommentar schreiben


 
 
VERWANDTE NEWS

alle News ansehen

Dataselling Rainbow
Unser Inhalt, Ihr Projekt

Sie möchten unsere Inhalte (Datenbanken, News, Testberichte, ...) für Ihre Projekte nutzen? Hier erfahren Sie mehr