Priv und Passport im AngebotBlackberrys Flaggschiffe im Schnäppchen-Check

vom 29.01.2016, 17:50
Blackberry Priv
Bildquelle: Blackberry

Blackberry hat seinen Winterschlussverkauf gestartet und bietet seine Flaggschiffe Passport und Priv in vergünstigten Bundles an. Mit dabei ist auch die Silver-Edition des Passports, dessen Quadrat-Display immer noch ein Novum im Smartphone-Markt darstellt. Die Redaktion von inside-handy.de zeigt, ob der hauseigene Blackberry-Shop oder doch die Online-Händler die Nase im Angebotsrennen vorne haben.

Die Aktion, die Blackberry ausgerufen hat, läuft ab sofort und bis zum 24. Februar. Die Vergünstigungen liegen dabei zum Großteil im Zubehörpaket, das die Kanadier auf die Smartphones kostenlos aufschlägt. Dadurch bleiben allerdings die Preise vergleichsweise hoch. So kostet das Blackberry Passport in der schwarzen und der weißen Version 529 und in der Silver Edition 535 Euro.

Blackberry Passport

Der Hersteller legt zu den normalen Versionen des Passports jeweils den Sync Pod, ein Lederetui und zwei Schutzfolien bei. Das Zubehör kostet im Einzelkauf insgesamt knapp 100 Euro. Damit können die verschiedenen Online-Händler jedoch nicht verscheucht werden. Wie aus dem Preisverlauf des Blackberry Passport von inside-handy.de ersichtlich ist, bieten die günstigsten Händler das Flaggschiff schon für knapp 340 Euro an. Damit kann selbst mit dem Einzelkauf des Zubehörs noch fast 100 Euro auf den von Blackberry selbst ausgerufenen Preis gespart werden.

Blackberry Passport Silver Edition

Bei der Silver Edition setzt sich das Angebot von Blackberry etwas anders zusammen: Neben dem Gerät, das für 535 Euro angeboten wird, wird dem Kunden ein Zubehörpaket wieder mit dem Sync Pod, hier aber zusätzlich mit dem Flex-Etui kostenlos mit geschickt. Das Zubehör kostet im Einzelkauf knapp 65 Euro. Der günstigste Preis der Online-Händler liegt laut Preisvergleich von inside-handy.de bei 444 Euro. Hier liegen wieder die Online-Händler vorne und es lohnt sich kaum, bei Blackberry direkt zu bestellen, zumal bei Blackberry die Versandkosten im Gegensatz zu den Online-Händlern noch eingerechnet werden muss.

Blackberry Priv

Das dritte Smartphone im Bunde ist das aktuellste Modell Blackberrys. Das Priv, in seiner Entwicklungszeit auch lange als Venice benannt, wird ebenfalls in einem Bundle angeboten. Hier sind die beiden Zubehör-Produkte, wie beim herkömmlichen Passport, 100 Euro wert. Der Preis für das Bundle liegt bei knapp 780 Euro, was etwas unter dem Einführungspreis des Priv von knapp 800 Euro liegt.

Blackberry Venice

  • 1/15
    Das kommende Blackberry Venice ist in einer neuen Fotoreihe aus verschiedenen Perspektiven zu sehen.
    Bildquelle: Tinthe.vn
  • 2/15
    Das kommende Blackberry Venice ist in einer neuen Fotoreihe aus verschiedenen Perspektiven zu sehen.
    Bildquelle: Tinthe.vn

Die momentan günstigsten Angebote bei den Online-Händlern belaufen sich auf knapp 740 Euro und schwanken laut inside-handy.de-Preisverlauf in den vergangenen Wochen enorm. Wer also nicht warten will und das Zubehör sowieso dazu kaufen würde, ist in diesem Fall bei Blackberry selbst besser aufgehoben, als auf dem freien Markt.

Fazit: 2:1

Die Online-Händler bieten zweimal das bessere Angebot als Blackberry in seinem Winterschlussverkauf. Doch beim Priv sind Kunden die auf Original-Zubehör bauen wollen, besser beraten, sich direkt an Blackberry zu wenden. Alle Details zu Blackberry Priv, Passport und Passport Silver Edition gibt es im Handy-Vergleich von inside-handy.de

Quelle: Blackberry



Bildquelle kleines Bild: Blackberry | Autor: Michael Büttner
News bewerten:
 
10 / 10 - 2Stimmen

Themen dieser News: Blackberry, Handys unter 400 Euro, Oberklasse-Smartphones, Phablets, Smartphones

Kommentar schreiben


 
 
VERWANDTE NEWS

alle News ansehen

Dataselling Rainbow
Unser Inhalt, Ihr Projekt

Sie möchten unsere Inhalte (Datenbanken, News, Testberichte, ...) für Ihre Projekte nutzen? Hier erfahren Sie mehr