Live-Video in Kürze weltweitFacebook will Periscope Konkurrenz machen

vom 31.01.2016, 10:04
Logo von Facebook (2015)
Bildquelle: Facebook

Wie der Social-Networking-Konzern Facebook ankündigt, will man in der App zum gleichnamigen Netzwerk bald flächendeckend Live-Video anbieten. Damit reagiert das Unternehmen aus Menlo Park auf einen Trend, den auch Konkurrent Twitter mit seiner App Periscope längst für sich entdeckt hat.

Im Dezember hatte Facebook angefangen, Live Video mit einigen wenigen Nutzern zu testen. Nun kündigt das soziale Netzwerk an, Live Video landesweit in den Vereinigten Staaten auszurollen. Zuerst kommen Nutzer von iOS in den Genuss der neuen Funktionalität. Facebook plant, diesen Dienst in Kürze auch weltweit anzubieten. Auch an einer Umsetzung für Smartphones mit Android-Betriebssystem arbeitet man.

Um Live Video zu senden, geht man vor als würde man seinen Status aktualisieren wollen. Dort, wo man auch Bilder hochladen würde oder Stimmungen angeben kann, findet sich das Live-Video-Icon. Eine kurze Beschreibung was man zeigen möchte sollte nun eingegeben werden, so funktioniert es auch bei Periscope. Als Besonderheit kann man bei Facebook jedoch aussuchen, mit welcher Personengruppe man die Übertragung teilen möchte. Hier stehen dieselben Optionen zur Auswahl, die sonst auch beim Teilen von Beiträgen zur Verfügung stehen.

Live-Video-Funktion in der Facebook-App für iOS
Bildquelle: Facebook

Während der Übertragung sieht man auch bei Facebook die Anzahl der Zuschauer und die Namen der Freunde, die sich in den Stream einschalten. Zusätzlich – auch das hat man sich bei Twitters Periscope abgeschaut – gibt es die Möglichkeit in Echtzeit Kommentare zu sehen und könnte so bereits während der Übertragung darauf reagieren. Ist die Übertragung beendet, wird das Video wie jedes andere Video auch in der Chronik des Nutzers gespeichert, wo man selbst oder Freunde die Übertragung später noch einmal ansehen können. Ist dies nicht gewünscht kann man das Video selbsverständlich auch löschen.

Live Video steht neben "privaten" Profilen auch öffentlichen Personen und verifizierten Facebook-Seiten zur Verfügung. Laufende Live-Übertragungen werden direkt im News-Feed von Facebook angezeigt und man hat die Möglichkeit, Übertragungen eines Absenders zu abonnieren, so dass man jedes Mal eine Benachrichtigung erhält, wenn dieser live geht.

Quelle: Facebook

Bildquelle kleines Bild: Facebook | Autor: Stefan Winopal
News bewerten:
 
9 / 10 - 2Stimmen

Themen dieser News: Facebook, Apps & Software, Unternehmen und Märkte

Kommentar schreiben


 
 
VERWANDTE NEWS

alle News ansehen