Crosscall Outdoor-SmartphonesCrosscall zeigt Outdoor-Smartphones und schwimmendes Handy

vom 29.01.2016, 15:19
Crosscall Outdoor-Smartphones und Mobiltelefone
Bildquelle: Crosscall

Crosscall, ein Hersteller der sich auf Outdoor-Handys konzentriert, hat eine Reihe neuer Geräte in den Verkauf gebracht. Die stoßsicheren, staub- und wasserdichten Geräte sollen mit ihrer Robustheit vor allem Freizeitsportler bei ihren Aktivitäten begleiten. Das Sortiment umfasst die Smartphone-Reihen "Trekker" und "Odyssey", zudem gibt es herkömmliche Mobiltelefone namens "Shark-V2" und "Spider".

Das Crosscall Shark-V2 soll zudem das erste Handy sein, das in der Lage ist zu schwimmen. Es soll neben der Wasserdichtheit durch einen verstärkten Rahmen besonders Widerstandsfähig sein. Im Verkauf schlägt es mit 90 Euro zu Buche. Zwei weitere Handys ohne Smartphone-Eigenschaften sind das Crosscall Spider-X3G und der Spider-X1, die beide durch ihr leichtes Gewicht von 100 beziehungsweise 90 Gramm überzeugen sollen. Alle drei Mobiltelefone verfügen über eine Freisprecheinrichtung, eine Taschenlampen-Funktion und eine Kamera. Das Spider-X3G kostet 70 Euro, das etwas leichtere X1 geht für 60 Euro über die Ladentheke.

Crosscall Outdoor-Handys der Shark-reihe

  • 1/4
    Shark-V2 in rot
    Bildquelle: crosscall.com
  • 2/4
    Spider-X3G: Wasserdicht, UMTS, Dual-SIM-Funktion
    Bildquelle: crosscall.com

Für den anspruchsvolleren Nutzer hat Crosscall auch Outdoor-Smartphones im Angebot: Die Smartphones aus der Trekker Reihe tragen die Bezeichnungen X1, X2 und S1, dazu gesellt sich das Odyssey+. Die Smartphones kommen als Fünfzöller im Falle des X1 und X2, sowie als Vierzöller beim S1 und beim Odyssey+ daher. Die Trekker-Geräte unterstützen den Mobilfunkstandard LTE, das Odyssey+ ist allerdings nur ein 3G+-Smartphone.

Auch bei den Smartphones hat Crosscall die Robustheit in den Fokus genommen. Die Trekker-Modelle sind bis zu 30 Minuten in bis zu einem Meter Tiefe wasserdicht. Das Odyssey+ soll Wasser dagegen längere Zeit und tiefer ausgesetzt werden können. Das Display der Smartphones ist mit einer Technologie namens Dragontrail verstärkt und soll gegen Stöße und Aufschläge gewappnet sein. Angetrieben werden die Smartphones von einem 1,2-GHz-Quad-Core-Prozessor. Als Betriebssystem fungiert bei allen Geräten Android.

Crosscall Outdoor-Smartphones der Trekker-Reihe

  • 1/5
    Trekker-X2: LTE, 5-Zoll-Display, NFC
    Bildquelle: crosscall.com
  • 2/5
    Trekker-X1: 5-Zoll-Display, LTE
    Bildquelle: crosscall.com

Um auf Outdoor-Trips Fotos machen zu können, sind die Modelle Trekker X1 und X2 mit einer 13-Megapixel-Kamera ausgestattet, beim S1 und beim Odyssey+ stehen 8 Megapixel zur Verfügung. Die Smartphones Trekker X2 und S1 sollen zudem auch mit nassen Fingern bedienbar sein. Das Trekker S1 verfügt außerdem über eine Dual-SIM-Funktion.

Preise und Verfügbarkeit

Die Crosscall-Smartphones sind ab sofort im Handel und online erhältlich. Das Trekker X1 kostet laut Hersteller 350 Euro, das X2 schlägt mit 400 Euro zu Buche, für das S1 werden 330 Euro fällig und das Odyssey+ kostet den Herstellerangaben zufolge 250 Euro.

Quelle: Crosscall

Bildquelle kleines Bild: Crosscall | Autor: Michael Stupp
News bewerten:
 
10 / 10 - 1 Stimme

Themen dieser News: Alternative Hersteller, Handys, Handys unter 100 Euro, Handys unter 400 Euro, Outdoor, Smartphones

Kommentar schreiben


 
 
VERWANDTE NEWS

alle News ansehen

Dataselling Rainbow
Unser Inhalt, Ihr Projekt

Sie möchten unsere Inhalte (Datenbanken, News, Testberichte, ...) für Ihre Projekte nutzen? Hier erfahren Sie mehr