Tim Cook bestätigt historischen RückgangApple erwartet rückläufige iPhone-Absätze

vom 27.01.2016, 10:28
iPhones 2015
Bildquelle: Apple

Apple erwartet für das laufende erste Quartal zum ersten Mal einen rückläufigen Absatz im wichtigen iPhone-Geschäft. Das sagte Apple-Chef Tim Cook im Anschluss an die Vorlage der Geschäftszahlen für das vierte Quartal vergangenen Jahres in einer Telefonkonferenz.

“Wir glauben, dass die Zahl der verkauften iPhones im ersten Quartal dieses Jahres verglichen mit dem Vorjahr zurückgehen wird”, sagte Cook auf die Frage eines Analysten. Sollte diese Erwartung tatsächlich eintreffen, müsste Apple zum ersten Mal in der Firmengeschichte einen im Jahresvergleich schwächeren Verkauf von iPhones ausweisen.

Gleichzeitig gab der Apple-Chef zu bedenken, dass der von vielen Analysten für den Zeitraum zwischen Januar und März prognostizierte Einbruch von 61,2 Millionen verkauften iPhones im ersten Quartal 2015 auf 54,6 Millionen verkaufte iPhones im laufenden Quartal so wohl nicht zutreffend sei. “Wir glauben nicht, dass die Verkaufszahlen in dem Maße zurückgehen werden, wie Sie es erwarten”, so Cook weiter.

Für das abgeschlossene Weihnachtsquartal hatte Apple am späten Dienstagabend den neuen Rekordwert von 74,8 Millionen verkauften iPhones bekanntgegeben. Möglicherweise wird Apple im März mit dem iPhone 5se, das zuletzt auch öfter als iPhone 6c gehandelt wurde, ein neues, preiswertes iPhone-Modell vorstellen. In der zweiten Jahreshälfte darf zudem mit der Vorstellung des iPhone 7 gerechnet werden. Dann dürften die Verkaufszahlen wieder merklich anziehen.

Quelle: Apple

Apple Quartalszahlen: Q4 2015


Bildquelle kleines Bild: Apple | Autor: Hayo Lücke
News bewerten:
 
10 / 10 - 1 Stimme

Themen dieser News: Apple, Apple iPhone 6s/ 6s Plus, Mobilfunk-News, Unternehmen und Märkte

Kommentar schreiben


 
 
VERWANDTE NEWS

alle News ansehen