Test Asus ZenFone 2 Laser im TestDer unauffällige Durchschnittstyp von nebenan

vom 27.01.2016, 18:45
Asus ZenFone 2

Das Asus ZenFone 2 Laser hat eine große Mutter und viele Geschwister wie das ZenFone 2 Selfie, Deluxe, Max oder Zoom. Wie der Name schon andeutet, möchte sich das ZenFone 2 Laser vor allem durch seinen Laser-Autofokus von seinen Geschwistern hervorheben. Ob dies dem ZenFone 2 Laser gelingt und wie es sich generell technisch präsentiert, zeigt der folgende Testbericht

Verarbeitung und Design

Beim ZenFone 2 Laser erkennt man auf den ersten Blick die Familienähnlichkeit zum Zenfone 2, von dem in den letzten Monaten ziemlich viele Ableger entsprungen sind. So besitzt auch das ZenFone 2 Laser ein rundes Design, dessen Rundungen auf der Rückseite so enorm sind, dass es mit 10,5 Millimetern zu den dickeren Smartphones auf den Markt zählt. Durch die gummierte Rückseite liegt das Zenfone 2 Laser so jedoch rutschsicher in der Hand. Bereits nach wenigen Stunden fiel jedoch im Test auf, dass die Gummirückseite sehr anfällig für jegliche Arten von Dreck ist, die über die eigene Hand dort verteilt werden. Anders als bei einer ebenfalls empfindlichen Glasrückseite sind die Flecken auf der Gummirückseite jedoch sehr hartnäckig und lassen sich nur schwer entfernen.

Zweiter Nachteil am Design: Der Powerbutton befindet sich, wie auch schon beim Mutter-Gerät Zenfone 2, am oberen Ende des Rahmens. Asus hätte kaum einen schlechteren Ort wählen können: Auch wenn das Gerät nur 5 Zoll misst, so ist der Power-Button mit einer Hand nicht zu erreichen. Man kann nur hoffen, dass sich Asus an dieser Stelle erneut mit dem Chef-Designer der ZenFone-Serie an einen Tisch setzt und das Design nochmal hinsichtlich der Alltagstauglichkeit überdenkt.

Asus ZenFone 2 Laser Test: Hands-On

  • 1/13
    Das ZenFone 2 Laser misst 5 Zoll und...
  • 2/13
    ..bietet eine HD-Auflösung

Denn auch die Lautstärkenwippe, die stark an den Rear-Key von LG erinnert, besitzt noch Verbesserungspotenzial. Diese hätte durchaus etwas breiter ausfallen können, damit man die Wippe schneller und besser mit dem Zeigefinger ertasten kann. Auch eine feine Musterung wäre zum Ertasten wünschenswert gewesen.

Zwar bietet die abnehmbare gummierte Rückseite den Vorteil eines wechselbaren Akkus, dennoch ist das Design-Konzept des ZenFone 2 Laser in keiner Weise durchdacht. Da man jedoch keine Spaltmaße finden kann und an der Verarbeitung ansonsten nichts auszusetzen ist, gibt es immerhin noch 3,5 Punkte.

Bewertung: 3,5/5



Bildquelle kleines Bild: inside-handy.de | Autor: Katharina Schell
News bewerten:
 
10 / 10 - 1 Stimme

* Dieser Link führt auf eine kommerzielle Seite außerhalb von inside-handy.de. Wenn dort Umsatz erzielt wird, erhält unser Verlag von dem dortigen Anbieter eine Provision. Durch diese Provision erhalten wir einen Beitrag zur Finanzierung unseres Angebots, um es weiterhin für alle Leser kostenfrei erhalten zu können.

Themen dieser News: Testcenter, Asus, Handys unter 200 Euro

Kommentar schreiben


 
 
VERWANDTE NEWS

alle News ansehen