Gerücht Nokia-Smartphones in UnternehmensfilmVideo zu Nokias Vision zeigt drei unbekannte Smartphones

vom 22.01.2016, 12:49
Im Unternehmensfilm von Nokia: Zwei Frauen machen ein Selfie
Bildquelle: Nokia (via YouTube)

Kaum ein Unternehmen hat sich in den vergangenen Jahren so stark gewandelt wie Nokia. Der ehemalige Handy-Marktführer hat sich spätestens seit der Übernahme von Alcatel-Lucent zu einem führenden Mobilfunk-Infrastrukturanbieter entwickelt. Doch dass das Unternehmen auch den Wiedereinstieg ins Hardware-Geschäft plant, ist ein offenes Geheimnis. In einem neuen Unternehmensfilm sind nun drei unbekannte Smartphones zu sehen.

Der Film mit dem Titel "Our vision" zeigt schöne Landschaftsbilder und erläutert dabei die Zukunftsvision Nokias. Doch am Ende des 99 Sekunden langen Films gibt es eine Überraschung: Nachdem Bilder der Nokia Ozo VR-Kamera und des N1-Tablets zu sehen waren, gibt es drei Szenen in denen – sorgsam inszeniert – Menschen mit Smartphones zu sehen sind – doch dies sind nicht etwa alte Nokia- oder gar Microsoft-Geräte. Die gezeigten Geräte sind völlig unbekannt und verfügen auch über kein Hersteller-Logo auf der Gehäuserückseite.

Das erste der Geräte erinnert an ein iPhone oder ein Samsung Galaxy S3 und verfügt über eine weiße Gehäuserückseite, die aussieht als sei sie aus Kunststoff. Womöglich ist dies das Nokia C1 Android-Smartphone, über das schon eine ganze Weile spekuliert wird. Ähnlichkeit mit den kürzlich aufgetauchten Renderbildern des angeblichen Nokia C1 sind jedenfalls vorhanden.

Die anderen beiden Geräte – ein rotes Smartphone, das Ähnlichkeiten mit dem Nokia N8 aus dem Jahr 2010 aufweist und ein schwarzes Smartphone mit silbernem Ring um die Kamera – sind ebenfalls völlig unbekannt. Dass sie neben den anderen Produkten in Nokias Unternehmensfilm auftauchen, bietet natürlich Raum für Spekulationen.

Nokia hatte seine Hardware-Sparte vor zwei Jahren für rund 7 Milliarden US-Dollar an Microsoft veräußert und hat seitdem keine Handys mehr produziert. Eine entsprechende Exklusivitätsvereinbarung mit Microsoft läuft noch bis ins vierte Quartal dieses Jahres. Bereits im vergangenen Juli hatte Nokia jedoch angekündigt, sich nach Partnern für ein mögliches Smartphone-Comeback umzusehen, denn über Produktionskapazitäten verfügt das Unternehmen nach dem Verkauf an Microsoft nicht mehr.

Die im Video gezeigten Handys könnten also durchaus Früchte einer solchen Kooperation sein.

Quelle: VentureBeat

Bildquelle kleines Bild: Nokia | Autor: Stefan Winopal
News bewerten:
 
7 / 10 - 3Stimmen

Themen dieser News: Nokia, Unternehmen und Märkte

Kommentar schreiben


 
 
VERWANDTE NEWS

alle News ansehen