Gerücht Foxconn will Sharp komplett übernehmenApple-Auftragsfertiger will 5,3 Milliarden Dollar zahlen

vom 21.01.2016, 09:09
Foxconn will Sharp übernehmen
Bildquelle: Foxconn / Sharp

Foxconn denkt offenbar darüber nach, Sharp komplett zu übernehmen. Das berichtet das "Wall Street Journal" unter Berufung auf informierte Kreise. Nachdem sich Foxconn schon im Jahr 2012 mit 10 Prozent an Sharp beteiligen wollte, ist die nun angedachte Komplett-Übernahme des japanischen Konzerns ein nächster Schritt auf dem hart umkämpften Display-Markt.

In den vergangenen Monaten war Sharp vor allem damit aufgefallen, in finanzielle Schieflage geraten zu sein. Wiederholt musste sich das Unternehmen Geld von Investoren oder Banken leihen. Zudem lastet ein hoher Schuldenberg die Bilanzen von Sharp. Die entscheidende Frage ist nun, ob es die japanische Regierung akzeptieren wird, dass ein einstiges Vorzeigeunternehmen des Landes unter ausländische Kontrolle gerät.

Wie es heißt, ist Foxconn bereit, für die Übernahme tief in die Tasche zu greifen. Die Rede ist von 5,3 Milliarden Dollar, die der Auftragsfertiger für die Komplettübernahme von Sharp zahlen möchte. Zusätzlich sollen die Chefmanager eine Garantie bekommen, in ihren Jobs weiterarbeiten zu dürfen.

Die Nachrichtenagentur Bloomberg berichtet, dass noch im Januar eine Entscheidung zu dem angedachten Deal fallen soll. Im Rennen um eine Übernahme ist auch noch der japanische Staatsfonds INJC, der aber dem Vernehmen nach nur etwa die Hälfte des Preises zahlen wolle, den Foxconn bereit wäre, auf den Tisch zu legen.

Quelle: Wall Street Journal / Bloomberg

Bildquelle kleines Bild: Foxconn | Autor: Hayo Lücke
News bewerten:
 
8 / 10 - 1 Stimme

Themen dieser News: Unternehmen und Märkte

Kommentar schreiben


 
 
VERWANDTE NEWS

alle News ansehen