Update Samsung wegen Update-Politik in der KritikVerbraucherschützer zerren Smartphone-Hersteller vor Gericht

vom 20.01.2016, 08:09
Samsung Galaxy S5 Update

Die Frage, wann das nächste Update für welches Smartphone veröffentlicht wird, sorgt im Internet immer wieder für Diskussionen. Es kürzlich gab es widersprüchliche Angaben dazu, ob und wann Samsung ein Android-Update für das Galaxy S5 Mini an den Start schicken wird. Nun sieht sich der Smartphone-Hersteller sogar mit einer Klage konfrontiert, weil er laut niederländischen Verbraucherschützern zu schlecht über seine Update-Politik informiert.

Der niederländische Consumentenbond hat in den zurückliegenden Wochen nach eigenen Angaben vergeblich mit Samsung über eine transparentere Kommunikation in Bezug auf Android-Updates verhandelt. Weil der Elektronikkonzern nicht auf die Forderungen der Verbraucherschützer eingehen wollte, haben diese sich nun dazu entschlossen, Samsung zu verklagen. Der Vorwurf: Samsung mache falsche Angaben zur Update-Versorgung neuer Geräte. Nun soll Samsung per Gericht dazu verdonnert werden, verbindliche Angaben zur Update-Versorgung machen zu müssen.

Die Verbraucherschützer haben sich Samsung laut Mitteilung als juristischen Gegner ausgesucht, da der Konzern in den Niederlanden der Marktführer für Android-Smartphones sei. Auch andere Hersteller machten jedoch falsche Update-Angaben und könnten in Zukunft ebenfalls vor Gericht gezogen werden. Anhand einer internen Untersuchung wollen die niederländischen Verbraucherschützer herausgefunden haben, dass es bei vielen Smartphones nicht nur an Android-Updates fehle, sondern vielmehr auch gefährliche Sicherheitslücken nur sehr langsam beseitigt würden. Das gefährde die Sicherheit der Nutzer.

Wie Samsung auf die Klage von den Verbraucherschützern in den Niederlanden reagieren wird, konnte eine Unternehmenssprecherin auf Anfrage von inside-handy.de zunächst noch nicht sagen. Eine Stellungnahme sei aber in Vorbereitung und wird an dieser Stelle nachgereicht, sobald sie der Redaktion vorliegt.

Update 20. Januar - Stellungnahme von Samsung eingetroffen

Wir bei Samsung wissen, dass unser Erfolg sowohl vom Vertrauen der Konsumenten in uns als Unternehmen als auch von unseren Produkten und Services abhängt. In den vergangenen Monaten haben wir zahlreiche Anstrengungen unternommen, um Konsumenten noch besser über den Stand von Sicherheitsfragen und die Maßnahmen, die zur ihrer Behebung getroffen wurden, zu informieren. Datensicherheit hat bei Samsung höchste Priorität und wir arbeiten jeden Tag hart daran, dass unsere Produkte und die Informationen, die sich darauf befinden, sicher sind. Samsung überprüft gerade die Klage, die von der DCA eingereicht wurde. Zu den Details von schwebenden Gerichtsverfahren können wir keine Auskunft geben.

Quelle: Consomentenbond

Bildquelle kleines Bild: inside-handy.de | Autor: Hayo Lücke
News bewerten:
 
8 / 10 - 3Stimmen

Themen dieser News: Samsung, Mobilfunk-News, Updates

Kommentar schreiben


 
 
VERWANDTE NEWS
iPhone-Patente sollen überprüft werdenSamsung zieht vor höchstes US-Gericht
iPhone-Hersteller soll 625,6 Millionen Dollar Schadenersatz zahlenApple verliert Patentklage um iMessage & Face Time
Samsung triumphiert im Berufungsverfahren"Slide-to-Unlock"-Patent gehört nicht Apple
Jury-Entscheid: Apple soll bis zu 862 Millionen Dollar zahlenApples A7-Prozessor verstößt gegen Patentrecht
Patentfirma will eine halbe Milliarde Dollar von AppleVirnetX sieht Patentverletzung von FaceTime und iMessage
Neue Windows-Phones von Samsung können kommenSamsung und Microsoft beenden Patentstreit
Zusammenarbeit statt Streit vor GerichtMicrosoft und Google begraben das Kriegsbeil
Zu viel Bloatware auf dem Android-SmartphoneKlage gegen Samsung und Oppo

alle News ansehen

Dataselling Rainbow
Unser Inhalt, Ihr Projekt

Sie möchten unsere Inhalte (Datenbanken, News, Testberichte, ...) für Ihre Projekte nutzen? Hier erfahren Sie mehr