Moto X Force und Moto 360 Sport kaufenBruchsicheres Smartphone jetzt auch in Deutschland erhältlich

vom 15.01.2016, 08:45
Motorola Moto X Force

Motorola hat, sozusagen als letzte Amtshandlung vor der Beerdigung der Marke durch Lenovo, das Moto X Force vorgestellt – ein Spitzen-Smartphone mit fast unzerstörbarem Display. Ab jetzt kann das Moto X Force auch in Deutschland bestellt werden. Dazu bietet Motorola jetzt auch die Fitness-Smartwatch Moto 360 Sport in hiesigen Gefilden an.

Motorola Moto X Force

Schon im Test des Moto X Force von inside-handy.de zeigte sich, dass der Handypionier noch einmal einiges in die Waagschale geworfen und ein echtes Spitzen-Smartphone konstruiert hat. Herausragend dabei kann das Bruchsichere Display-Schutzglas angesehen werden. Die Shattershield-Technologie schützt das 5,4 Zoll große QHD-Display bei Stürzen und vor Displaybruch durch Rempler.

Erhältlich ist das Moto X Force nun erstmals offiziell über den eigenen Online-Shop von Motorola in Deutschland zum regulären Preis von 699 Euro. Beim Online-Händler Amazon tummeln sich auch andere Händler mit entsprechenden Angeboten, die jedoch alle oberhalb der unverbindlichen Preisempfehlung von Motorola liegen. In der Preisübersicht des Moto X Force von inside-handy.de zeigen sich bisher noch zehn weitere Händler, die das Smartphone zum geregelten Preis anbieten.

Das Moto X Force kann auch schon im Moto Maker, dem Anpassungstool von Motorola, individualisiert werden. In der maximalen Ausstattungsvariante mit 64 GB Speicher und aufgebrezelter Rückseite kommt der Kunde auf einen Preis von maximal 764 Euro.

Motorola Moto 360 Sport

Auch bei den Wearables hat Motorola gute Nachrichten für seine deutschen Fans: Die Moto 360 Sport, ein wasser- und staubdichter Ableger der herkömmlichen Moto 360, wurde ebenfalls in das Verkaufsportfolio in Deutschland aufgenommen. Für 299 Euro wechselt die Smartwatch ihren Besitzer.

Sie besitzt, neben den Standard-Fitnesstracker-Funktionen, einen Herzfrequenzsensor und ist im WLAN-Netz unabhängig vom Smartphone. Die Moto 360 Sport ist im Gegensatz zum Moto X Force noch nicht im Moto Maker individualisierbar.

Quelle: Motorola

Bildquelle kleines Bild: inside-handy.de | Autor: Michael Büttner
News bewerten:
 
10 / 10 - 1 Stimme

* Dieser Link führt auf eine kommerzielle Seite außerhalb von inside-handy.de. Wenn dort Umsatz erzielt wird, erhält unser Verlag von dem dortigen Anbieter eine Provision. Durch diese Provision erhalten wir einen Beitrag zur Finanzierung unseres Angebots, um es weiterhin für alle Leser kostenfrei erhalten zu können.

Themen dieser News: Motorola, Oberklasse-Smartphones, Outdoor, Phablets, Smartphones, Wearables

Kommentar schreiben


 
 
VERWANDTE NEWS

alle News ansehen

Dataselling Rainbow
Unser Inhalt, Ihr Projekt

Sie möchten unsere Inhalte (Datenbanken, News, Testberichte, ...) für Ihre Projekte nutzen? Hier erfahren Sie mehr