Lemon 3Lenovo kontert Xiaomis Redmi 3

vom 15.01.2016, 11:53
Lenovo Lemon 3
Bildquelle: Lenovo

Auf dem Einsteigermarkt rütteln gerade zwei Konkurrenten kräftig am Käfig. Nachdem Xiaomi sein neues Redmi 3 vorgestellt hat, kontert nun Lenovo mit dem Lemon 3 und verbaut, wie der Konkurrent, Mittelklassetechnik und Metallgehäuse in ein Smartphone für umgerechnet unter 100 Euro. In einigen Punkten übertrifft Lenovo damit Xiaomi, kann jedoch beim Akku nicht mithalten.

Das Lenovo Lemon 3 wird wohl nicht nach Deutschland kommen. Trotzdem zeigt es, was im Einsteigerbereich an Ausstattung möglich und was in absehbarer Zeit auch in Deutschland zu erwarten ist. Dabei hat schon Xiaomi, der aufstrebende Stern am Smartphone-Himmel aus China, mit dem Redmi 3 ein ähnlich gut ausgestattetes Handy gezeigt und zum gleichen Preis auf den Markt geworfen. Schon dessen Vorgänger konnte im Test des Redmi 2 von inside-handy.de für ein Einsteigergerät voll überzeugen.

Das Lenovo Lemon 3 übertrifft in einigen Punkten das Xiaomi Redmi 3 und löst beispielsweise auf seinem 5 Zoll großen Display höher auf als sein Konkurrent. Das Display des Redmi 3 löst bei gleicher Größe nur in HD auf. Das Lemon 3 erarbeitet sich damit eine Pixeldichte von sehr guten 441 ppi. Für den Antrieb sorgt der Snapdragon 616 von Qualcomm, der mit 2 GB Arbeitsspeicher komplettiert wird. Er greift auf 16 GB internen Speicher, einer Adreno-405-Grafikeinheit und Android 5.1 zurück.

Metallgehäuse für unter 100 Euro

Im Metallgehäuse stecken zudem eine mit 13 und eine mit 5 Megapixel auflösende Kamera sowie zwei nach hinten gerichtete Lautsprecher. Dazu verbaut Lenovo einen Akku mit einer Kapazität von 2.750 mAh und verliert hier den Vergleich zum Xiaomi Redmi 3, das mit 4.100 mAh Kapazität aufwartet.

Lenovo Lemon 3:Pressebilder

  • 1/10
    Pressebilder des Lenovo Lemon 3
    Bildquelle: Lenovo
  • 2/10
    Pressebilder des Lenovo Lemon 3
    Bildquelle: Lenovo

Das Angebot, das Lenovo mit dem Lemon 3 für umgerechnet knapp 100 Euro darbietet, klingt verlockend, wird aber wohl an den deutschen Verbrauchern vorbeigehen. Allerdings besteht, wie bei den Geräten von Xiaomi, die Möglichkeit, das Lenovo Lemon 3 in absehbarer Zukunft über Importeure oder weltweit agierende Online-Händler zu erstehen. Dann sollte allerdings mit einem Preisaufschlag gerechnet werden.

Quelle: Lenovo

Bildquelle kleines Bild: Lenovo | Autor: Michael Büttner
News bewerten:
 
8 / 10 - 3Stimmen

Themen dieser News: Lenovo, Handys unter 100 Euro, Handys unter 200 Euro, Smartphones

Kommentar schreiben


 
 
VERWANDTE NEWS

alle News ansehen