Moto G und Moto ELenovo plant Fortsetzung der Motorola-Erfolgsmodelle

vom 14.01.2016, 13:29
Motorola Moto G (3.Gen.)

Während der CES in Las Vegas hat der Motorola-Mutterkonzern Lenovo mit einer Ankündigung überrascht, die Handy-Nostalgiker in Wehmut versetzt: Als Mobilfunk-Marke hat Motorola nach mehreren Jahrzehnten ausgedient, einzelne Modelle weder jedoch unter dem Label "Moto" fortgesetzt. Gegenüber theverge.com hat das Motorola-Team diese Aussage nun konkretisiert: Erfolgsmodelle wie das Moto G und Moto E würden demnach fortgesetzt.

Das Ende für Motorola bedeutet nicht gleichzeitig das Ende für die bisherigen Zugpferde im Einsteiger-Bereich. Vor allem mit dem Moto G konnte Motorola in den letzten Jahren punkten, da dieses Modell in verschiedenen Geräte-Generationen stets gute Qualität mit einem günstigen Preis kombinierte. Ausgerechnet diesem Modell den Garaus zu machen, wäre eine merkwürdige Entscheidung, zitiert theverge.com einen Motorola-Verantwortlichen. Das Portfolio beider Hersteller werde kombiniert und es sei sicher, dass es künftig weniger Moto-Modelle geben werde. Für die in Nordamerika und Europa erfolgreiche E- und G-Serie gibt es nun auch für die Zukunft gute Aussichten, um unter dem Dach von Lenovo weiter zu existieren.

Unklar ist noch, ob die X-Modelle von Motorola wie das Moto X, das Moto X Force, Moto X Style oder Moto X Play Nachfolger erhalten werden. Da Lenovo jedoch bisher mit eher günstigen Modellen den asiatischen Markt adressiert, gibt es für die X-Smartphones bislang keine direkte Konkurrenz. Eine Fortsetzung dieser Serie ist also ebenfalls wahrscheinlich.

Quelle: theverge.com

Bildquelle kleines Bild: Motorola | Autor: Christian Koch
News bewerten:
 
8 / 10 - 4Stimmen

Themen dieser News: Motorola, Lenovo, Smartphones

Kommentar schreiben


 
 
VERWANDTE NEWS

alle News ansehen

Dataselling Rainbow
Unser Inhalt, Ihr Projekt

Sie möchten unsere Inhalte (Datenbanken, News, Testberichte, ...) für Ihre Projekte nutzen? Hier erfahren Sie mehr