WhatsApp-AbzockeAbofalle mit gefälschtem IKEA-Gutschein und angeblicher Kettenbrief

vom 12.01.2016, 17:42
Abzocke WhatsApp
Bildquelle: inside-handy.de/WhatsApp

In den letzten Tagen gibt es wieder gehäuft Meldungen zu angeblichen und tatsächlichen Abzock-Versuchen über WhatsApp. Während die Furcht vor einem gefälschten IKEA-Gutschein berechtigt ist, entpuppt sich die Warnung vor einem mysteriösen Kontakt namens "Ute Christoff" als bereits seit Monaten kursierender Kettenbrief.

Wer von einem Freund bei WhatsApp eine Nachricht mit dem Inhalt "IKEA Giftcard" bekommt, sollte tunlichst die Finger von dem Link hinter diesen Worten lassen. Ein Klick auf die Meldung führt nicht zu einer Geschenkkarte von Ikea, sondern zu einem ausgeklügelten Betrugssystem, in dessen Verlauf man die Meldung auch an zehn Freunde per WhatsApp verschicken soll. Die Meldung verbreitet sich auf diese Weise wie in einem Schneeballsystem. Am Ende der Prozedur winkt nicht der versprochenen 500-Euro-Gutschein von IKEA, da das schwedische Möbelhaus nichts mit der Aktion zu tun hat. Es ist eher zu befürchten, dass man seine Mail-Adresse und Telefonnummer in die Hände von Betrügern gegeben hat, die mit den persönlichen Daten Schindluder treiben.

Keine Angst vor "Ute Christoff"

Entwarnung gibt es hingegen für alle, die Angst vor einem Virus haben, der über den angeblichen Kontakt "Ute Christoff" verbreitet wird. Der angebliche Schädling ist eine Legende, die schon seit Monaten durch WhatsApp geistert und mit der Realität nichts zu tun hat. Aus unerfindlichen Gründen taucht die Warnung immer wieder auf und wird aus vermeintlich guten Gründen per WhatsApp weitergeleitet. Schädlich ist ein solcher Kettenbrief zwar nicht, nervig jedoch allemal.

Quelle: mimikama.at

Bildquelle kleines Bild: WhatsApp | Autor: Christian Koch
News bewerten:
 
7 / 10 - 3Stimmen

Themen dieser News: WhatsApp, Apps

Kommentar schreiben


 
 
VERWANDTE NEWS

alle News ansehen

Dataselling Rainbow
Unser Inhalt, Ihr Projekt

Sie möchten unsere Inhalte (Datenbanken, News, Testberichte, ...) für Ihre Projekte nutzen? Hier erfahren Sie mehr