Lenovo will 2016 maximal 15 neue Smartphones bauenAlle Moto-Modelle erhalten Fingerabdrucksensor

vom 12.01.2016, 11:53
Lenovo
Bildquelle: Lenovo

Auch wenn der Name Motorola bei Lenovo in Zukunft kaum noch eine Rolle in der äußeren Wahrnehmung spielen soll, wird es auch in Zukunft noch so genannte "Moto"-Smartphones zu kaufen geben. Sie sollen in der High-End-Liga mitspielen und rund um den Erdball unter dem Markennamen Lenovo vertrieben werden - alle mit einem Fingerabdrucksensor, wie nun bekannt wurde.

Wie Lenovo-Manager Chen Xudong nun laut der chinesischen Nachrichtenseite sina erklärte, werden alle noch in diesem Jahr erscheinenden Lenovo-Smartphones, die den Namenszusatz Moto tragen, mit einem solchen Sensor ausgestattet sein, um zum Beispiel den Lock-Screen der Handys schnell und komfortabel entsperren zu können.

Außerdem gab Xudong bekannt, dass man von Motorola in diesem Jahr keine Smartphones mit kleinen Displays erwarten dürfe. Mindestens eine 5 Zoll große Display-Diagonale werden die in diesem Jahr erscheinenenden Moto-Smartphones grundsätzlich vorweisen können. Das würde bedeuten, dass auch eine mögliche dritte Generation des Moto E mit einem größeren Bildschirm erscheint - oder in diesem Jahr nicht mehr aktualisiert wird.

Insgesamt will Lenovo unter seinen beiden Produktfamilien Moto und Vibe in diesem Jahr nicht mehr als 15 neue Mobiltelefone veröffentlichen.

Quelle: sina

Bildquelle kleines Bild: lenovo | Autor: Hayo Lücke
News bewerten:
 
6 / 10 - 1 Stimme

Themen dieser News: Lenovo, Mobilfunk-News, Motorola, Smartphones

Kommentar schreiben


 
 
VERWANDTE NEWS

alle News ansehen

Dataselling Rainbow
Unser Inhalt, Ihr Projekt

Sie möchten unsere Inhalte (Datenbanken, News, Testberichte, ...) für Ihre Projekte nutzen? Hier erfahren Sie mehr