HTC ViveVirtual-Reality-Brille ab Ende Februar vorbestellbar

vom 14.01.2016, 16:15
HTC Vive
Bildquelle: HTC

Vor rund einem Jahr, zum Mobile World Congress 2015 in Barcelona, hatte HTC seine Virtual-Reality-Brille Vive das erste Mal im Gepäck. Nachdem sie die letzten Monate nur als Entwickler-Version vertrieben wurde, soll sie nun ab dem 29. Februar vorbestellbar und ab April ausgeliefert werden. Dies hat die HTC-Managerin Cher Wang dem britischen "Telegraph" bestätigt.

Wie viel die Vive kosten wird, ist bisher noch nicht bekannt. Zuletzt kursierten stolze Summen von rund 1.000 Euro im Internet. Analysten schätzen, dass die VR-Brille zwischen 800 und 900 Dollar kosten soll.

Entwickelt wurde die HTC Vive in Zusammenarbeit mit dem Computerspiele- und Software-Unternehmen Valve. Für die Berechnung der 4D-Bilder wird ein äußerst leistungsstarker Computer benötigt. Die Brille soll vor allem für Entertainment und Spiele genutzt werden und kommt mit zwei Controllern, die eine Interaktion mit der virtuellen Umgebung ermöglichen sollen. Auch die inside-handy.de-Redaktion konnte die HTC Vive auf der IFA 2015 in Berlin bereits ausprobieren. Der erste Eindruck in Sachen Grafik und Performance war sehr positiv.

Quelle: Telegraph

Bildquelle kleines Bild: HTC | Autor: Katharina Schell
News bewerten:
 
10 / 10 - 1 Stimme

Themen dieser News: Zubehör, HTC

Kommentar schreiben


 
 
VERWANDTE NEWS

alle News ansehen