Microsoft-SIMCellular Data: Microsoft arbeitet an eigener SIM-Karte für Windows 10

vom 08.01.2016, 17:03
Microsoft-Logo Stand-MWC

Google hat sie schon, Apple erst recht: Eigene SIM-Karten. Microsoft will nun offenbar mitziehen und soll an einer eigenen SIM-Karte für Windows 10 arbeiten. Offiziell wurde dies seitens des Unternehmens zwar noch nicht bestätigt, eine App im Windows-Store weist jedoch schon darauf hin.

Microsoft scheint an einer eigenen Lösung für die Bereitstellung mobiler Datenverbindungen zu arbeiten, unter anderem auch für LTE-Konnektivität. Eine App im hauseigenen Windows Store weist auf eine SIM-Karte von Microsoft hin, die nur für Geräte mit Windows 10 als Betriebssystem geeignet ist. Die entsprechende App trägt den Namen "Cellular Data" und soll Windows-10-Geräte, anscheinend vor allem PCS, mit einer mobilen Datenverbindung ausrüsten. Um die App nutzen zu können, so geht aus der Beschreibung hervor, muss man sich die Microsoft-SIM zulegen. Wo diese SIM-Karte überall angeboten werden soll, geht aus dem Eintrag nicht hervor. Ebenso wenig ist klar, welche Kosten bei der Nutzung der Karte anfallen werden.

Fest steht jedoch, dass die Microsoft-SIM mit einem Microsoft-Konto zusammenhängen wird. Künftige Nutzer sollen das Datenvolumen je nach Bedarf einfach über das Konto buchen können. Dabei wird Microsoft, im Gegensatz zu anderen Mobilfunkanbietern, keine Langzeitverträge anbieten. Die Bezahlung soll direkt über Microsoft erfolgen. Zwar wird der Konzern nicht direkt als Mobilfunkanbieter auftreten, sich aber dennoch auf Netze verschiedener Anbieter stützen. Wie es heißt, sollen zunächst nur regionale Datenmodelle in diversen Ländern angeboten werden.

Quelle: Windows Store via The Verge

Autor: Simone Warnke
News bewerten:
 
7 / 10 - 2Stimmen

Themen dieser News: Microsoft, Mobilfunktechnik, Unternehmen und Märkte

Kommentar schreiben


 
 
VERWANDTE NEWS

alle News ansehen