CES Neue Polaroid-SmartphonesEx-Sofortbildspezialist stellt Smartphones Snap und Power vor

vom 07.01.2016, 12:12
Das Polaroid Power und das Polaroid Snap
Bildquelle: Polaroid

Auch alte Marken müssen sich von Zeit zu Zeit neu erfinden. So lässt sich die jüngere Geschichte der Marke Polaroid zusammenfassen. Nachdem die Digital-Fotografie die legendären Sofortbildkameras des Unternehmens vom Markt gedrängt hatte, fand das Unternehmen als Lizenzgeber seiner Marke ein neues Geschäftsfeld. Auf der CES wurden nun zwei neue Smartphones vorgestellt, die auf den Namen Polaroid hören.

Das Polaroid Power und das Polaroid Snap sind zwei neue Smartphones, die entsperrt auf den US-Markt kommen und dort ihre Käuferschaft finden sollen. Hersteller dieser beiden Modelle ist das Unternehmen Southern Telecom, das den berühmten Namen für seine Smartphones in Lizenz nutzt.

Das Polaroid Snap kommt in drei Bildschirmgrößen: 5 Zoll, 5,5 Zoll und 6 Zoll, die jeweils eine Displayauflösung von 720 x 1.280 Pixeln bieten. Angetrieben wird es von einem Quad-Core-Prozessor und verfügt neben 2 GB Arbeitsspeicher über einen internen Speicher von 16 GB, der mittels einer Micro-SD-Karte erweitert werden kann. Besonders gespannt sein darf man bei einer Marke wie Polaroid natürlich auf die Kamera. Diese wartet mit einer Auflösung von 13 Megapixeln auf und kommt mit einem Duo-Tone-Blitzlicht daher. Auch die Frontkamera mit 5 Megapixeln ist mit einem Blitzlicht ausgerüstet. Als Betriebssystem für das LTE-fähige Smartphone kommt Android 5.1 Lollipop zum Einsatz. Neben Schwarz und Weiß gibt es das Smartphone auch in Rosa und Blau.

Anspruchsvollere Nutzer möchte man mit dem Polaroid Power ansprechen. Das 6 Zoll große Display dieses Smartphones löst in Full-HD auf, also mit 1.080 x 1.920 Pixeln. Hier leistet ein 64-Bit-Prozessor mit acht Kernen die Rechenarbeit, 3 GB Arbeitsspeicher stehen dafür zur Verfügung. Der interne Speicher beläuft sich auf 32 GB, doch auch hier kann mit einer Micro-SD-Karte für mehr Speicherplatz gesorgt werden. Wie das Polaroid Snap verfügt auch das Polaroid Power über eine 13-Megapixel-Hauptkamera mit Duo-Tone-Blitz. Die Frontkamera bringt es hier jedoch auf eine Auflösung von 8 Megapixeln. Wie der Name bereits andeutet ist die Energieversorgung ein wichtiges Thema für dieses Modell. So ist das Gerät mit einem 3.000 mAh starken Akku ausgerüstet, im Lieferumfang enthalten ist außerdem auch eine Powerbank mit weiteren 8.000 mAh, mit der das Gerät unterwegs wieder aufgeladen werden kann. Das ebenfalls LTE-fähige Handy kommt mit Android 5.1 Lollipop, soll sich aber auf Android 6.0 Marshmallow upgraden lassen. Einzige Farboption für das Polaroid Power ist Platin.

Polaroid Snap & Power Smartphones: Pressebilder

  • 1/7
    Polaroid Power
    Bildquelle: Polaroid
  • 2/7
    Polaroid Power
    Bildquelle: Polaroid

Das Polaroid Snap soll ab Februar in den Vereinigten Staaten erhältlich sein. Je nach Displaygröße kostet es 129,99 bis 179,99 US-Dollar (119,82 bis 165,90 Euro). Das Polaroid Power soll in diesem Frühjahr zum Preis von 249,99 US-Dollar (230,43 Euro) auf den Markt kommen. Ob es die Polaroid-Smartphones auch nach Europa schaffen, kündigte das Unternehmen nicht an.

Die Berichterstattung von der CES wird unterstützt von sparhandy.de.

Quelle: Polaroid

Bildquelle kleines Bild: Polaroid | Autor: Stefan Winopal
News bewerten:
 
8 / 10 - 2Stimmen

* Dieser Link führt auf eine kommerzielle Seite außerhalb von inside-handy.de. Wenn dort Umsatz erzielt wird, erhält unser Verlag von dem dortigen Anbieter eine Provision. Durch diese Provision erhalten wir einen Beitrag zur Finanzierung unseres Angebots, um es weiterhin für alle Leser kostenfrei erhalten zu können.

Themen dieser News: Alternative Hersteller, Android, Handys unter 200 Euro, Handys unter 400 Euro, Smartphones

Kommentar schreiben


 
 
VERWANDTE NEWS
Neue Produktlinien von ArchosArchos 40 Power, 50 Power und Archos 50 Cobalt und 55 Cobalt+
Neue Produktlinien von ArchosArchos 40 Power, 50 Power und Archos 50 Cobalt und 55 Cobalt+
Sengled präsentiert smarte LED-LampenBoost, Snap und Pulse per Smartphone steuern

alle News ansehen