Test Galaxy S5 mini im TestSamsungs in jeder Hinsicht kleinere Version des Galaxy S5

vom 21.08.2014, 17:35
Galaxy S5 mini im Test

Das Galaxy S3 mini und S4 mini gehören zu Samsungs beliebtesten Smartphones der Galaxy-Reihe. Mit dem Galaxy S5 mini stellt man nun abermals eine kleinere Variante des Flaggschiffs in die Verkaufsregale. Der Test zeigt, ob der Preis von aktuell knapp 380 Euro gerechtfertigt ist und ob man beim S5 mini tatsächlich von einer kleineren Version des High-End-Modells Galaxy S5 sprechen darf.

Verarbeitung und Design

Nicht nur der Name des Galaxy S5 mini ist, bis auf den kleinen Zusatz, identisch mit dem des aktuellen Top-Modells der Südkoreaner. Auch beim Design ist die Mini-Variante an das High-End-Smartphone angelehnt. Samsung setzt bei beiden Geräten auf den altbewährten Kunststoff. Das wirkt im Fall des silbernen Rahmens um das Display extrem billig und erinnert an die silber lackierten Gehäuse von Handys aus vergangenen Tagen, bei denen nach wenigen Wochen an den Ecken der weiße Kunststoff unter dem Lack zum Vorschein kam.

Wie im Fall des S5 gibt es auch beim S5 mini eine Änderung gegenüber der Vorgänger-Generation: Der glatte und spiegelnde Kunststoff wurde durch eine weiche und feingelöcherte Struktur ersetzt. Dadurch liegt das Smartphone deutlich besser in der Hand; dank seiner Größe von 131 x 65 x 9 Millimeter und dem Gewicht von 120 Gramm auch deutlich besser als sein großer Bruder.

Samsung Galaxy S5 mini: Hands-On-Fotos

  • 1/15
    Samsung Galaxy S5 mini
  • 2/15
    Samsung Galaxy S5 mini

Bei der Verarbeitung leistet sich Samsung keine Schnitzer - was auch gut ist, da das Galaxy S5 mini wasserdicht sein soll. Zwar verwendet Samsung immer noch Materialien, welche die hochwertige Haptik der Spitzenmodelle anderer Hersteller - beispielsweise Nokia, HTC oder Apple - vermissen lassen. Jedoch sind Spaltmaße so gut wie nicht auszumachen, nichts knarzt und alles sitzt bombenfest.

Trotz der Eigenschaft, dass das Gerät wasserdicht ist, macht Samsung - auch dank Kunststoff-Rückseite - den Akku austauschbar.

Die Verarbeitung ist sehr gut, das Design hingegen bereits vom Flaggschiffmodell bekannt. Kritisieren kann man den silbernen Rahmen, der das Handy minderwertig aussehen lässt. Einen Pluspunkt gibt es für das bei vielen Herstellern immer noch nicht serienmäßig wasserdichte Gehäuse.

Wertung: 4,5/5 +1



Bildquelle kleines Bild: inside-handy.de | Autor: Blasius Kawalkowski
News bewerten:
 
7 / 10 - 3Stimmen

Themen dieser News: Testcenter

Kommentar schreiben


 
 
VERWANDTE NEWS

alle News ansehen

Dataselling Rainbow
Unser Inhalt, Ihr Projekt

Sie möchten unsere Inhalte (Datenbanken, News, Testberichte, ...) für Ihre Projekte nutzen? Hier erfahren Sie mehr