Lightning Kabel

Lightning-Connector muss exklusiv sein Apple verbietet mehrere Adapter an Ladestationen von Zubehör-Herstellern

vom 22.12.2012, 16:26 (0)

Mit dem Lightning-Connector für seine Produkte hat Apple sich von seinem typischen 30-Pin-Stecker verabschiedet. Dabei sind wohl auch einige Prinzipien in der Zusammenarbeit mit Zubehör-Herstellern geändert worden. Den neuen Stecker, der das jeweilige Gerät authentifizieren kann, kann man unmöglich nachbauen, sodass kein Zubehörbauer ohne Zustimmung von Apple sich an einem Lightning-Connector versuchen kann.

Jetzt hat Apple zudem verboten, dass Firmen Ladegeräte oder –Stationen mit mehreren Adaptern herstellen, bei denen unter anderem ein Lightning-Connector verbaut ist. So muss die Firma Edison Junior, die eine Ladestation mit Lightning-Connector aber auch mit Apples altem 30-Pin-Stecker und weiteren Anschlüssen für verschiedene Geräte verkauft, diese nun zurückrufen.

Jamie Siminoff, CEO von Edison Junior, wo die "POP-Charger" genannte Station entwickelt wurde, zititiert in einem Interview mit der Technikseite The Verge aus Apples Erklärung, der kalifornische Konzern würde keinen Adapter erlauben, bei dem neben dem Lightning-Connector auch noch andere Anschlüsse verfügbar seien.

Bildquelle: http://store.apple.com/de/product/MD818ZM/A/lightning-auf-usb-kabel | Autor: Michael Stupp
News bewerten:
 

Kommentar schreiben


VERWANDTE NEWS

alle News ansehen