Research in Motion Logo

Gewinn für BlackBerry-Hersteller RIM fährt überraschenden Quartalsgewinn ein

vom 21.12.2012, 15:23 (0)

Der BlackBerry-Hersteller Research in Motion (RIM) hat die Zahlen für das am 1. Dezember beendete Quartal vorgelegt (PDF). Obwohl das Unternehmen wenig zum diesjährigen Smartphone-Boom hat beitragen können, lassen sich die Ergebnisse durchaus sehen. Knapp sieben Millionen verkaufte Smartphones sorgten unter anderem für einen überraschenden Nettogewinn von neun Millionen US-Dollar, verglichen mit dem 235-Millionen-Verlust vom letzten Quartal.

Der Gesamtumsatz sank allerdings um 5 Prozent auf 2,7 Milliarden. Im letzten Jahr zur selben Zeit lag der Umsatz sogar noch bei 5,1 Milliarden Dollar - insgesamt also ein Rückgang um 47 Prozent. Damals verzeichnete RIM auch noch einen Nettogewinn von 265 Millionen Dollar.

Im kanadischen Konzern blickt man optimistisch in die Zukunft. Zwar verabschiedete man sich von IT-Chef Robin Bienfait, der in Rente geht, das nächste Großprojekt ist jedoch schon für Ende Januar angesetzt: Dann soll das Betriebssystem BlackBerry 10 OS den Markt beleben und mit dann erscheinenden neuen Smartphones auch das Verkaufsgeschäft bei RIM wieder ankurbeln.

Bildquelle: Research in Motion | Autor: Michael Stupp
Flattr this
News bewerten:
 

Kommentar schreiben


VERWANDTE NEWS

alle News ansehen