Einstweilige Verfügung Telekom zieht O2-Waschbär den Pelz über die Ohren

vom 11.05.2012, 18:18 (16)
Telekom hat es auf den O2-Waschbär abgesehen
Bildquelle: inside-handy.de/Sons-Design/O2

In den vergangenen Wochen tauchte die neue Werbefigur von O2 immer wieder in Zeitungen und auf Nachrichtenseiten auf. Der Waschbär übersprühte dabei stets eine in Vodafone- oder Telekom-Farben gestrichene Wand mit dem Blau seines Arbeitgebers. In der Werbekampagne zog O2 den Vergleich zu den beiden großen Mobilfunkern und deutete auf einen niedrigeren Preis hin. Nun ist die vergleichende Werbung allerdings verschwunden.

Die Frage in Form eines Ratespiels "Was ist blau und günstiger als Vodafone?" gab es in regionalen Zeitungen wie dem "Kölner Stadt-Anzeiger", in überregionalen wie der "Süddeutschen Zeitung", aber auch im Internet zum Beispiel bei Spiegel Online zu sehen und im Radio zu hören.

In der Antwort präsentierte O2 mit Verweisen auf inside-handy.de eine mögliche Ersparnis von bis zu 245 Euro jährlich gegenüber einem vergleichbaren Vodafone-Vertrag. Aber auch die Telekom soll laut der Werbekampagne teurer sein als das Münchener Telekommunikationsunternehmen - in einem Fall um bis zu 120 Euro.

Die Werbung ist mittlerweile aber aus den Zeitungen und Onlineauftritten verschwunden beziehungsweise deutlich entschärft worden. Auf Nachfrage erklärte eine O2-Sprecherin, die Werbekampagne sei "nach drei Wochen regulär ausgelaufen". inside-handy.de liegen jedoch Informationen vor, dass zumindest die Telekom eine einstweilige Verfügung erwirkt und O2 zugestellt haben soll. Demnach wurde dem Mobilfunkunternehmen verboten, mit einem Vergleich zwischen Telekom und O2 zu werben. Ein Verstoß gegen das Verbot könne mit bis zu 250.000 Euro bestraft werden.

Dies ist nicht der erste Fall von vergleichender Werbung in der Mobilfunksparte. Etwas ähnliches trug sich erst kürzlich bei der neugeborenen E-Plus-Tochter Yourfone zu. Mit der Werbeaussage "die weltgünstigste Allnet Flat" hatte man die Konkurrenz offenbar verärgert und musste auf Druck von Vodafone und O2 den Slogan zu "die weltentspannteste Allnet Flat" ändern.

Vergleichende Werbung ist in Deutschland seit dem Jahr 2000 unter bestimmten Vorgaben erlaubt. Beispielsweise müssen die getroffenen Aussagen objektiv nachprüfbar sein und der Wahrheit entsprechen. Außerdem darf vergleichende Werbung nicht irreführend sein und Wettbewerber nicht verunglimpfen oder herabsetzen.

Trotz des Verbots beziehungsweise der regulär auslaufenden Kampagne hat der Mobilfunker mit der Anzeige viel Aufmerksamkeit erhascht und laut O2-Sprecherin die "Transparenz deutlich gemacht".

O2 Werbung Werbeanzeigen Kampagne

Flattr this
News bewerten:
 

Kommentare Kommentar schreiben

14.05.2012, 11:49 Uhr
GTMobile
Also eines muss man doch sagen in grössen Städten ist es egal welches Netz es ist auf dem land kann das auch anderes aussehen , ein Kumple hat zum Beispiel Eplus und er hat auf dem weg nach Prag mit mir lange telefoniert und war auch immer erreichbar ( im Osten) auch in Hamburg oder auf dem nach Frankfurt kein Problem und in Hannover sowieso nich...[mehr]t.
Ich nutze das D2 und O2 Netz und bin eigenlich in ganz Deutschland zuerreichen und kann mich nicht beklagen auch wenn ich mal auf dem Land oder im Wald unterwegs bin.

Daher kann ich die gute Schlechte Netz Disskussion nicht nachvollziehen. ich denke das heute der Preis entscheidet nichts weiter.


14.05.2012, 11:02 Uhr
firlefanz
vatentine, du meinst eher umgekehrt. apple ist doch die deutlich kleinere firma
13.05.2012, 19:47 Uhr
Valentine
Johann hat aber schon Recht, jeder nimmt was ihm gefällt und das wird ja letzendlich die Qualität des Empfangs ausmachen. Wer natürlich große Auswahl hat, schaut sich nach Stabilität und Preis um.

@Strangedings
Ich hoffe in der Connect steht nicht eines Tages ein Scherzartikel, das Samsung in Wahrheit ein Undercover Unternehmen von Apple ist.
13.05.2012, 17:39 Uhr
Johannes.
Ich finde es affig, sich bei einem solchen Thema aufzuregen, denn es ist überhaupt nicht vergleichbar. Vodafone und T-Mobile sind vermutlich am Besten momentan. Was bringt mir das denn aber, wenn ich bei mir zu Hause saumäßigen Empfang dieser beiden Netze habe und nur O2 und E-Plus bei mir vernünftig gehen? Übrigens auch im Haus und sogar im K...[mehr]eller. Auch allgemein hier in der Umgebung habe ich mit O2 wirklich gutes Netz, meist sogar mit HSDPA (was vllt nicht so schnell ist wie bei Vodafone und T-Mobile, aber das werd ich auch nicht merken, es sei denn ich lade was runter). Letztlich entscheidet sich doch jeder dafür, was für ihn am besten passt und das ist bei mir z.B. O2. Bei anderen und in anderen Orten/Städten ist es eben wieder anders. Daher finde ich diese Diskussion ziemlich albern.
13.05.2012, 10:46 Uhr
Gastritis
@ strangedevil


Du legst hier einen test von 2010/11 vor! Was ist denn mit dem aktuellen Test von diesem Jahr? O2 ist da auf dem dritten Platz und hat selber zugegeben, dass sie aufgrund des erhöhten Smartphone Aufkommens bzw. Gebrauchs erst einmal nicht hinterher gekommen sind.
Ob oder inwieweit jetzt ausgebaut wird bzw. wurde soll erstmal ein a...[mehr]nderer Test beweisen.

Was aber im Endeffekt auch egal ist. Es geht hier um die Werbung und die finde ich mehr als gut, da sie sich nun mal auf harte Tatsachen wie eben den Preis beruft. Die wenigsten Kunden wissen doch noch bei dem Tarifwirrwarr wo man den besten bzw. je nach Ansicht, den günstigsten Tarif bekommt.
Häufig habe ich es erlebt, dass ( Vorsicht pc alarm ) vertrauenerweckende Verkäufer besonders älteren Damen und Herren total überzogene Vodafone Tarife untergejubelt haben....ob dies mit der Provision zusammenhängt? Man weiß es nicht!
Und gerade in diesem Fall ist so eine Werbung sehr gut.
 kommentieren

VERWANDTE NEWS

o2 Germany

Kommentare: 0

25.02.2014 | MWC

O2 kündigt neue Blue-Tarife an

alle News ansehen

Feedback