Großer Galaxy-Nexus-Klon mit Siri-Pendant Galaxy S3: Samsung zeigt sein neues Flaggschiff

vom 03.05.2012, 22:46 (75)
Samsung Galaxy S3
Bildquelle: inside-handy.de

Samsung hat auf dem Unpacked-Event in London das Galaxy S3 vorgestellt. Während der Vorgänger noch auf der Mobilfunkmesse MWC im vergangenen Jahr präsentiert wurde, widmeten die Koreaner dem neuen Flaggschiff eine eigene Veranstaltung. Eines der Features die in der verregneten Hauptstadt vorgeführt wurde, war die Sprachsteuerung. Ende Mai soll das Galaxy S3 in den Farben "Marble White" und "Pebble Blue" auf den Markt kommen.

Erinnerungen an die Vorstellung des iPhone 4S im vergangenen Herbst werden wach: Statt eines iPhone 5 zeigte Apple damals ein überarbeitetes iPhone 4, angereichert mit einem schnelleren Prozessor, einer besseren Kamera und dem "Killer-Feature" Siri.

Samsungs neues Flaggschiff lehnt sich optisch stark an das Design des Galaxy Nexus an, kommt aber mit einem größeren Display. Mit der integrierten Sprachsteuerung (S Voice) bietet Samsung Apple Paroli - das Galaxy S3 erkennt acht Sprachen, darunter auch Deutsch.

Einen riesigen 4,8 Zoll großen AMOLED-Bildschirm verbauen die Koreaner im neuen Flaggschiff. Dieser löst in HD-Qualität mit 720 x 1.280 Pixeln auf. Die Kameraauflösung bleibt gegenüber dem Galaxy S2 unverändert bei acht Megapixeln, bringt allerdings einige neue Funktionen mit sich wie den Burst-Modus, mit dem sich 20 Bilder in Folge mit einer Rate von 3,3 Schnappschüssen pro Sekunde aufnehmen lassen. Darüber hinaus soll das Objektiv mit einer schnelleren Reaktionszeit punkten und der Nutzer die Möglichkeit bekommen, während eines Videodrehs Fotos zu machen. Etwas ähnliches setzt HTC in seiner aktuellen One-Serie ebenfalls ein. Die Frontkamera löst mit 1,9 Megapixeln auf und erlaubt Videochats in HD-Qualität (720p). Als Prozessor kommt der Quadcore Exynos 4412 mit einem Gigabyte Arbeitsspeicher zum Einsatz.

Ein weiteres Feature ist die "Smart-Stay"-Technik, mit deren Hilfe die Frontkamera erkennt, ob der Nutzer seine Augen auf das Display gerichtet hat oder nicht. Je nach dem schaltet sich die Beleuchtung dementsprechend aus oder an.

Darüber hinaus befinden sich an Bord des 8,6 Millimeter flachen und 133 Gramm schweren Boliden Bluetooth 4.0, NFC, ein 2.100 Milliamperestunden starker Akku und in einigen Ländern optional LTE - Deutschland bleibt dabei allerdings Außen vor.

In der Vergangenheit gab es zahlreiche Spekulationen darüber, Samsung könnte dem Galaxy S3 einen Mantel aus Keramik anziehen. Stattdessen setzen die Koreaner aber weiter auf Kunststoff und bringen das Gerät in drei Speicher-Versionen auf den Markt: 16, 32 und 64 Gigabyte interner Speicher lassen sich mit einer Micro-SD-Karte um bis zu 64 Gigabyte erweitern.

Als Betriebssystem setzt Samsung auf die neuste Version von Android und installiert Ice Cream Sandwich auf dem Gerät. Zu welchem Preis das Galaxy S3 auf den Markt kommen wird, gab Samsung nicht bekannt. Berichten zufolge könnten es circa 600 Euro sein.

Flattr this
News bewerten:
 

Kommentare Kommentar schreiben

10.05.2012, 9:00 Uhr
Sykro
@ firlefanz

Vielleicht bist du durch deine DSLR auch ein bisschen zu verwöhnt, was die Qualität der Bilder angeht. Ich selbst kann mich jedenfalls nicht beklagen, wenn ich mir die Bilder, welche ich mit dem iPhone gemacht habe auf meinem Laptop anschaue. Qualitativ sind diese absolut ausreichend. Das die Bilder beim größer Scrollen pixeliger werden ist natürlich klar.

10.05.2012, 8:31 Uhr
firlefanz
Augenkrebs auf nem 24" Monitor auf dem PC! Auf dem iPhone und mit viel Licht sind die Fotos gerade so ansehbar, da geb ch euch recht. Deswegen mache ich auch nur Fotos, wenn ich irgendjemanden was über WhatsApp zeigen will Beispielsweise, aber am PC sind diese Fotos komplett unbrauchbar. Leider werden sie sogar immer schlimmer, denn je mehr Megapi...[mehr]xel auf den kleinen Sensor kommen, desto mehr fangen an die Sensoren die Bilder zu verrauschen, gerade bei wenig Licht kann man Handys einfach in die Tonne kloppen. Da war mein 3GS besser dran, vielleicht nur 3 Megapixel Fotos, aber dafür das bessere Rauschverhalten.
08.05.2012, 8:03 Uhr
Gastritis
@ firlefanz

Also meistens ist der Kartenslot doch innerhalb des Gehäuses bzw. in der Nähe des Akkus, so dass man ihn nicht direkt sehen muss.
Aber gut wenn du das hässlich findest ist das ja Sache.

Zu den Photos, dass finde ich jetzt wirklich nur Gelaber und Aufschneiderei. Ich würde es ja verstehen, wenn wir hier von
VGA Auflösungen reden, ...[mehr]die man anno 2003/4 oder so hatte. Mittlerweile kann man bei den Kameras ( egal ob iPhone, Samung oder Sony )
- auch wenn man eine DSLR hat- nicht mehr objektiv von Augenkrebs reden.
08.05.2012, 6:21 Uhr
Sykro

Zitat:
und zu den fotos: ich mache nichtmal schnappschüsse mit dem handy, ich bekomm augenkrebs von der 8 megapixel rotze ;) das ist unsehbar, tut mir leid, nichtmal für schnappschüsse..



Das ist aber ein bisschen übertrieben. Ich persönlich kann über die Bildqualität des 4s absolut nicht mecker...[mehr]n. Das die Aufnahmen einer Handykamera nicht an die Qualität einer DSLR rankommen ist klar, aber für Schnappschüsse sind diese auf jeden Fall qualitativ ausreichend.
07.05.2012, 23:20 Uhr
firlefanz

Zitat:


Ich habe nichts gegen deine Meinung, was du als wichtig erachtest, aber die Behauptung, dass durch diese Zusatz-Features deine Anforderungen merklich leiden ist einfach garnicht gegeben, das bringt mich auch immer wieder an den Rand der Verzweiflung wenn ich mit Leuten wie dir rede. Sie hatten es nie, ...[mehr]also braucht es niemand. Wäre dein Argument wenigstens, dass du dich über ein zu großes Display aufregst, weil du dann das Gerät nicht mehr richtig bedienen kannst - ok - aber ein zusätzlicher Kartenslot? Wo um alles in der Welt stellt der eine Gefahr dar? Er ist einfach nur nützlich, sonst nichts.

Du checkst es nicht oder? Es kann alles sinnvoll sein, Beame,r handy, mc donalds burger station, hello kitty design, atombombe, alles in einem smartphone,.. na klar, wenn alles drin ist, ist es für alle perfekt, aber du verstehst auch nicht, dass für einige leute sowas unnütz ist und eben nervt, wenn es mit dabei ist, weil man es nicht weg machen kann.

ich höre hier seit jahren immer die leier von androiden:"dann konfigurier doch dein handy so, wie du es willst, mit android möglich" kann ja sein, ABER wenn man ein handy hat was von anfang an perfekt ist, ziehe ich es vor eins, welches ich erstmal ne woche konfigurieren muss, oder?

ich kauf mir auch gleich ne benz c-klasse in schwarz, mit standardausstattung, weil ichs gut finde, anstelle ein häßligen golf 3, den ich dann jahre lang aufmotze.

ich find ein deckel sowie ein kartenslot eben häßlich, da kann nix hübsch dran sein, weils einspaarungen am gehäuse sind, die eben potthäßlich sind. auch, wenn ich sie nicht brauche, sie sind eben da und das verstehst du nicht, weils dir anscheind egal ist, wie dein gehäuse aussieht ;)

es geht um die perfekte symbiose von reinmetallen und glas, jede einfräsung muss genau überlegt sein, deigntechnisch ein kunststück. für mich und für viele andere ist das design und die haptik, die edel wirkenden materiallien von 100% schon 80% der kaufgrund.


und zu den fotos: ich mache nichtmal schnappschüsse mit dem handy, ich bekomm augenkrebs von der 8 megapixel rotze ;) das ist unsehbar, tut mir leid, nichtmal für schnappschüsse..
 kommentieren

VERWANDTE NEWS

alle News ansehen