Das "neue iPad"

Absatzrekord am Startwochenende Neues iPad knackt Drei-Millionen-Grenze

vom 20.03.2012, 09:30

Es war bloß eine Frage der Zeit, bis die ersten offiziellen Verkaufszahlen von Apples neuem iPad den Weg in die Öffentlichkeit finden würden - und gestern Abend war es dann auch soweit: In einer Pressemeldung verkündete der Konzern stolz, in nur drei Tagen drei Millionen seiner Tablets versilbert zu haben. Ein neuer Absatzrekord, wenn auch relativiert durch die simultane Markteinführung in gleich zehn Ländern.

Das iPad der ersten Generation hatte erst nach 80 Tagen die Drei-Millionen-Grenze erreicht, der Nachfolger schaffte schon am Startwochenende eine Million - wurde allerdings auch unmittelbar in weit mehr als 20 Ländern angeboten. Insofern sind die aktuellen Verkaufszahlen in der Tat ein Erfolg, zumal das "neue iPad" eine bahnbrechende Revolution vermissen lässt; den Käufern indes scheint die Evolution zu reichen.

Und in nicht allzu ferner Zukunft dürfte Apple mit weiteren Rekorden aufwarten können, denn ab dem 23. März ist das begehrte iOS-Tablet in 24 weiteren Ländern zu haben. Darüber hinaus notiert die eigene Aktie mittlerweile bei über 600 Dollar, weshalb erstmals seit 1995 auch Aktionäre von dem Erfolg der Kalifornier profitieren und eine Dividende einstreichen sollen.

Von solchen Zahlen sind die Android-Akteure derweil weit entfernt. Zwar gibt es mittlerweile eine stetig wachsende Menge von Tablets mit Googles mobilem Betriebssystem. Derart erfolgreich ist jedoch keines davon. Am ehesten reicht noch Amazons Überraschungserfolg Kindle Fire an das Apple-Produkt heran, wurde es doch immerhin schon vier Millionen Mal verkauft - benötigte dafür aber ein ganzes Quartal.

Bildquelle: Apple | Autor: Oliver Strunk
News bewerten:
 
7 / 10 - 2 Stimmen

Themen dieser News: Apple

Kommentar schreiben


VERWANDTE NEWS

alle News ansehen

Dataselling Rainbow
Unser Inhalt, Ihr Projekt

Sie möchten unsere Inhalte (Datenbanken, News, Testberichte, ...) für Ihre Projekte nutzen? Hier erfahren Sie mehr