Vodafone Unternehmenszentrale in Düsseldorf

Quartalsbilanz Südeuropa bereitet Vodafone Probleme

vom 10.02.2012, 11:15 (0)

Vor allem die Lage in den südeuropäischen Schuldenstaaten hat bei Vodafone zu einem eher mäßig erfolgreichen Quartal geführt. So ging der Umsatz im dritten Geschäftsquartal, das im Dezember endete, gegenüber dem Vorjahr um 2,3 Prozent auf umgerechnet 14 Milliarden Euro zurück. Damit wurden die Erwartungen der Analysten etwas untertroffen.

Es waren vor allem Spanien, Italien und Griechenland, die Vodafone im letzten Quartal einen Umsatzrückgang beschert haben. Insgesamt war die Lage jedoch nicht so schlecht, weil das Mobilfunkgeschäft in anderen Ländern nicht zuletzt wegen des Smartphone-Booms weiterhin gedeiht. So ist der Service-Umsatz in Deutschland um 0,7 Prozent gestiegen und in Großbritannien um 1,1 Prozent, schreibt die Nachrichtenagentur Reuters.

Für das laufende Quartal, welches Ende März endet, bleibt Vodafone optimistisch. Was das Geschäft in Südeuropa angeht, rechnet das britische Mobilfunkunternehmen jedoch vorerst nicht mit einer Besserung, schreibt Reuters.

Bildquelle: Vodafone | Autor: Swetlana Soschnikow
News bewerten:
 

Weitere Informationen zu diesem Thema:

Kommentar schreiben


VERWANDTE NEWS

alle News ansehen