Android bietet mehr Möglichkeiten Apple-Mitgründer Wozniak wünscht sich iPhone mit Android-Funktionen

vom 17.01.2012, 14:40
Wozniak wünscht sich iPhone mit Android-Funktionen
Bildquelle: inside-handy.de mit Material von Woz.org

Steve Wozniak, Mitgründer der Firma Apple und einst HP-Entwickler, hat Googles mobiles Betriebssystem Android in einem Gespräch mit dem US-Nachrichten-Portal "The Daily Beast" sehr gelobt. Zwar sei er nach wie vor iPhone-Fan, allerdings sei Android in vielen Punkten Apples iOS überlegen. "Ich wünschte mein iPhone könnte all das, was mein Android kann. Das tue ich wirklich", so Wozniak.

Steve Jobs hasste Android so sehr, dass er schwor, den letzten Penny den Apple hat dafür auszugeben, Android zu zerstören. Offenbar sieht es Wozniak nicht ganz so und kippt erneut Öl ins Feuer. Bereits im November vergangenen Jahres zum Launch des Samsung Galaxy Nexus sorgte der 62-jährige "Woz" für Gesprächsstoff, als er sich auf dem Google Campus persönlich das neue Android-Flaggschiff abholte.

Am iPhone bemängelt Wozniak unter anderem die komplexe Sprachsteuerung Siri, die seiner Meinung nach wesentlich schlechter funktioniere als die von Android - zumindest seitdem die Software nicht mehr als Anwendung im App Store erhältlich, sondern ins System des iPhone 4S integriert worden ist.

"Früher fragte ich Siri 'Was sind die fünf größten Seen in Kalifornien?' und Siri gab mir eine Antwort. Jetzt versagt es und gibt mir Immobilienangebote", so der enttäuschte Wozniak. 

Zudem lobt er Android für seine Navigationssoftware, mit der sich das Smartphone wie ein GPS-System verhält. Ein weiterer Pluspunkt sei, dass Android-Geräte zwar nicht so einfach zu bedienen seien wie das iPhone und deswegen eher bei technikaffinen Menschen beliebt sind. Habe man Android allerdings durchschaut, stünden dem Nutzer wesentlich mehr Möglichkeiten zur Verfügung. Aus Wozniaks Sicht eignet sich das iPhone vor allem für Nutzer, die entweder bereits über andere Apple-Geräte verfügen oder Berührungsängste gegenüber Computern haben.

Darüber hinaus ist Wozniak ganz und gar nicht mit der Akkulaufzeit seines iPhones zufrieden. "Entweder ist mit dem neuen iPhone oder mit dem neuen Betriebssystem etwas passiert, das den Akku sehr schnell leer saugt. Ich hatte eine Menge Probleme mit den Dingen die ich deaktiviert habe, nur um die Batterie zu schonen."

Neben einem iPhone, das Woz hauptsächlich nutzt, hat er neben einem Galaxy Nexus auch ein Motorola Razr. Mit diesem ist er sogar noch zufriedener als mit Samsungs Flaggschiff.

News bewerten:
 

Themen dieser News: Alternative Betriebssysteme

Kommentar schreiben


VERWANDTE NEWS

alle News ansehen